Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neudorf-Döbeln gewinnt Spitzenspiel

Neudorf-Döbeln gewinnt Spitzenspiel

Gegen den unbequemen USC Leipzig behauptete sich die HSG Neudorf-Döbeln II am Wochenende im Spitzenspiel mit 22:20. Die Leipziger agieren vor allem aus einer starken Abwehr heraus, weshalb die Gastgeber ihre Chance hauptsächlich im schnellen Spiel nach vorn sahen.

Voriger Artikel
Ostrauer Mathe-Asse räumen in Leisnig ab
Nächster Artikel
Neuer Wanderpokal bei Drachenbootcup

Nichts für schwache Nerven: Im Spitzenspiel gegen den USC Leipzig musste Tabellenführer Neudorf-Döbeln II (in Schwarz-Gelb) hart kämpfen, um seine Spitzenposition zu verteidigen.

Quelle: Wolfgang Sens

Döbeln . Den besseren Start erwischten die Gäste. Begünstigt durch Fehlwürfe und ungenaue Abspiele auf Seiten der HSG konnten die Männer vom USC mit 2:0 in Führung gehen. Die Heimsieben fand nur schwer zu ihrem Spiel. Nach sieben Minuten gelang der Ausgleich zum 2:2. Beide Mannschaften agierten mit einer sehr aufmerksamen Abwehr und dementsprechend fielen nur sehr wenige Tore. Jedoch nutzen die Neudorf-Döbelner die sich ihnen bietenden Chancen und konnten mit einer 10:8-Führung in die Pause gehen.

Die zweite Halbzeit erwies sich ebenfalls als ein Kraftakt für beide Teams. Auf beiden Seiten standen an diesem Tag sehr gute Torleute zwischen den Pfosten und machten es den Angreifern schwer. In der 45. Minute konnte sich die HSG zum ersten Mal mit drei Toten zum 16:13 absetzten. Eine Entscheidung lag in der Luft. Aber der USC Leipzig steckte nicht auf und konnte abermals zum 16:16 ausgleichen. Erst in den letzten Spielminuten wurde die Partie entschieden. Die Gäste machten nun zu viele Fehler und die Neudorf-Döbelner konnten wie schon so oft noch eine Schippe drauflegen.

Am Ende stand ein hart erarbeiteter 22:20-Erfolg, der die Chance auf den Aufstieg in die Verbandsliga weiter nährt. "Wir haben nicht gut gespielt, aber gekämpft und uns den Sieg hart erarbeitet. Nur das zählt", so Trainer Sven Kretzschmar nach dem Spiel.

 

HSG Neudorf-Döbeln II: Hack, Jaroschinski, F. Lohse (7/5), R. Lohse (5), Greim (2), Fischer (1), Priemer (2), Klausner, Rechenberger (3), Petzold (2/1).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr