Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Nachschlag für die Sörmitzer Au
Region Döbeln Nachschlag für die Sörmitzer Au
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 08.04.2014
Döbeln

[gallery:600-37811479P-1]

Acht davon sind schon an Bauwillige verkauft. 75 Euro kostet der Quadratmeter erschlossenes Bauland im neuesten Abschnitt.

Während die Bagger für die neue Straße gestern erst anrückten, wird oberhalb der Bergstraße bereits eifrig gebuddelt. Hier entsteht aber kein Weg in Richtung Marktkauf. Vielmehr wird oberhalb der Bergstraße eine Gasdruckerhöhungsstation für das Eigenheimgebiet errichtet. Das Erdgas für den neuen Bauabschnitt kommt von der Gasleitung am Gewerbegebiet Döbeln-Ost herüber in die Sörmitzer Au. Oberhalb der Bergstraße wird in diesem Zuge auch gleich noch ein Wall gebaut. Er soll Oberflächenwasser, dass Regengüsse regelmäßig vom Feld in die Bergstraße flutet, künftig in das Regenrückhaltebecken des Eigenheimgebietes umleiten.

Mit der neuen Erschließungsstraße für die nächsten 24 Eigenheimparzellen entsteht bis August auch der im vergangenen Herbst vom Stadtrat beschlossene Rad- und Wanderweg. Dieser Radweg wird das neue Siedlungsgebiet in südlicher Richtung abschließen. Die Stadtverwaltung hatte die Bewohner des Gebietes im vergangenen Jahr angeschrieben, ob sie den Rad- und Wanderweg als Abschluss ihres Gebietes noch haben wollen. Er war zu Beginn der Planungen für das Gebiet mit im Bebauungsplan beschlossen worden. Einige Anwohner stellten den Sinn des Weges aber in Frage. Die Befragung unter den Anwohnern ergab aber eine deutliche Mehrheit für den Bau des laut Bebauungsplan ohnehin geplanten Weges. Die Investition ist dabei Sache des Erschließungsträgers für das Gebiet. Es gehört der Sparkasse Landsberg. Makler Torsten Kurth von der Kreissparkasse Döbeln vertreibt die Grundstücke und betreut die Bauwilligen.

Während der neue Radweg den südlichen Abschluss des Gebietes bilden soll, wird die Eigenheimsiedlung mit der verlängerten Ahornstraße nun nach Osten hin abgerundet. Eine Erweiterung des Eigenheimgebietes ist bei einem künftigen Bedarf an Bauland dann nur noch in nördlicher Richtung hinter der Bergstraße möglich. Etwa 30 bis 40 Parzellen sind in diesem Bereich mittelfristig noch denkbar.

Bislang sind in dem Eigenheimgebiet "Sörmitzer Au" an Eichenweg, Buchenweg, Ebereschenweg, Rotdornweg und Ahornstraße 150 Einfamilienhäuser und Wohneinheiten entstanden. Am zuletzt erschlossenen Rotdornweg sind gerade noch zwei Parzellen frei. An der bisherigen Ahornstraße eine.

Reservierungen an Sonnenterrassen

Parallel zur Vermarktung in der "Sörmitzer Au" hat Makler Torsten Kurth auch schon für die ersten elf Grundstücke im neuen Eigenheimgebiet "Sonnenterrassen" zwischen Leipziger und Badischer Straße in Döbeln-Nord feste Reservierungen abgeschlossen. Ab 2015 werden die Flächen verkauft. Der erste Bauabschnitt umfasst etwa 20 Parzellen. Ein zweiter bietet weitere 20 Baugrundstücke. Die Preise hier liegen bei 85 Euro pro Quadratmeter, für Böschungslandanteile des terrassenförmigen Baugebietes sind 15 Euro im Gespräch.

Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf Handbetrieb umgestellt wurde gestern der Bahnübergang am Fuße der Leipziger Straße in Döbeln-Großbauchlitz.Bis Freitag wird die Technik des Bahnüberganges vom Döbelner Stellwerk aus umgerüstet.

08.04.2014

Die Organisatoren stehen in den Startlöchern, die Wanderer auch: Sonnabendfrüh fällt der Startschuss für den 30. Sachsen-Dreier des ESV Lok Döbeln und die Bedingungen zur Jubiläums-Ausgabe einer der beliebtesten sächsischen Frühlingswanderungen könnten nicht besser sein.

04.04.2014

Straßenkünstler, Musiker, Pantomimen gehören in den Fußgängerzonen der Großstädte zum Stadtbild. In Döbelns Fußgängerzone fiel die lebende silberne Statue auf einem Sockel aus Plastik gestern auf und sie sorgte für Gesprächsstoff.

03.04.2014
Anzeige