Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neuer Döbelner Stadtwerkechef hat Ostrauer Gewerbegebiet auf dem Schirm

Erdgas für Umland-Gemeinden Neuer Döbelner Stadtwerkechef hat Ostrauer Gewerbegebiet auf dem Schirm

„Die Zukunft hat begonnen. Wir haben viel vor“, sagte Gunnar Fehnle (44), der neue Geschäftsführer der Stadtwerke Döbeln zu Jahresbeginn bei einem kleinen Sektempfang für die Belegschaft. Mit dem Jahreswechsel ist er als Geschäftsführer im Amt. Seine erste große Aufgabe als Chef ist der Anschluss des Ostrauer Gewerbegebietes ans Erdgasnetz der Stadtwerke Döbeln.

Das Ostrauer Gewerbegebiet und das dahinterliegende Eigenheimgebiet werden bis Sommer ans Erdgasnetz der Stadtwerke Döbeln angeschlossen.

Quelle: BARTSCH

Döbeln. 29 Firmen im Ostrauer Gewerbegebiet und etwa 40 Eigenheime in der dahinterliegenden Wohnsiedlung wollen die Döbelner Stadtwerke im ersten und zweiten Halbjahr dieses Jahres ans Erdgasnetz anschließen. „Die Ausführungsplanung läuft. Das Interesse der Kunden ist groß“ , sagt Gunnar Fehnle. Seit dem Jahreswechsel ist der 44-jährige bisherige Prokurist und Gruppenleiter der Döbelner Stadtwerke neuer Geschäftsführer des regionalen Energieversorgers. Er tritt damit die Nachfolge von Reinhard Zerge an, der mit Auslaufen seines Geschäftsführervertrages ab Ende März in den Ruhestand geht. Zu einem kleinen Sektempfang hatte Aufsichtsratschef Heiner Hellfritzsch die Belegschaft zusammengerufen, um den lange angekündigten Führungswechsel einzuläuten.

„Die Zukunft hat begonnen. Wir haben viel vor“, sagte Gunnar Fehnle bei dieser Gelegenheit und dankte seinem Vorgänger Reinhard Zerge für seine erfolgreiche Arbeit. Bis 31. März arbeiten Zerge und Fehnle parallel als Geschäftsführer der Stadtwerke. Zum 1. März übernimmt Gunnar Fehnle auch die Geschäftsführung der Döbelner Wirtschaftsbetriebe GmbH. Unter dem Dach dieser Holding hat die Stadt Döbeln, die Stadtwerke und das von den Stadtwerken geführte Stadtbad in einem steuerlichen Querverbund zusammengeführt.

400 Euro nahmen die Döbelner Stadtwerke während des Stadtfestes 2015 bei ihrem traditionellen Kinder- und Familienfest ein

400 Euro nahmen die Döbelner Stadtwerke während des Stadtfestes 2015 bei ihrem traditionellen Kinder- und Familienfest ein. Der Verkauf von selbst gebackenem Kuchen der Mitarbeiter sowie von Fassbrause brachte das Geld ein. Am Dienstag übergaben Prokuristin Simone Friedrich und Stadtwerke-Geschäftsführer Gunnar Fehnle (Bildmitte) dem Spielhaus des Kinderschutzbundes in Döbeln den Spendenscheck.

Quelle: Sven Bartsch

Bereits im Juni 2015 unterschrieb Gunnar Fehnle gemeinsam mit Aufsichtsratschef Heiner Hellfritzsch und Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer als Vertreter des Gesellschafters der Stadtwerke seine Verträge. Bereits im September 2014 hatte der Aufsichtsrat der Stadtwerke die Nachfolgesuche für die Spitzenposition gestartet. Fast 50 Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet waren eingegangen. Die Bewerber waren zwischen Mitte 30 und 60 Jahre alt und kamen zum Teil auch von anderen Stadtwerken in den Alten Bundesländern. Eine Auswahlkommission hatte alle Bewerbungen sondiert und mehrere Bewerber im Frühjahr schließlich zu Vorstellungsrunden eingeladen. Der Aufsichtsrat entschied sich einstimmig für den jungen Mann aus dem eigenen Haus. Auch die Gesellschafterversammlungen der Stadtwerke und der Wirtschaftsbetriebe stimmten der Personalie zu.

Gunnar Fehnle wurde 1971 in Saultitz (Gemeinde Ketzerbachtal) geboren und ging in Nossen zu Schule. Danach lernte er den Beruf des Elektromonteurs, machte an der Fachhochschule Mittweida sein Abitur und studierte in Mittweida Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Rechnungswesen und Controlling. Bei einem Bildungsträger bildete er danach Fachinformatiker aus. 2004 wechselte er zu den Stadtwerken als Gruppenleiter EDV und Controller, kam zum Stab des Geschäftsführers und wurde Fachabteilungsleiter. Seit 2011 ist er Prokurist der Stadtwerke und vertrat gemeinsam mit Prokuristin Simone Friedrich den Geschäftsführer.

Gunnar Fehnle ist verheiratet und hat drei Kinder (eins , vier und 16 Jahre alt). Privat ist er Mountainbiker, geht Joggen und Schwimmen und betreibt in Familie das Angeln.

Mit dem ersten Januar haben die Stadtwerke Döbeln auch die Gasversorgungskonzession für die Gemeinden Zschaitz-Ottewig, Ostrau und die ehemalige Gemeinde Ziegra-Knobelsdorf übernommen. Diese so genannte Netzverdichtung ist die erste große Aufgabe des neuen Geschäftsführers. Im vergangenen Jahr hatten die Stadtwerke die Gaskonzession für Ebersbach erhalten. Von den 150 möglichen Gaskunden im Ort wurden 70 für einen Gasanschluss gewonnen und mittlerweile angeschlossen. Auch in Ostrau ist das Interesse von Firmen und Privatkunden groß.

Investieren wollen die Stadtwerke in diesem Jahr auch im Stromnetz. Die Schaltstelle am Stockhausener Weg in Döbeln wird mit neuer Schutztechnik versehen und erweitert. Denn im Jahr 2018 laufen die Stromversorgungskonzessionen für Ebersbach und 2021 für Mochau aus. Die Stadtwerke Döbeln werden sich dann um diese Konzessionen bewerben, da beide Orte ohnehin nunmehr Döbelner Ortsteile sind.

Die Stadtwerke Döbeln versorgen aktuell etwa 20 000 Stromkunden sowie etwa 2000 Fernwärmekunden. Beim Erdgas verkauft der regionale Energieversorger 245 Gigawattstunden im Jahr an 3700 Haushalte und Kunden in den stadtwerke-eigenen Netzen in Döbeln, Großweitzschen, Mochau, Ebersbach, Altleisnig und Thümmlitzwalde sowie perspektivisch in Ostrau, Zschaitz-Ottewig und Ziegra. 66 Mitarbeiter zählt das Unternehmen, davon sind elf Auszubildende.

Von Thomas Sparrer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr