Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 14 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neue Gebühr, Fusion und Investitionen

Abwasser in Leisnig Neue Gebühr, Fusion und Investitionen

Knapp zwei Millionen Euro will der Abwasserzweckverband Leisnig dieses Jahr an Erträgen erwirtschaften. Ein fast genauso großer Betrag soll investiert werden. Neben Bauvorhaben für die Ortsentwässerungen sowie Gruppenkläranlagen in Sitten und Brösen muss zudem Geld in die Hand genommen werden für die Einführung der Niederschlagswassergebühr.

Diese Jahr muss der Abwasserzweckverband Leisnig mehr als nur ein paar Euro in die Hand nehmen: Eine Fusion ist vorzubereiten, die Niederschlagswassergebühr einzuführen und viel Geld in abwassertechnische Anlagen zu investieren.

Quelle: dpa

Leisnig. Dieses Jahr muss der Abwasserzweckverband Leisnig drei Hürden meistern, die den Verband finanziell und organisatorisch stark beansprucht. Nun wurde der Entwurf des Haushaltsplanes für 2017 in öffentlicher Sitzung besprochen. Bevor der Haushaltsplan verbindlich beschlossen wird, wird er öffentlich ausgelegt. Bürger können vom 20. bis 28. März Einsicht nehmen. Dazu können sie in die Geschäftsräume des Zweckverbandes an der Ringstraße 28 im Gewerbegebiet Leisnig kommen.

Geschäftsführer Michael Tecklenburg hat die Hauptpunkte des Haushaltsplanes in der jüngsten Sitzung der Verbandsversammlung umrissen. In den Neubau und vor allem in die Erhaltung abwassertechnischer Anlagen muss investiert werden. So sollen im Rahmen zweier großer Bauprojekte von Gruppenkläranlagen und Ortsentwässerungen von Sitten und von Brösen gebaut werden. Zudem sind fünf Maßnahmen der Hochwasserschadensbeseitigung vorgesehen, so in Queckhain der Mischwasserkanal, ein Teil der Gorschmitzer Gasse sowie der Ziegelgasse, ein Straßenstück in der Ortslage Gorschmitz sowie ein Stück der Lichtenberggasse in Leisnig.

Für Fusion mit Nachbarverband Gutachten nötig

Zum Zweiten ist 2017 das Jahr, in welchem für das Verbandsgebiet des Abwasserzweckverbandes Leisnig die Abwassergebühr gesplittet wird in die Abwasser- und die Niederschlagswassergebühr. Die nötigen Daten müssen noch erfasst werden. Dazu gehört, dass die entsprechende Überfliegung über das Verbandsgebiet in Auftrag gegeben werden muss, um die versiegelten Flächen auf den privaten Grundstücken erfassen zu können.

Zum Dritten soll in diesem Jahr noch das Gutachten erstellt werden für eine Fusion des Abwasserzweckverbandes Leisnig mit dem Verband „Untere Zschopau“ mit Sitz in Waldheim. Zur Erinnerung: Vonseiten des Leisniger Verbandes und bei den Ratsmitgliedern von Leisnig besteht der Wunsch, mit dem benachbarten Verband, zu dem Waldheim und Hartha gehören, zu einer größeren Verwaltungseinheit zu verschmelzen.

Der Waldheimer Verband beziehungsweise die Ratsmitglieder von Waldheim und auch von Hartha hatten diesem Ansinnen zuletzt eher zurückhaltende Skepsis entgegen gebracht. Dann stimmten sie doch unter diversen Bedingungen zu, die Möglichkeiten für eine Fusion prüfen zu lassen. Die Kosten des Gutachtens soll nun der Leisniger Verband tragen.

Finanzen ausgeglichen: Es bleibt etwas Gewinn

Damit die mit all den Aufgaben verbundenen Arbeiten auch erledigt werden können, beinhaltet der Wirtschaftsplan eine befristete Neueinstellung: Ab 1. Juli 2017 bis zum Ende 2018 soll eine zusätzliche Kraft beim Abwasserzweckverband eingestellt werden. Voraussichtlich Ende April wird die Stelle ausgeschrieben.

Trotz der Herausforderungen stehe der Abwasserzweckverbrand 2017 finanziell stabil da: Den kalkulierten Erträgen in Höhe von rund 1,9 Millionen Euro stehen geplante Aufwendungen von rund 1,8 Millionen Euro gegenüber. Rund 132 000 Euro bleiben am Jahresende voraussichtlich als Gewinn übrig.

Von Steffi Robak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

11.08.2017 - 12:46 Uhr

Eine Woche vor dem Punktspielstart steht für 28 Kreisligateams aus dem Muldental/Leipziger Land die erste Runde im Kreispokal auf dem Programm.

mehr