Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln OAZ-Lokalrunde: Von Zaziki bis Suzukakia
Region Döbeln OAZ-Lokalrunde: Von Zaziki bis Suzukakia
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:27 10.02.2012
Oschatz

[gallery:600-20690826P-1]

Wer nach Santorini will, muss von Kreta aus rund vier Stunden mit dem Schiff fahren oder das Flugzeug nehmen. Da haben es die Oschatzer leichter. Sie finden ihre griechische Insel mitten in der Innenstadt.

Vor 13 Jahren, am 12. Februar 1999, eröffnete Nico Ringel das "Santorini". "Es war fast eine Katastrophe", erinnert sich der Wirt. "Die Speisekarte war erst am Tag zuvor fertig geworden. Mit sechs Leuten Personal waren wir dem Ansturm kaum gewachsen. Die Kasse ging kaputt, und der Grill fiel aus. Aber unsere Gäste nahmen das gelassen hin. Die Oschatzer haben uns eine zweite Chance gegeben - und wir haben sie genutzt."

Dabei war dem Griechen von ehemaligen Kollegen geraten worden, diese Gaststätte, mit der sein Vorgänger pleite gegangen war, nicht zu übernehmen. Aber Nico - so nennen ihn seine Stammgäste - hatte das feste Ziel, etwas eigenes auf die Beine zu stellen, nachdem er bereits einige Jahre in Deutschland in der Gastronomie gearbeitet hatte. So entschied er sich für Oschatz, kam mit Brauerei sowie Vermieter klar und hat sich ein Stammpublikum erarbeitet. Das komme übrigens nicht nur aus Oschatz und der näheren Umgebung, sondern auch aus Döbeln und Riesa ins "Santorini".

"Man merkt, wer von unseren Gästen schon einmal in Griechenland war", sagt Nico Ringel. "Diese Leute kennen ein paar mehr Spezialitäten der griechischen Küche als nur den Gyros." Den gibt es hier in mehreren Varianten: auf Fladenbrot, mit Käse überbacken, in Metaxa-Sauce oder auch mit Tomaten und Zwiebeln. Ein anderes Vorurteil gegenüber den Speisen aus seiner Heimat sei deren hoher Knoblauchgehalt, erklärt Nico lachend. "Klar hat der Zaziki seinen ganz speziellen Geruch und Geschmack. Aber nicht alles, was griechische Küche ist, schmeckt. Es gibt schon eine ganze Reihe weiterer Gewürze, die wir verwenden." Wer Nicos Heimat bereist, weiß auch, dass die Küche dort nicht in allen Details so ist wie in den griechischen Restaurants in Deutschland. "Wir gehen schon auf die Vorlieben unserer Gäste ein, variieren die Klassiker ein bisschen", erzählt Nico.

Die Vielfalt ist groß, reicht von Zaziki über Saganaki und Dolmadikia sowie Suflaki, Suzukakia und Bifteki bis hin zum Gyros und den Lammspezialitäten. "Wir haben aber auch mehrere Schnitzel-Gerichte auf der Karte, für jene, die die Atmosphäre hier mögen, aber gewohnte Kost vorziehen", berichtet Nico. Insgesamt können die Gäste aus rund 80 Hauptgerichten wählen. Außerdem stehen in der Karte acht kalte und 13 warme Vorspeisen sowie sechs Salate und fünf Suppen.

"Egal, ob Schnitzel oder Fisch oder Lamm: Die Speisen werden bei uns stets aus frischen Zutaten zubereitet", versichert er. Ein Teil der Zutaten stamme tatsächlich aus Griechenland. Das gelte natürlich gleichfalls für den Wein. Zu Gyros und Bifteki könne man aber auch Bier, Limonade, Saft oder Wasser trinken. Aber so ein richtiger griechischer Abend wird es eben mit dem passenden Wein - geharzt, trocken oder lieblich.

Beim Gedanken an seine alte Heimat vermisst Nico nur den strahlenden Sonnenschein, die angenehmeren Temperaturen und die Familie. Die Mutter und drei Geschwister leben in Griechenland. "Meine Arbeit und meine Zukunft habe ich hier", macht er deutlich.

Bifteki: gefüllte Schweinehackfleischbällchen

Dolmadikia: gefüllte Weinblätter

Saganaki: gebratener, panierter Schafskäse

Suflaki: Schweinefleischspieß

Suzukakia: Hackfleischbraten

Gyros: würziges Fleisch vom Spieß

Zaziki: griechischer Joghurt mit Gurken und Gewürzen

Die Oschatzer haben uns eine zweite Chance gegeben - und wir haben sie genutzt

Nico Ringel

Geschäftsführer

... zuverlässig, präsent und umgänglich sein.

... weil bei uns das Gesamtpaket stimmt, also das Essen schmeckt, der Service freundlich ist und der Preis dazu in einer vernünftigen Relation steht.

... sind die Lammgerichte vom Filet bis zur Haxe und die vielen Gyros-Varianten.

... Lamm-Kotelett, aber auch Scampis an Fisch.

...sind meine lieben Stammgäste.

...im Urlaub in Griechenland, zu Besuch bei meiner Mutter und meinen Geschwistern.

Griechisches Restaurant Santorini

Rosmarinstraße 39

04758 Oschatz

Telefon: 03435/920939

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 17 bis 24 Uhr

Freitag bis Sonntag, sowie an Feiertagen:

11.30 bis 14.30 Uhr und

17.30 bis 24 Uhr

Kapazität:

Restaurant: 125 Plätze

Biergarten: 30 Plätze

Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Diplomingenieur Lothar Kirste wurde zum Leiter der Dekra-Außenstelle Döbeln berufen. Damit wird der Betrieb in der Dresdner Straße 30b von einem Mitarbeiter vor Ort und nicht mehr ausschließlich von Chemnitz aus geleitet.

09.02.2012

Mehr als ein Dutzend Verkehrsunfälle hat die Polizei bis gestern Nachmittag allein im Revierbereich Döbeln registriert. In den meisten Fällen blieb es bei Blechschäden.

09.02.2012

Döbeln (T.S.). 962 000 Euro und weitere 60 000 Euro Haushaltreste stellte der Stadtrat gestern Abend per Beschluss für die energetische Sanierung des Hauptgebäudes des Lessing-Gymnasiums bereit.

09.02.2012
Anzeige