Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Neuer Rekord bei Döbelner Ausbildungsmesse
Region Döbeln Neuer Rekord bei Döbelner Ausbildungsmesse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 27.09.2017
So kommt die Kanüle in den Arm. Am Stand des Klinikums Döbeln ging es bei der Ausbildungsmesse sehr praktisch zu
Anzeige
Döbeln

Bei der Ausbildungsmesse im Welwel informierten Arbeitgeber der Region am vergangenen Sonnabend neugierige Schüler. Der Andrang war riesig. Rund um die Fichtestraße reichten die Parkplätze kaum. Die Industrie- und Handelskammer Chemnitz spricht von 2567 Besuchern zwischen 10 und 15 Uhr.

„Für manche Berufsgruppen gibt es einfach nicht genügend Interessenten“, berichtet Christa Müller. Der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft, dem sie vorsitzt, hat die Messe mit verschiedenen Partnern wie der IHK oder der Handwerkskammer organisiert. „Zum Beispiel im handwerklichen Bereich haben viele Schüler falsche Vorstellungen. Dabei hat sich gerade in den letzten zwanzig Jahren viel gewandelt“, erklärt Christa Müller, Prokuristin der Pietsch-Haustechnik GmbH in Ostrau weiter. Heike Grundmann (46), Personalchefin der Kreissparkasse Döbeln ist ebenfalls Mitglied im Arbeitskreis. „Eines unserer Ziele ist es, den jungen Leuten eine Möglichkeit zu geben, sich beruflich zu orientieren. Fehlentscheidungen wollen wir vermeiden.“ Christa Müller ergänzt: „Die Schüler können hier verschiedene Berufe über Praktikumsvereinbarungen testen. Aber auch um Ausbildungsstellen für die kommenden Jahre können sich die Besucher bei der Messe bewerben.“ Dazu waren alle Schüler von der siebten bis zur zwölften Klasse eingeladen, sich frühzeitig zu orientieren. Diese Chance wird von sichtbar von vielen genutzt. „Bei den Besucherzahlen sieht es nach einem neuen Rekord aus“, so Christa Müller. Besonders stolz sind sind die Organisatoren darauf, dass alle Schulen aus Döbeln diesmal mitwirken. So ist auch Heiko Weise, Lehrer vom Lessing-Gymnasium vor Ort: „Es ist gut, dass unsere Schüler hier mit den Betrieben ins Gespräch kommen. Ich freue mich, dass das von vielen angenommen wird. Unsere Schüler können sich hier ortsnah und rechtzeitig informieren. Vor allem ist das Angebot sehr vielseitig.“

Nicht weniger als 90 Betriebe aus der Region haben in der Veranstaltungshalle des Sport-und Freizeitzentrums ihre Stände aufgebaut. Vanessa (20), Auszubildende im zweiten Lehrjahr im Klinikum Döbeln, hat mit vielen Interessenten gesprochen: „Viele nutzen die Möglichkeit, sich an unserem Stand praktisch auszuprobieren.“ Auch Jonas Faust, der bei der Gruma Automobile GmbH eine Ausbildung absolviert, berichtet von einem sehr großen Andrang am Stand seines Lehrbetriebes. „Viele interessieren sich wirklich für unser Ausbildungsangebot.“

Von Johannes Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Döbeln Auf dem Heimweg vom Kartoffelfest - Zeugen nach Raub in Ostrau gesucht

Am frühen Sonntagmorgen, zwischen 2 Uhr und 2.30 Uhr, wurde ein 34-Jähriger in Ostrau angegriffen und ausgeraubt. Er war mit seinem Fahrrad auf dem Radweg der Döbelner Straße unterwegs.

24.09.2017

Der offene Strafvollzug ist eigentlich ein großer Vertrauensbeweis an Gefangene. Ein 38-Jähriger hat dieses Vertrauen missbraucht, als er im offenen Strafvollzug der JVA Waldheim saß. In dieser Zeit versorgte er über seinen persönlichen Lieferdienst die Crystal-Kundschaft mit Stoff.

18 bis 20 Tonnen Tafeläpfel werden in Dürrweitzschen pro Stunde fotografiert, kategorisiert und sortiert – nach Größe, Gewicht, Farbe und eben Mängeln. Konnte das Vorgängermodell nur äußere Schalendefekte erkennen, so sieht die neue Sortieranlage dank einer Spektral-Infrarot-Kamera sogar in den Apfel hinein.

06.04.2018
Anzeige