Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Neue Technik und neue Konzepte auf der Döbelner Eisbahn
Region Döbeln Neue Technik und neue Konzepte auf der Döbelner Eisbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:16 02.12.2014
Bahram Mohammadi von der Leipziger Firma mina Energie-, Kälte- und Umwelttechnik hat wie schon im Vorjahr seine patentierte Kältetechnik nach Döbeln gebracht. Die 14 mal 24 Meter große Eisbahn steht in diesem Jahr nicht auf sandigem Untergrund sondern auf einem Schwerlastboden.Seit gestern ist die Eisschicht fertig. Quelle: Sven Bartsch

Auf einer Fläche von genau 14 mal 24 Meter bietet die Eisbahn ab Freitag zwei Wochen lang frostiges Vergnügen die Döbelner Weihnachtsmarktbesucher.

Eine spezielle Eismaschine mit 80 Kilowatt Leistung, einer leistungsstarken Pumpe und vier Kompressoren sorgen für ständig glattes Eis auf der Fläche. Die Stadtwerke haben dafür extra eine dicke Leitung von der Trafostation an der Post zum Obermarkt verlegt. Normalerweise kommt der Strom für Feste auf dem Obermarkt von der Station hinter dem Rathaus. Doch die hätte für die zusätzlichen 80 KW der Eisbahn nicht ausgereicht. "Die Station am Rathaus ist eine der Trafostationen, die wir im kommenden Jahr hochwassersicher umbauen wollen. Unter dem Aspekt, dass es die Eisbahn vielleicht immer mal wieder zum Weihnachtsmarkt gibt, werden wir den Hochwasserumbau nutzen, um die Trafostation am Rathaus mit einem stärkeren Trafo auszustatten", so Stadtwerke-Geschäftsführer Reinhard Zerge. 7200 Kilowattstunden Strom, das ist etwa der Jahresverbrauch eines größeren Einfamilienhauses, zog die Eisbahn im vergangenen Jahr an Strom. "Dieser Aufwand ist überschaubar und für die Stadtwerke auch in der Bilanz darstellbar. Keiner muss Angst haben, dass sich die Eisbahn auf dem Obermarkt auf den Strompreis für unsere Kunden auswirkt", sagt Zerge, Beim Betreiberkonzept für die Eisbahn zum Weihnachtsmarkt gibt es in diesem Jahr eine Neuerung. Die Stadtwerke kooperieren mit dem Döbelner SC und dem Döbelner Schwimmverein. Die Vereine stellen aus ihren Abteilungen und Sportgruppen ehrenamtliche Helfer, die an der Bahn und an der Schlittschuhausleihe mithelfen. Die Vereine unterstützen so die Stadtwerke, die wiederum eine der wichtigsten Sponsoren im regionalen Sportgeschehen sind. "Ich bin auf das Engagement der Sportfreunde sehr stolz. Die Sportler sind damit an uns herangetreten", sagt Reinhard Zerge. Nicht lumpen ließen sich auch 22 Döbelner Unternehmen die als Sponsoren mit ihrer Bandenwerbung die Gesamtfinanzierung der Eisbahn unterstützen. Vom 5. bis 21. Dezember wird die Eisarena unter dem Weihnachtsbaum auf dem Obermarkt nutzbar sein. Die Eröffnung ist am Freitagabend gegen 18 Uhr nach dem Lampionumzug zur Weihnachtsmarkteröffnung. Wochentags steht die Eisbahn allen Besuchern von 13 bis 20 Uhr, an Wochenenden 11 bis 21 Uhr zur Verfügung. Schulklassen können die Bahn vormittags 9 bis 12 Uhr nutzen. Letztes Jahr haben sich 22 Klassen angemeldet. Bis jetzt liegen auch schon wieder 17 Anmeldungen von fünften bis zehnten Klassen der Region vor. Die Nutzung für angemeldete Schulklassen ist frei. Ansonsten kostet der Tag auf dem Eis 2,50 Euro. Kinder, die noch nicht über den Ausleihtresen für die Schlittschuhe schauen können, nutzen die Eisbahn frei. Für die Ausleihe der Schlittschuhe, die auch immer wieder getrocknet, gereinigt, desinfiziert und neu angeschliffen werden, sind pro Paar 2,50 Euro zu bezahlen. Im vergangenen Jahr zählten die Stadtwerke 5000 Eisläufer und 500 Schüler auf der Eisbahn. Auf der Eisflächen auf dem Obermarkt gibt es auch dieses Jahr wieder einige Höhepunkte. So am 12. Dezember ab 15.30 Uhr eine Eislaufdisko und am 18.12. eine neue Auflage des Eishockey-Stadtderbys der Mastener Icetigers gegen die Döbelner Eisfüchse. Im letzten Jahr mussten sich die Eistiger aus dem Umfeld der Kanuten des ESV Lok Döbeln den Füchsen vom Stadtwerketeam geschlagen geben. Jetzt gibt es die Revanche.

Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Advent soll die historische Jehmlich-Orgel in der Ziegraer Kirche wieder geweiht werden. Bis dahin liegt vor dem Team von Orgelbaumeister Ekkehart Groß noch viel Arbeit.

28.11.2014

Für blaue Festbeleuchtung sorgte Donnerstagabend die Döbelner Feuerwehr am Lutherplatz. Der komplette Löschzug war mit drei Fahrzeugen und 16 Kameraden zur Stadtbibliothek Döbeln ausgerückt.

27.11.2014

Nach 60 aufreibenden Spielminuten brachte es Michael Schulz auf den Punkt: "Emotionen im Spiel sind gut. Schade nur, wenn sie überkochen." Die Bundesliga-Begegnung zwischen dem UHC Döbeln 06 und den Saalebibern aus Halle hatte von allem etwas zu viel.

23.11.2014
Anzeige