Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Nach vier Monaten – Nah und Frisch schon wieder dicht
Region Döbeln Nach vier Monaten – Nah und Frisch schon wieder dicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Leisnig Nah und Frisch Markt schließt nach kurzem Intermezzo schon wieder. Quelle: Sven Bartsch
Leisnig

Das war nur ein kurzes Intermezzo der Handelskette Nah & Frisch an der Leisniger Jahnstraße. „Diese Filiale bleibt ab sofort geschlossen!“, steht auf einem Schild am Markteingang. Vertriebsleiter Ralf Pietsch von der WM Handelsmarkt GmbH, zu der Nah & Frisch gehört, bestätigte am Dienstag gegenüber der DAZ die Schließung. Er wollte sich aber nicht zu den Gründen äußern.

Versuch macht klug

Der Lebensmittelmarkt hatte erst am 9. November des Vorjahres eröffnet, nach dem Ende September am gleichen Standort der Edeka Aktiv Markt geschlossen hatte. Offensichtlich war ein deutlicher Umsatzrückgang damals der Grund für die Edeka-Schließung. Der betroffene Betreiber sah Zusammenhänge mit dem neu eröffneten Rewe-Markt. Ralf Pietsch von Nah & Frisch sagte seinerzeit zum Edeka-Rückzug: „Die Einrichtung war wohl nicht mehr wirtschaftlich zu betreiben. Wir wollen es in Leisnig trotzdem versuchen.“

Anwohner perplex

Es blieb beim Versuch, wie sich jetzt herausstellt. Die Kunden waren am Dienstag völlig überrascht von der erneuten Schließung. „Ich wollte gerade dort einkaufen und habe festgestellt, dass es finster ist. Ich war ganz perplex“, sagte Gerlinde Becker, die in der nahen Lönsstraße wohnt.

Angebot kam gut an

Vor allem für Anwohner des Wohngebietes am Sachsenplatz und der Meline war der Markt die einzige Möglichkeit, wohnungsnah Lebensmittel besorgen zu können. Gerlinde Becker: „Das Angebot war nicht schlecht. Schade das der Markt zu ist. Wir bräuchten dort wieder eine Einkaufsgelegenheit.“

Umfrage des Tages

Wie finden Sie de Schließung des Marktes Nah und Frisch an der Leisniger Jahnstraße?

Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.

Von obü/diw

Laster sollen auf der A 14 nicht mehr überholen dürfen. Das fordert der mittelsächsische SPD-Landtagsabgeordnete Henning Homann. Vom Dreieck Nossen bis zum Kreuz Schkeuditz soll das Überholverbot gelten. Auch das sächsische Verkehrsministerium ist kein Freund der Elefantenrennen.

Der Kriebsteiner Haushalt ist seit der jüngsten Gemeinderatssitzung beschlossene Sache. Klar ist, dass die Gemeinde den Gürtel enger schnallen muss. Jetzt liegt der Plan zur Prüfung bei der Rechtsaufsichtsbehörde.

16.03.2018

Die dritte und damit letzte Glocke für den Turm der St. Pankratius Kirche ist am Dienstagvormittag in Tragnitz angekommen. Während die beiden größeren Exemplare schon seit einiger Zeit ihren Dienst verrichten, erfolgt die Weihe der kleinen Bronze-Schwester am Ostersonntag. Ihr Klang wurde aber schon mal ausprobiert.

13.03.2018