Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Neudorfer verteidigt Schützentitel
Region Döbeln Neudorfer verteidigt Schützentitel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 30.05.2018
Schützenmeister Peter Pflücke (l.) richtet das Gewehr für Jens Merkel ein. Quelle: Sebastian Fink
Anzeige
Hartha

Dietmar Möbius vom Schützenverein Neudorf ist Harthaer Pfingstschützenkönig 2018 – und hat damit seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigt. In einem spannenden Schießen am Sonnabend – traditionell eine Woche nach Pfingsten – holte Möbius den Holzvogel gegen 19 Uhr aus seinem Kasten – rund zwei Stunden später als Schützenmeister Peter Pflücke, der wie immer für die Gewehre und eine launige Moderation des Nachmittags verantwortlich war, geschätzt hatte.

Bei der Ziehung der Startnummern hatte er zufällig die Eins gezogen und führte das Feld somit Runde für Runde an. Erst nach 437 Schüssen war Schluss. Dabei schoss Möbius auch den Schwanz des Vogels ab.

40 Teilnehmer aus sechs Vereinen

Knapp 40 Teilnehmer aus sechs Vereinen waren zum traditionellen Pfingstschießen angetreten: neben den Gastgebern vom Harthaer Schützenverein kamen die Tellschützen aus Mochau, die Privilegierten Schützengesellschaften Geringswalde und Leisnig sowie die Schützenvereine Neudorf und Niederstriegis nach Hartha. Zudem waren wieder einige Anwohner aus der Umgebung des Schützenplatzes dazugekommen, um sich das Spektakel anzusehen.

Schon nach etwas mehr als einer halben Stunde waren Zepter (Holger Walter, Geringswalde) und Krone (Uwe Lautenbach, Mochau) des Vogels gefallen. Wenige Minuten später folgte auch der Reichsapfel durch Björn Ulbrich aus Hartha, den zuvor ein Neudorfer Schütze nur zur Hälfte getroffen hatte. Den linken Flügel holte sich Wolfgang Pfeifer aus Leisnig, den rechten Heiko Thalheim aus Geringswalde.

Erst zwei Siegerinnen

Dass wieder ein Mann den Wettbewerb gewann, sei aber kein geschlechterspezifisches Phänomen, meinte Peter Pflücke: „Es treten einfach mehr Männer an. Bisher haben nur zwei Frauen den Titel gewonnen: Meine Frau Angelika wurde zwei Mal Pfingstschützenkönigin, Diana Merkel einmal“, blickte er in der Wettbewerbsgeschichte zurück.

Beide Frauen gehören zu den Harthaer Schützen. Es gäbe für die Frauen also gleich mehrfache Motivation sich bei künftigen Veranstaltungen stärker zu beteiligen: Die Bilanz aufzubessern und die erste Nicht-Harthaerin mit der Auszeichnung zu werden. Nächste Gelegenheit gibt es beim Schützenfest am 31. August und 1. September in Hartha.

Von Sebastian Fink

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit vielen Jahren organisiert der Meinsberger Dorfclub sein Open Air und das Dorffest und kommt dabei immer wieder auf neue Ideen. In diesem Jahr zeigten Kinder aus dem Harthaer Seibukan-Dojo, darunter auch einige aus Meinsberg, was sie können. Und Schmied Hartmut Lehmann lud zum Selberhämmern ein.

30.05.2018
Döbeln Vereinsfest des SV Grün-Weiß - Sportfest auf Niederstriegiser Art

So wird in Niederstriegis gefeiert: Trotz brütender Hitze gingen fast 100 Sportler beim 32. Vereinsfest des SV Grün-Weiß an den Start. Neben Fuß-, Hand- und Volleyball gab es auch Spaßwettkämpfe mit Gerstensaft.

30.05.2018

Hendrik P. legte vor viereinhalb Jahren in Döbeln mehrfach Feuer. In der letzten Gerichtsinstanz gab es gerade so Bewährung. Die steht nun auf der Kippe. Knast droht. Betrug und Notrufmissbrauch legt ihm die Staatsanwaltschaft aktuell zur Last

26.05.2018
Anzeige