Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nnach Schließung des Döbelner Jobcenters sollen Mitarbeiter vom Bund übernommen werden

Nnach Schließung des Döbelner Jobcenters sollen Mitarbeiter vom Bund übernommen werden

Die Entscheidung ist gefallen, und leicht gemacht hatte es sich der Kreistag nicht. Ab 2013 werden alle Empfänger von Arbeitslosengeld II von einem mittelsächsischen Jobcenter betreut (die DAZ berichtete).

Region Döbeln. Solche Meldungen machen im Altkreis Döbeln derzeit die Runde. Und das, wo viele Bürgermeister der Kommunen rund um Döbeln ohnehin sauer sind - parteiübergreifend. Denn die Vertreter des Altkreises sind größtenteils Verfechter des Optionsmodells, das nun eingestampft wird. Mancher liest aus dem Gutachten, das den Kreisräten vor der Entscheidung vorgelegt worden war, dass mit der Entscheidung für ein Jobcenter mit der Agentur für Arbeit der Abbau von rund 40 Arbeitsplätzen in Döbeln verbunden ist.

Das weist der Landkreis jedoch entschieden zurück. Solche Behauptungen entbehrten jeglicher Grundlage, erklärte der zweite Beigeordnete Dieter Steinert gestern. "Fakt ist: Der überwiegende Teil der Mitarbeiter des kommunalen Jobcenters wird nach gesetzlicher Regelung durch den Bund übernommen, denn sie erledigen Bundesaufgaben", sagte Steinert. Einige Mitarbeiter, die kommunale Aufgaben bearbeiten - blieben Mitarbeiter des Landkreises. Auch diese Leute gehen Steinert zufolge jedoch in die Regie der gemeinsamen Einrichtung "Jobcenter Mittelsachsen" über. "Alle Mitarbeiter werden gebraucht", betonte der Beigeordnete. Kündigungen soll es nicht geben. Björn Meine

 

 

 

Ab 2013 werden Langzeitarbeitslose sowie Empfänger von Leistungen im Rahmen des Sozialgesetzbuches II in einer gemeinsamen Einrichtung des Landkreises und der Bundesagentur für Arbeit betreut. Das beschloss der Kreistag am 7. Dezember. Bisher gibt es eine solche Einrichtung bereits in den Altkreisen Freiberg und Mittweida - das Jobcenter Freiberg-Mittweida. In Döbeln werden die Hilfeempfänger in Regie des Landratsamtes betreut - im Rahmen des sogenannten Optionsmodells. Im Vorfeld der Entscheidung über die zukünftige Organisationsform hatte die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Pricewaterhouse-Coopers beide Betreuungsmodelle überprüft und eine Empfehlung für den Kreistag erarbeitet.

Ergebnis: Beide Einrichtungen leisten im sächsischen Vergleich überdurchschnittlich gute Arbeit. Empfohlen wurde aber ein gemeinsames Jobcenter mit der Arbeitsagentur, da die finanziellen Risiken sowie die Verwaltungskosten deutlich niedriger seien. Nach intensiver Debatte folgte Mittelsachsens Kreistag der Empfehlung; der Verwaltungs- und Finanzausschuss soll den Aufbau der Einrichtung begleiten und auf die Interessen des Landkreises achten. Rund 13 600 Bedarfsgemeinschaften werden derzeit in Mittelsachsen durch beide Einrichtungen betreut. Die Sachverständigen gehen davon aus, dass die Zahl der Bedarfsgemeinschaften bis 2020 um 20 Prozent sinken wird. Hauptursache ist der demografische Wandel.red

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.10.2017 - 19:50 Uhr

Der eingewechselte Dennis Kummer und Tom Hagemann sorgen mit ihren Toren für ein leistungsgerechtes Unentschieden

mehr