Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Netto-Markt Leisnig schließt nächste Woche
Region Döbeln Netto-Markt Leisnig schließt nächste Woche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:14 05.10.2017
Der Netto-Markt an der Colditzer Straße von Leisnig wird für eine Woche geschlossen. Quelle: Steffi Robak
Anzeige
Leisnig

Wer in Leisnig im Netto-Markt an der Colditzer Straße einkaufen geht, muss sich in der kommenden Woche eine Alternative Einkaufsmöglichkeit suchen: Der Lebensmitteldiscounter macht am Dienstag zwar normal morgens auf, öffnet an diesem Tag allerdings nur bis 16 Uhr statt wie sonst bis 20 Uhr.

Markt wird eine Woche lang saniert

An diesem Tag werden Umbau- beziehungsweise Renovierungsarbeiten vorbereitet, die sich in den darauf folgenden Tagen anschließen sollen. Der Markt wird innen mal wieder richtig runderneuert. „Die Wände werden frisch gemalert, die Regale um- beziehungsweise neu gestellt“, erläutert Marktleiterin Manuela Hermann, warum die einwöchige Schließzeit notwendig ist. Geöffnet wird dann wieder am 17. Oktober morgens zur gewohnten Zeit um 7 Uhr. Als Dankeschön für die Kundschaft gibt es zum Neustart diverse Eröffnungsangebote.

Von Steffi Robak

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen seiner Drogensucht hat ein 20-jähriger Deutscher im April vergangenen Jahres eine Seniorin in Waldheim bestohlen. Fünf bis zehn Euro erbeutete er. Die Quittung dafür gab es am Mittwoch im Amtsgericht Döbeln: 28 Monate Jugendhaft. Aber das Urteil bietet auch Chancen für den jugendlichen Straftäter.

Die neue Heizungsanlage ist einsatzbereit und auch die Vereinsmitglieder der Sternwarte Hartha sehen der neuen Saison mit voller Motivation entgegen. Doch das Problem, Nachwuchs zu finden, beschäftigt auch diesen Verein.

04.10.2017

Der Wohnblock An der Meline 19-20 war einmal für die Erstaufnahme von Migranten, Asylbewerbern und Flüchtlingen vorgesehen. Nun wurde er unwiderruflich abgerissen. Die Kommune Leisnig hatte die 16 Wohnungen einst an den Landkreis gemeldet, als Unterbringungen für die Erstaufnahme gesucht wurden. Geld für die nötige Sanierung gab das Landratsamt nicht.

04.10.2017
Anzeige