Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Nach verheerendem Brand in Döbeln rollt die Welle der Unterstützung
Region Döbeln Nach verheerendem Brand in Döbeln rollt die Welle der Unterstützung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 04.10.2016
Robert Heyde (ganz rechts) und Helfer bei der Übergabe der ersten Spenden an die Betroffenen. Quelle: privat
Anzeige
Döbeln

Als die beiden Döbelner am Freitagmorgen im Sekundentakt die Feuerwehren mit lauten Sirenen an ihrem Haus in der Roßweiner Straße vorbeifahren hören und wenig später ein Freund berichtet, dass es die Wohnung einer jungen Frau mit zwei Kindern ist, die da in der Straße des Friedens brennt, ging ihnen ein Gedanke nicht mehr aus dem Kopf: „Die haben jetzt nichts mehr.“ Das ist der Beginn einer Aktion, die inzwischen enorme Ausmaße angenommen hat, so dass Robert Heyde fast schon froh ist, dass er momentan Zeit hat, sich um die Koordination der Hilfe zu kümmern.

Möbeltransporter gesucht

„Wir haben erst einmal einfach nur angefangen, bei uns Sachen zusammenzusuchen, sind in der Stadt ein paar Adressen abgegangen, haben ein bisschen Spielzeug für die Kinder organisiert“, beschreibt Robert Heyde die ersten privaten Schritte am Freitag. Dabei treffen die spontanen Helfer auf Sven Weißflog, erzählen und bekommen Unterstützung zugesichert – der Bauunternehmer stellt ein Fahrzeug und Lagermöglichkeiten für Spenden zur Verfügung. Und spätestens in dem Moment, als Robert Heyde beobachten kann, wie groß die Freude über die Ablenkung mit dem gesammelten Spielzeug bei dem kleinen Jungen der betroffenen Familie ist, steht für ihn fest: „Wir machen weiter.“ Und zwar mit groß angelegter Hilfe für alle acht Familien. Noch am Abend wird die Facebook-Seite „Döbeln hilft“ aktiviert, das soziale Netzwerk beginnt zu arbeiten. Zur Hilfe rufen auch die Bandmitglieder von „Second Straits“ auf, deren Gitarrist vom Brand betroffen ist. Weil es nicht so leicht ist, als Privatperson ein Spendenkonto zu eröffnen, stellt die Band ihres zur Verfügung. Seite an Seite wird gearbeitet, um Sach- und Geldspenden für die Betroffenen zu organisieren. Rund um die Uhr ist Robert Heyde auf Achse, um die losgetretene Hilfs-Lawine in die richtigen Bahnen zu lenken, Leute zu koordinieren, die Christian Morgenstern von den Second Straits zur praktischen Hilfe rangeholt hat. Es ist ein Vollzeit-Job. Am Körnerplatz 17 ist von privat eine leere Wohnung zur Verfügung gestellt worden, in der von 10 bis 17 Uhr Spenden abgegeben werden können. Diese Zeit muss abgesichert werden. „Wir brauchen noch Unterstützung, personelle und auch Fahrzeuge für den Transport von Möbeln.“ Wer helfen will, findet Informationen auf der Facebookseite „Döbeln hilft“, genauso Kontaktdaten der Organisatoren. Robert Heyde ist jedem einzelnen Unterstützer dankbar. „Die Leute nehmen es ernst, das ist toll.“ Toll sind auch spontane Spenden-Aktionen, wie die am Sonntagabend im KL17, wo Radiomoderator Thomas Böttcher als DJ engagiert war und am Ende des Abend über 500 Euro in der Sammelbüchse landeten. Auch seine Gage will Böttcher spenden, freut sich Heyde für die vom Brand betroffenen Mieter.

Spendenkonto eingerichtet

Einige von ihnen sind in Gästewohnungen der TAG untergekommen, andere bei Freunden und Verwandten. Eine Mieterin kann jetzt sogar schon eine neue Wohnung beziehen. Parallel zur privat organisierten Hilfe der Döbelner kümmert sich auch das Ordnungsamt der Stadt Döbeln um Erstausstattungen für die Betroffenen. Seit gestern gibt es auch ein offizielles Spendenkonto der Stadt Döbeln.

Was das Gebäude angeht, werden nun Brandursachenermittler und Statiker aktiv. Alles weitere liegt in der Hand des Eigentümers. Die Hilfe für die Betroffenen läuft weiter und Robert Heyde und seine Frau denken mittlerweile schon darüber nach, die Initiative „Döbeln hilft“ vielleicht sogar zu einer festen Institution werden zu lassen.

bei der Kreissparkasse Döbeln, BIC: SOLADES1DLN, IBAN: DE29 8605 5462 00 3001 0000, Zahlungsgrund: Spende Wohnungsbrand Straße des Friedens.
Informationen für Helfer auf https://www.facebook.com/doebelnhilft

Von Manuela Engelmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch wenn eine wichtige Hürde auf dem Weg zum Ausbau der steilsten Straße Mittelsachsens gefallen ist: Der Weg dorthin ist lang und steinig. Weil der Straßenbau ein strenges Naturschutzgebiet berührt, ist ein umfangreiches Verfahren notwendig, um Baurecht für das Vorhaben zu schaffen.

21.02.2018

Müssen sich die Leisniger vom Verein Mittelsächsischer Kultursommer vorschreiben lassen, wann sie ihr Burg- und Altstadtfest feiern? Anders als ursprünglich gedacht, wird das Fest 2017 erneut auf das letzte Augustwochenende verschoben. Ungehalten zeigte sich darüber Klaus-Dieter Reißmann. Er holt jedes Jahr die Standbetreiber in die Handwerkerstraße.

04.10.2016

Kiloweise Äpfel gingen am Sonnabend über die Ladentheke. Beim 12. Apfeltag der Obstland Dürrweitzschen AG deckten sich zahlreiche Besucher mit den gesunden Vitaminbomben ein. Mit so einem Zulauf hatte wohl keiner gerechnet:

04.10.2016
Anzeige