Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Nach Raubüberfall in Mügeln: Polizei sucht Mann mit rosa Mütze
Region Döbeln Nach Raubüberfall in Mügeln: Polizei sucht Mann mit rosa Mütze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:34 02.03.2018
Polizeibeamte waren noch am selben Abend vor Ort, um Spuren zu sichern und Zeugen zu befragen. Quelle: Foto: Sven Bartsch
Mügeln

Einen Tag nach dem Überfall auf die Filiale der Discounter-Kette Penny in der Mügelner Franz-Mehring-Straße ist bereits wieder der alltägliche Geschäftsbetrieb eingekehrt.

Was war tags zuvor geschehen? Laut Polizei handelte es sich um einen Einzeltäter, der die Filiale kurz vor Ladenschluss betreten hatte. Er legte eine Jogginghose, ein T-Shirt und zwei Bananen in seinen Korb und ging damit als letzter Kunde zum Kassenbereich.

Angestellte mit Waffe bedroht

„Während des Kassierens – er regte sich noch über den Preis von über 39 Euro auf – forderte er die Herausgabe von Bargeld und bedrohte die 46-jährige Angestellte mit einer Waffe, die er durch Hochziehen seines Pullovers zeigte“, teilt die Polizeidirektion Leipzig mit.

„Dadurch geriet die Frau in Panik, öffnete die Kasse und übergab eine dreistellige Summe.“ Mit dem Geld und den Waren flüchtete der Räuber schließlich aus dem Geschäft. Die Angestellte informierte daraufhin den Bereichsleiter und die Polizei.

Täter ist circa 30 Jahre alt und trug eine rosa Mütze

Zum Täter gab sie folgende Personenbeschreibung ab: Er soll etwa 30 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß sein, eine sportliche, schlanke Gestalt, blonde bis rötliche Haare und einen Drei-Tage-Bart haben und war mit dunkler Jacke, Sporthose, Turnschuhen und eine altrosa Mütze mit grauer Aufschrift bekleidet.

Die Kriminalpolizei ermitteln nun wegen räuberischer Erpressung. „Da eine 54-jährige Angestellte, die sich mit im Laden befand, einen Schock erlitten hatte, forderten die Beamten einen Rettungswagen an. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht“, so die Beamten.

Unklar, ob Zusammenhang mit Überfall in Leisnig besteht

Ob ein Zusammenhang mit dem Überfall auf eine Netto-Filiale vergangene Woche in Leisnig besteht, dazu machten die Beamten keine Angabe. Die Personenbeschreibung stimmt zumindest in Alter und Körpergröße überein.

Die Filialleitung vor Ort äußerte sich nicht zu dem Vorfall, verwies stattdessen auf die Pressestelle der Rewe-Group, zu der auch Penny gehört. Die teilt auf Anfrage der Redaktion nur mit: „Penny schult seine Mitarbeiter regelmäßig in Bezug auf das Verhalten bei Überfällen.“

Die Chancen auf eine Aufklärung des Verbrechens stehen – zumindest statistisch – jedoch gut: Seit 2010 schwankt die Aufklärungsquote bei Überfällen zwischen 67,1 und 77,3 Prozent. Insgesamt ist die Anzahl der Raubüberfälle seit 2007 deutschlandweit rückläufig.

Letzter Raubüberfall in Mügeln ist vier Jahre her

Es ist vier Jahre, dass zuletzt ein Überfall in Mügeln für Aufsehen sorgte. Im März 2014 hatte ein maskierter Mann in der Filiale der Volksbank einen 70-Jährigen mit einem Küchenmesser bedroht und von den Angestellten – erfolglos – die Herausgabe von Geld gefordert.

Drei Jahre zuvor hatte ein maskierter und bewaffneter Mann die Sparkasse auf dem Markt überfallen. Zeugen hatten den Räuber nach dem Überfall verfolgt. Anhand von Kennzeichen-Fragmenten stieß die Kripo schließlich auf den ehemaligen Bankkaufmann Sebastian K., der zwölf weitere Raubüberfälle in fünf Bundesländern verübt und dabei insgesamt 215 000 Euro erbeutet hatte und 2012 zu 18 Jahren Haft verurteilt wurde.

Zeugen, die Hinweise zum Überfall vom Mittwoch oder zum Täter machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Oschatz, Telefon 03435 650100 zu melden.

Von Christian Neffe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Betreuungsplätze werden knapp und das Landesjugendamt bemängelt den Zustand der Grünlichtenberger Kita. Die Gemeinde plant deshalb einen Anbau, der jüngst auf einer Sitzung des Gemeinderates vorgestellt wurde.

04.03.2018

Statt eines Tages versuchte es die Pestalozzi-Oberschule in diesem Jahr mit einem Nachmittag und Abend der offenen Tür. Eltern konnten mit ihren Kindern direkt am Ausgabetag das Schulhaus besichtigen. Das wartete mit viel Information, Spiel und Spaß auf die künftigen Fünftklässler und deren Entdeckerfreude.

02.03.2018

Im September 2015 war es der Schock: Das Haus Colditzer Straße in Leisnig brennt. Eigentümerin Antje Reinwardt will im nun März ihr Friseurgeschäft wieder eröffnen. Obwohl das Feuer im Dachstuhl brannte, waren von dem Wohn- und Geschäftshaus nur noch die Mauern brauchbar.

01.03.2018