Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Niederstriegiser Bahnübergänge kosten Hochzeitsprämie
Region Döbeln Niederstriegiser Bahnübergänge kosten Hochzeitsprämie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 05.03.2012

Das sogenannte Blinklichtprogramm der Bahn wird im dritten Quartal umgesetzt. Das teilte jetzt Unternehmenssprecherin Änne Kliem mit. "Die aktuellen Bahnübergangssicherungsanlagen - Andreaskreuz mit integriertem Blinklicht - entsprechen nicht mehr den aktuellen Regeln der Technik. Sie müssen daher durch eine neue Technik (Andreaskreuz und gelb-rotes Lichtzeichen) ersetzt werden", so Kliem in einer schriftlichen Stellungnahme. Zu langsam seien die alten Lichtzeichen für moderne Züge.

Betroffen ist der Bahnübergang am Ullrichsberg (Roßwein) und diejenigen am Bahnberg, Zur Kempe und in Mahlitzsch (Niederstriegis). Am Ullrichsberg wird zudem die Straße verbreitert und der Fußweg bis über die Gleise weitergeführt. "Dort wird es eine separate Beschrankung geben", sagt Roßweins Bauamtsleiterin Petra Steurer. Insgesamt fallen Kosten von 600 000 Euro an - das teuerste der vier Projekte. Dennoch hat Roßwein Glück und muss nur 4300 Euro zuschießen. Der Grund: Die Kosten werden gedrittelt. Bahn, Bund und der zuständige Baulastträger teilen sich die finanziellen Aufwendungen. Der im Beamtendeutsch Baulastträger genannte Zahler ist dabei der Zuständige für die Straße. Da es sich am Ullrichsberg um eine Staatsstraße handelt, muss der Freistaat den Großteil übernehmen. Die Stadt Roßwein zahlt nur einen Anteil für den Gehweg. Dieser wird mit 90 Prozent gefördert.

Weniger Glück hat die Gemeinde Niederstriegis. Ihre drei Bahnübergänge liegen an kommunalen Straßen. Trotz des hohen Fördersatzes müssen rund 123 000 Euro aufgebracht werden. "Wir haben das Geld dieses Jahr nicht", gibt Bürgermeister Heinz Martin unumwunden zu. "Aber die Hochzeitsprämie für die Fusion mit Roßwein liegt in ähnlicher Höhe. Da sind wir sicher, dass sie kommt und dort lässt sich mit der Bahn verhandeln", erklärt das Gemeindeoberhaupt den Plan zur Begleichung der unerwarteten Rechnung. Bei der Rechtsaufsicht im Landratsamt Freiberg sei die Verwendung der Prämie bereits beantragt, ebenso die Fördermittel.

Dass Niederstriegis überhaupt in diesen Engpass geriet, liegt am jahrelangen Hickhack um die Bahnstrecke zwischen Nossen und Döbeln. "Es gab da verschiedenste Planungen. Wir hatten das Geld immer eingestellt, dann sollte die Strecke dicht gemacht werden. Irgendwann haben wir es wieder verplant", erklärt Martin.

❏ Kosten: Ullrichsberg 600 000 Euro, Mahlitzsch und Zur Kempe 380 000 Euro, Bahnberg 426 000 Euro.

❏ Neuerung: Statt des roten Blicklichts im Andreaskreuz wird es künftig eine ampelähnliche Anlage geben, die erst gelb, dann rot zeigt, wenn ein Zug naht.

❏ Frühestens im Juli startet der Umbau.

Sebastian Fink

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Diese Ausstellung wird der Höhepunkt des Jahres und eine große Herausforderung. Wir müssen mit 200 bis 300 mehr ausgestellten Tieren rechnen. Es wird sicher anstrengend, aber wenn's klappt - toll", erklärte Jens Höflich, Vorsitzender der Ostrauer Rassekaninchenzüchter.

05.03.2012

Die Saison nähert sich langsam ihrem Ende und die zweite Mannschaft der HSG Neudorf-Döbeln will ihren Platz an der Tabellenspitze unbedingt verteidigen.

05.03.2012

Es waren die ersten Minuten gegen den SC DHfK Leipzig/NHV Delitzsch, die die Neudorf-Döbelner Männer gestern Abend den Punktgewinn gekostet haben. Mit 26:30 mussten die Hausherren letztlich das Parkett verlassen - nach einem harten, schnellen und körperbetonten Spiel.

04.03.2012