Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Neuer Teilnehmerrekord und 25 000 Euro Spenden
Region Döbeln Neuer Teilnehmerrekord und 25 000 Euro Spenden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:20 04.05.2018
Mutter Jeanette Dietze (l.), Angehörige, Freunde und Schulkameraden von Bruder Justin rannten für die zweijährige Lina mit. Das kleine Mädchen aus Döbeln hatte einen Nierentumor. Am Donnerstag war die vorerst letzte Chemotherapie. Die Familie nutzt sehr dankbar die Hilfe des Vereins Sonnenstrahl. Diesem kommt der Erlös des Laufes zugute. Quelle: Sven Bartsch
Döbeln

Beifall und ungläubiges Staunen waren am Freitagabend die ersten Reaktionen bei Andreas Führlich, Vorstandsvorsitzender des Dresdner Vereins Sonnenstrahl e.V., und seinen Mitstreitern. Ursula Kührig vom Organisationsteam des größten Benefizlaufes in Mittelsachsen, gab das Ergebnis des 18. Laufes mit Herz in Döbeln bekannt. „Es waren mit 359 Teams so viele wie noch nie am Start.“ Die insgesamt 1012 aktiven Läufer drehten im Stadion Bürgergarten 16 345 Runden. Da jedes Team einen Rundensponsor oder einen Teamsponsor hatte, kam auf diese Weise eine angekündigte Spendensumme von 25 275,78 Euro zusammen.

358 Teams von Schulen wie der Heimerer-Schule (im Bild), Firmen und Institutionen sowie ganze Familien sorgten für einen neuen Teilnehmerrekord beim 18. Lauf mit Herz des Lessing-Gymnasiums Döbeln. Die 1012 Läufer schafften im Stadion Bürgergarten 16 345 Runden und erliefen 25 275 Euro an Spenden für den Dresdner Verein Sonnenstrahl. Quelle: Sven Bartsch

„Das ist der Wahnsinn“, ist Andreas Führlich kurz sprachlos. Seit 18 Jahren gehört der vom Döbelner Lessing-Gymnasium organisierte Lauf mit Herz zu einer festen Größe für die Arbeit des Dresdner Vereins. Der unterstützt krebskranke Kinder und ihre Familien während der Therapie im Krankenhaus und bei der Nachsorge. „Das Döbelner Geld nutzen wir für unsere psychosoziale Nachsorge, für neue Elternzimmer direkt in Kliniknähe und einen neuen Beratungsraum“, so der Vereinschef. (Nähere Infos dazu gibt es hier.)

Statt beim Hochhauslauf in Berlin rannten zwei Teams der Döbelner Feuerwehr eine Stunde lang beim Lauf mit Herz in voller Montur und mit Atemschutz mit. Quelle: Sven Bartsch

Wie schnell man selbst in eine solche Lage kommen und die Unterstützung des Vereins brauchen kann, weiß Familie Dietze aus Döbeln. „Wir laufen für Lina“ steht auf den T-Shirts, welche die Familienangehörigen, der große Bruder Justin (8) und auch seine Klassenkameraden tragen. Lina ist zwei und hatte einen Nierentumor. „Es kann jeden treffen. Das wollen wir heute mit unserer Teilnahme zeigen“, sagt Mutti Jeannette. Am Donnerstag hatte die Zweijährige ihre vorerst letzte Chemotherapie. Der Verein Sonnenstrahl in Dresden betreut Lina und ihre Familie. „Besonders die Musiktherapie macht ihr riesigen Spaß“, sagt die Mutter. „Aktuell sind es zwei Familien aus Döbeln, die der Verein betreut. Linas Mama darf mit im Klinikzimmer übernachten. Die andere Familie nutzt unsere Familienzimmer, um während der Klinikaufenthalte vor Ort zu sein“, berichtet Andras Führlich. Der Verein beschäftigt dazu zehn Mitarbeiter und finanziert vier Stellen in der Kinderonkologie, darunter eine Kinderpsychologin, zwei Musiktherapeuten und eine Kunstpädagogin. All das finanziert der 700 Mitglieder zählende Verein aus Spenden, wie etwa vom Lauf mit Herz.

Lauf-Moderator Lukas Fuchs (m.) lässt für Klicks im Netz und bei Instagram zum Lauf mit Herz ein paar weitere Euro springen. Quelle: Sven Bartsch

Hierbei mitzulaufen ist mittlerweile für die Schulen der Region, sowie für Firmen, Institutionen und ganze Familien Ehrensache. Allein die Evangelische Grundschule Technitz brachte 13 Teams samt zugehöriger Sponsoren auf die Beine. Das Technische Hilfswerk war zum zweiten Mal mit seiner kompletten Jugendgruppe am Start. Und die Döbelner Feuerwehr schickte ihre härtesten Jungs. Auch die DAZ war traditionell wieder als Sponsor und mit einem eigenen Team am Start. Am Rande warb Zauberer Silvio Fischer aus Oschatz mit Zaubertricks und Luftballonmodellage um Spenden.

http://www.sonnenstrahl-ev.org

Von Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um attraktive Angebote für Jugendliche zu schaffen, gründete Ronny Walter 2010 den Verein Jugend aktiv Harthe mit. Damit der nicht vergreist, spannt der Verein Jugendliche verantwortlich mit ein, wie beim Crosslauf am Sonnabend zu sehen ist.

07.05.2018

Nach einem Jahr ist die Kreisstraße zwischen Rittergut und Talsperre Kriebstein nun wieder offiziell für den Verkehr freigegeben. Der Burgberg wird hingegen erst nächstes Jahr Baustelle. Grund sind umfangreiche Vorbereitungsarbeiten im Zusammenhang mit dem Naturschutz.

07.05.2018

Der Termin steht fest. Der Bauauftrag ist vergeben. Am 25. Juni, gleich nach dem Döbelner Stadtfest, beginnt der lange angekündigte Abriss der Brücke der Straße des Friedens. Thomas Zechendorf, Projektleiter der Landestalsperrenverwaltung, informierte dazu jetzt im Stadtrat.

06.05.2018