Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Nach Einbruch in Hartha: Polizei stellt Opel sicher
Region Döbeln Nach Einbruch in Hartha: Polizei stellt Opel sicher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 17.11.2017
Der Opel Zafira der Familie Hamann aus Hartha wurde am Dienstagmorgen von der Polizei gefunden. Quelle: privat
Anzeige
Hartha

Bei Ingo Hamann aus Hartha wurde vergangene Woche eingebrochen, der Schlüsselkasten wurde leer geräumt und beide Familienwagen zeitversetzt geklaut. Nun wurde auch das zweite Auto, ein Opel Zafira, gefunden. Nach einem Zeugenhinweis konnte die Polizei das Auto in der Geringswalder Auenstraße ausfindig machen.

Spurensicherung abgeschlossen

Die Spurensicherung ist laut dem Autobesitzer durch und das Auto bereits in der Werkstatt. Beide Autos – denn der Opel Corsa, der Zweitwagen der Familie, wurde in der letzten Woche auf einem Feld an der Altgeringswalder Staße gefunden. Die Fahrzeuge sollen laut Hamann in einem guten Zustand sein, Den Opel Corsa kann die Familie am Mittwoch abholen - wenn alles gut geht, ein Nummernschild müsse noch erneuert werden. Bei dem Zafira könnte es noch länger dauern, da die Schlösser ausgetauscht werden müssen. Die Polizei hält sich bedeckt, was den Diebstahl angeht.

Glücklich und überrascht

Genauso erstaunt darüber, dass überhaupt bei Ingo Hamann eingebrochen wurde, ist der Familienvater darüber, dass nun beide Autos wieder aufgetaucht sind: „Ein Opel ist in der Regel kein beliebtes Klauobjekt. Auf unserer Straße stehen BMW’s. Nun bin ich sehr überrascht und glücklich darüber, dass die Autos wieder da sind. Ich dachte schon, dass ich frühestens zu Ostern ein neues Auto habe“, sagt Hamann.

Sicherheitsvorkehrungen wurden und werden getroffen

Auf einen Neuwagen wie den Opel Zafira hätte er nach eigenen Aussagen mindestens drei bis vier Monate warten müssen. „Mein Urlaub ist begrenzt und wir haben Kinder. Ich bin schon sehr froh drüber, wieder mobil zu sein.“ Die Autos sind wieder da, doch der Schock sitzt noch immer tief: „Sobald ich etwas höre, gehe ich durch das Haus und das wird auch noch eine Weile so bleiben“, sagt Hamann. Sicherheitsvorkehrungen im eigenen Haus hat die Familie aus Hartha schon getroffen. „Da wird auch noch einiges folgen. Auch Bekannte und Freunde wollen ihr Haus nun sicherer machen“, so Hamann.

Von Maria Sandig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Döbeln Nabu übernimmt Trafoturm in Maltitz - Luxus-Nistplatz in zehn Metern Höhe

In Maltitz bei Döbeln gibt es bald ein neues Vogelhotel: Die Nabu-Gruppe Lößhügelland hat einen zehn Meter hohen, ehemaligen Trafoturm übernommen und baut diesen nun zum Nistplatz um. Gruppenleiter Frank Ende hofft auf Schwalben, Mauersegler und Schleiereulen, vielleicht auch Fledermäuse oder Falken.

16.11.2017

In Döbeln geht es ab sofort tierisch zu. Insgesamt zehn Streicheltiere wurden am Montag in der Innenstadt aufgestellt. Die so genannten Streichelsteine aus glattem, farbigen Beton wiegen jeweils zwischen 200 und 500 Kilogramm. Die Spielplastiken sollen die Döbelner Innenstadt kinder- und familienfreundlicher machen.

16.11.2017

Die Gitarre hatte Jan O. am Montag nicht mit ins Landgericht Chemnitz gebracht. Gleichwohl spielte das Musikinstrument in der Anklage eine Rolle, der 41-Jährige hat sie als Schlagwerkzeug verwendet. Verurteilen konnte das Gericht den Mann aber nicht. Und auch für den Maßregelvollzug reichte es rechtlich nicht aus.

Anzeige