Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Nachmieter für alten Penny-Markt Ostrau gesucht
Region Döbeln Nachmieter für alten Penny-Markt Ostrau gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 22.06.2017
Nur noch bis Jahresende läuft der Mietvertrag mit Penny und den Nebengewerben in Ostrau. Quelle: Sven Bartsch
Ostrau

An diesem Freitag kommt der derzeit noch genutzte Penny-Markt an der Oschatzer Straße unter den Hammer. Die Deutsche Grundstücksauktionen AG versteigert das Objekt mit 847 Quadratmetern Nutzfläche und 4746 Quadratmetern Grundstück in Berlin für ein Mindestgebot von 125 000 Euro. Ein Schnäppchen, betrachtet man die jährlichen Netto-Mieteinnahmen durch die vier Pächter Penny, Blumenhandel, Fleischerei und Bäckerei von zusammen knapp 103 000 Euro.

Doch das Bild verschiebt sich, wenn klar wird, dass – wie in der Anzeige des Auktionshauses erwähnt – die Mietverträge zum Jahresende auslaufen. Rewe baut für die Tochtergesellschaft Penny einen neuen Markt an der Kirchstraße und nimmt die anderen Mieter gleich mit. Ein paar hundert Meter weiter hat der Edeka-Ableger Nah und Gut seine Filiale – und wird dort auch bleiben, wie Projektentwickler Wolfgang Jeschke der DAZ bestätigt. Lange war über einen Umzug von Nah und Gut in den Noch-Penny-Markt spekuliert worden.

Derweil hatte Jeschke einen ganz anderen Kandidaten an der Angel. „Mein Bemühen war, einen kleinen Baumarkt dort hinein zu bringen. Wir hatten das Objekt schon gemeinsam besichtigt, aber eine Woche später kam dann doch die Absage“, zeigt sich Jeschke enttäuscht. „Für die Ostrauer wäre das wunderbar gewesen. Leider hat man beim Interessenten das Einzugsgebiet als zu klein gesehen.“

Nach der gescheiterten Nachmieter-Suche hat sich der Besitzer der Immobilie, der nicht in Ostrau lebt, dazu entschlossen, das gesamte Areal zu verkaufen und sich offenbar die Deutsche Grundstücksauktionen AG ins Boot geholt. Laut deren Katalogbeschreibung gibt es einen anderen Baumarkt als Interessenten, der bereit ist, 1500 Euro monatliche Netto-Kaltmiete – das wären 18 000 Euro pro Jahr – anzubieten. Das läge deutlich unter den Einnahmen, die derzeit erzielt werden. Möglich sei, dass der Laden nur noch als Lager genutzt werde, meint Wolfgang Jeschke.

Dass sein vormaliger Klient sich nun von dem lange Jahre rentablen Objekt trennt, kann er nachvollziehen. „Bedingung für den Baumarkt war beispielsweise, Wände einzureißen und die Verkaufsfläche zu vergrößern. Er ist jetzt um die 80 und sagt sich, für wen soll ich das jetzt noch alles umbauen?“, erklärt Jeschke. Zudem seien Mieten und Mietvertragslaufzeiten derzeit im Keller. Damit müsste sich dann ab Freitag der neue Besitzer auseinandersetzen, sofern es zu einer Versteigerung kommt.

Von Sebastian Fink

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 33-Jähriger soll eine LED-Leuchte vom Döbelner Weihnachtsmarkt geklaut haben. Die Polizei brauchte den Tatverdächtigen in diesem Fall nicht erst zu ermitteln, sondern nur einsacken. Zeugen hatten ihn bereits festgesetzt. Nun stritt er im Amtsgericht den Tatvorwurf ab. Als die Richterin das Urteil sprach, weinte er. Aber nicht vor Freude.

Feierlich soll sie sein, festlich obendrein, die Zeugnisübergabe am Ende der Schulzeit. Beides galt für die Schulentlassungsfeier der Abiturienten des Jahrgangs 2017 vom Döbelner Lessing-Gymnasium (LGD). Neben den 73 Abiturienten hatten sich deren Lehrer und rund 200 Gäste vor und auf der fast voll besetzten Tribüne in der Schulturnhalle eingefunden.

19.06.2017

Claus Dieter Andrä ist vieles in Einem: Straßenbauer mit Leib und Seele, Oldtimer-Fahrer, Museumsbetreiber, ein wenig immer noch Kommunalpolitiker und über die Jahrzehnte hinweg ein kritischer Geist. Seine Meinung äußert er zumeist ungeschminkt und scheut sich nicht, dem Adressaten auf den Schlips zu treten. Am Sonntag ist Andrä 80 Jahre alt geworden.

21.06.2017