Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Notrufmissbrauch: Leisniger Wehr rückt nach Tanndorf aus
Region Döbeln Notrufmissbrauch: Leisniger Wehr rückt nach Tanndorf aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:44 03.04.2017
Der Einsatz für die Feuerwehr stellte sich als Fehlalarm heraus. (Symbolfoto) Quelle: Catrin Steinbach
Leisnig/Tanndorf

Die Nacht vom Freitag zum Sonnabend war kurz für die Einsatzkräfte der Leisniger Feuerwehr: Nach ihrer vierstündigen Jahreshauptversammlung in der Kulturscheune von Börtewitz wurden sie gegen 4.30 Uhr zu einem Einsatz nach Tanndorf gerufen. Die Rettungsleitstelle hatte einen Wohngebäudebrand gemeldet. Die Colditzer Feuerwehr war ebenfalls alarmiert worden, die Leisniger wurden mit angefordert, weil wegen des Wohnungsbrandes das Drehleiterfahrzeug zum Einsatz kommen sollte. Die Leisniger kehrten jedoch wieder um, bevor sie Tanndorf erreicht hatten. Die Einsatzkräfte der dortigen Feuerwehr hatten gegenüber der Rettungsleitstelle signalisiert, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Jemand hatte missbräuchlich den Notruf ausgelöst.

Von daz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit nun mehr zehn Jahren werden für die Neugeborenen von Roßwein Lebensbäume gepflanzt. Am Sonnabend folgten 37 Familien dem Ruf von Bürgermeister Veit Lindner und der Oewa Wasser und Abwasser GmbH. Die Streuobstwiese an der Kadorfer Straße ist damit endgültig vollbelegt. Ein neuer Standort muss her.

03.04.2017

Am Sonnabend zählte Marktvogt Thomas Ziervogel etwa 2500 Besucher. Am Sonntag waren es nochmals rund 2000 Gäste. „Unser Mittelalterspektakel mit Ritterturnier hier im Kloster Altzella wird eigentlich jedes Jahr gut angenommen.“ Dafür sorgen 150 Mitwirkend an 60 Ständen.

02.04.2017

Die Leisniger Gemeindewehr hat für die nächsten fünf Jahre eine neue Wehrleitung. Freitagabend bestätigten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Leisnig mit ihren acht Ortswehren Bernd Starke erneut und mehrheitlich im Amt des Gemeindewehrleiters.

02.04.2017