Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Nach Sprengung: Döbelner Blitzer ab sofort wieder scharf
Region Döbeln Nach Sprengung: Döbelner Blitzer ab sofort wieder scharf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:18 18.03.2016
Die Blitzer an der Bundesstraße 169 wurden repariert.  Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Döbeln/Neudorf

 Die beiden stationären Blitzer an der Bundesstraße 169 im Döbelner Ortsteil Neudorf wurden repariert und sind ab sofort wieder einsatzbereit. Das teilte Thomas Mettcher, Pressesprecher der Stadtverwaltung Döbeln mit. In der Nacht zum 3. Februar waren die beiden Blitzesäulen von unbekannten Tätern wahrscheinlich mit tschechischer oder polnischer Pyrotechnik in die Luft gejagt worden. Den entstandenen Sachschaden beziffertr die zuständige Polizeidirektion in Chemnitz mit mehreren zehntausend Euro. Ein Fährtenhund der Polizei verfolgte die Spur der Täter in Richtung Ebersbach bis auf einen Parkplatz. Die Polizei ermittelt noch immer wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und wegen Sachbeschädigung. Die beiden stationären Blitzersäulen der Firma Jenoptik wurden 2013 aufgestellt. Sie überwachen in beide Richtungen die Geschwindigkeitsbegrenzung von 70 Kilometern pro Stunde. Allein 1700 mal lösten die beiden Blitzer im vergangenen Jahr aus und schickten Fotos direkt per Internetleitung zur Auswertung zu Jenoptik in Jena.

Zur Galerie
Unbekannte haben die beiden stationären Blitzer der Stadt Döbeln an der Bundesstraße 169 in Neudorf zerstört.

Ab sofort liefern die beiden Säulen wieder Messergebnisse von Verkehrssündern. Die Blitzer in Neudorf wurden installiert, um insbesondere die Sicherheit für die Anwohner in Neudorf, Mannsdorf und Ebersbach zu erhöhen. Alle drei Orte grenzen unmittelbar an die B 169 an. Unter anderem müssen täglich Schulkinder die Straße überqueren, um zum Schulbus zu gelangen.

Nachdem Ausfall der Blitzer im Februar 2016 haben sich die Verkehrsteilnehmer überwiegend an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit gehalten. „Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes haben nicht festgestellt, dass in der Zeit deutlich zu schnell gefahren wurde“, so der Stadtpressesprecher.

Von Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Team eines Polizei-Suchhundetrupps war in dieser Woche im Altkreis Döbeln unterwegs, um Spuren der Automatensprenger zu sammeln. Seit Jahresbeginn geht die Zerstörung mehrerer Zigaretten- und Fahrkartenautomaten auf deren Konto. Spezialhunde, „Mantrailer“ genannt, helfen bei der Spurensuche.

18.03.2016
Döbeln Heute traut sie die ersten Paare: - Premiere für Döbelns neue Standesbeamtin

Na klar hat Mandy Neumüller Lampenfieber. Am Freitagvormittag wird Döbelns neue Standesbeamtin ihre ersten beiden Trauungen durchführen. „Meine Rede steht. Ich bin gut vorbereitet. Aber aufgeregt bin ich trotzdem etwas“, gesteht die sympathische 29-Jährige. Als Kind wollte sie eigentlich Polizeireiterin werden. Stattdessen ging sie nach der Schule ein Jahr nach Australien.

17.03.2016

Rathaus, Ober- und Grundschule sowie Bibliothek und Stadtkirche zeigen sich jetzt in Panoramaufnahmen im Internet. Damit will Waldheim seine Außenwirkung weiter verbessern.

17.03.2016
Anzeige