Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach drei Büchern geht es ins Leisniger Freibad

Party für junge Leser Nach drei Büchern geht es ins Leisniger Freibad

In den Sommerferien lesen? Dazu wollen Kinder gut motiviert sein. In Leisnig lockt nach dem Buchsommer eine Abschlussparty in das Freibad – aber nur jene, die drei Bücher im Zeitraum der Ferien gelesen haben. In der Stadtbibliothek kann man sich anmelden. Und: Erfolgreiche Buchsommer-Leser bekommen außerdem zum Schuljahresstart eine Eins im Fach Deutsch.

Ferienzeit ist Lesezeit. Damit das auch Kinder für sich entdecken, lockt nach dem Leisniger Buchsommer eine Abschlussparty im Freibad.

Quelle: Kerstin Otto

Leisnig. Lust auf eine schnelle gute Note in Deutsch? In Leisnig lassen sich das mehr als 70 Jungen und Mädchen vom Grundschul- bis Gymnasialalter nicht entgehen. Nach dem Buchsommer-Start am Dienstagmorgen standen junge Leser etwa ab Schulschluss in der Stadtbibliothek Schlange. Am Ende der intensiven acht Lesewochen steht eine Besonderheit der Leisniger Buchsommer-Leseaktion: Wer sich das Zertifikat holt,der ist eingeladen in das Leisniger Freibad zur exklusiven Abschlussfete.

Dafür muss ein Teilnehmer drei Bücher aus dem Projektbestand so aufmerksam gelesen haben, um mehrere Fragen dazu richtig zu beantworten. 2015 holten sich von 73 angemeldeten Buchsommerteilnehmern 59 dieses Zertifikat. Für dieses Jahr erwartet Büchereileiterin Kerstin Otto etwas mehr Anmeldungen, denn die Anmeldezahl vom Vorjahr ist nahezu erreicht. Erfahrungsgemäß würden sich noch einige Tage nach Buchsommerstart kurzentschlossene Leser anmelden. „Das funktioniert über die ausliegenden Flyer. Oder man kommt in der Bibliothek vorbei.“ Eine Woche nach dem Start einzusteigen, sei in der Regel unproblematisch. Drei Bücher bis Ferienende zu schaffen, sei immer noch gut möglich.

Das Neue in diesem Jahr: Erstmals werden Leser aus den vierte Klassen zugelassen. Das Buchsommer-Projekt sieht das zwar nicht vor. Doch Nachfragen gebe es. Ausgeschlossen werden soll niemand.

Im vierten Jahr, in welchem sich Leisnig an der sachsenweiten Leseförderaktion beteiligt, lag bei den Neuerwerbungen das Hauptaugenmerk auf Lesestoff für jüngere Leser. „Die Schrift ist in diesen Büchern größer, auch sind mehr Illustrationen dabei. Das motiviert die Kinder mehr“, weiß Bibliotheksleiterin Kerstin Otto. Auf spezielle Mädchen- und Jungen-Literatur wurde Wert gelegt.

Die ersten eigens für das Projekt in den Bestand aufgenommenen Bände gingen wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln über die Ausleih-Theke. Von den Anschaffungskosten trägt die Stadt 500 Euro, weitere 600 Euro kommen aus dem Förderprogramm Buchsommer Sachsen. Zum Buchsommerstart war Leisnigs Bürgermeister Tobias Goth (CDU) in der Stadtbibliothek – zum einen, weil die Stadt zu den Geldgebern gehört, zum anderen, weil ihn der Zuspruch gerade junger Leser zum Projekt und zur Einrichtung sehr freue, wie er gegenüber der DAZ begründet.

Von Steffi Robak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr