Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach Sexualstraftat in Döbeln: Älteres Paar hat sich noch nicht gemeldet

Polizei ermittelt Nach Sexualstraftat in Döbeln: Älteres Paar hat sich noch nicht gemeldet

Nach der Sexualstraftat an einer 14-Jährigen in Döbeln dauern die Ermittlungen der Polizei weiter an. „Wir ermitteln nach wie vor zur Tat und dem Tatverdächtigen. Zeugen und vor allem das ältere Paar, das den unbekannten Täter angesprochen hatte, haben sich bislang noch nicht bei uns gemeldet“, sagte ein Sprecher der Polizei in Chemnitz.

Die Polizei ermittelt zu einer Sexualstraftat in Döbeln. (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Döbeln. Nach der Sexualstraftat an einer 14-Jährigen unweit der Döbelner Wappenhensch-Anlage dauern die Ermittlungen der Polizei weiter an. „Wir ermitteln nach wie vor zur Tat und dem Tatverdächtigen. Zeugen und vor allem das ältere Paar, das den unbekannten Täter angesprochen hatte, haben sich bislang noch nicht bei uns gemeldet“, sagt Rafael Scholz von der Polizeidirektion Chemnitz. Das Mädchen war an jenem Dienstag vor zwei Wochen gegen 19.15 Uhr auf dem Wanderweg zwischen der Wappenhensch-Anlage und der Mulde unterwegs.

Dort sprach sie ein unbekannter Mann auf Höhe des Spielplatzes an. Als die 14-Jährige nicht reagierte, zog er sie in ein Gebüsch. Dort nahm der Täter sexuelle Handlungen an der Teenagerin vor. Weil sie um Hilfe schrie, sei ein vorbeilaufendes, älteres Pärchen auf die Tat aufmerksam geworden und habe den Unbekannten angesprochen. Der Täter flüchtete daraufhin Richtung Stadtzentrum. Das ältere Pärchen soll weiter gegangen sein.

Den Täter beschrieb die 14-Jährige wie folgt: etwa 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, schlank, südländischer Typ, mit Oberlippenbart. Bekleidet war er mit einer weißen Strickjacke, einem grünen T-Shirt, einer schwarzen Jogginghose der Marke „Adidas“ und einem rot-schwarzen Basecap mit weißer Aufschrift.

Die Kriminalpolizei bittet dringend darum, dass sich das besagte Pärchen bei der Polizei meldet. Ebenso werden Hinweise zur Identität des Täters und seinem Aufenthaltsort erbeten. Zeugen erreichen die Polizei unter der Rufnummer 0371/3873445

Von T.S.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr