Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Oberligist empfängt Kamenz / Waldheimer Männer gegen HSV II favorisiert

Oberligist empfängt Kamenz / Waldheimer Männer gegen HSV II favorisiert

Kaum, dass die Weihnachtsgans verdaut ist, geht es auch schon weiter für die Handballer der Region. Am Wochenende starten sie in ihre zweite Halbserie.

Voriger Artikel
DSV-Vierter droht Relegation
Nächster Artikel
Brachen von Möbelwerk und Baukombinat im Döbelner Südosten werden für Investoren reaktiviert

Gegen den SC Riesa setzte es Ende November keine Bauchlandung für die HSG Neudorf-Döbeln - hier Sebastian Blech. In diesem Spiel bewiesen die Döbelner, dass sie siegen können. Am Sonntag gegen den HVH Kamenz wird das auch erwartet. Die Gastgeber brauchen einen Erfolg, um sich von den Abstiegsrängen zu entfernen.

Region Döbeln . Zum Rückrundenauftakt benötigen die Männer der HSG Neudorf-Döbeln (10./6:16) unbedingt einen Erfolg, um Abstand von den Abstiegsrängen zu gewinnen. Dabei kommt es zum prestigeträchtigen Aufeinandertreffen mit dem HVH Kamenz (8./8:14). Beide Mannschaften haben weitaus bessere Zeiten erlebt, ein Duell in Nähe der Abstiegsränge gab es jedenfalls noch nicht. Eine Heimniederlage wäre für die Gastgeber äußerst ungünstig. Mit einem Erfolg könnte man mit den Kamenzern punktemäßig gleichziehen, was zusätzlich motivieren dürfte.

Verbandsligist VfL Waldheim (3./15:7) ist im Duell mit dem HSV Dresden II (5./12:10) das favorisierte Team. Die Zschopaustädter liebäugeln noch etwas in Richtung Tabellenspitze und um diese Hoffnung aufrecht zu erhalten, darf man sich gerade in den Heimspielen keine Blöße geben.

Bezirksliga-Spitzenreiter HSG Neudorf-Döbeln II (1./19:3) empfängt den LRC Mittelsachsen II (11./16:6). Die Heimsieben sollte ihren Platz an der Sonne verteidigen können. Die Mittelsachsen befinden sich im Abstiegskampf und sind leistungsmäßig kaum in der Lage, die HSG ernsthaft im Bedrängnis zu bringen.

Bezirksklasse-Spitzenreiter VfL Waldheim II (1./21:1) empfängt den VfB Torgau (9./6:16). Die Waldheimer dominieren das Geschehen zu souverän, als dass man von einem Ausrutscher gegen Torgau ausgehen kann. Verfolger HSG Muldental (2./18:4) ist bei Victoria Naunhof (6./12:10) zu Gast. Für die Muldentaler ist ein Sieg fast Pflicht, um den Abstand zum Tabellenführer nicht noch größer werden zu lassen. Doch Naunhof gilt als sehr heimstark und wird den Gästen alles abverlangen. Beim SV Leipzig-Ost (8./7:15) sind die Männer des SV Leisnig (5./13:9) das favorisierte Team. Die Bergstädter könnten bei einer guten Rückrunde noch einen Platz unter den ersten drei Mannschaften erreichen, dafür muss die Mannschaft aber stabiler auftreten als in der Hinrunde. Vom Potenzial her zählt die Mannschaft auf jeden Fall zu den spielstärksten in der Bezirksklasse.

In der Kreisliga Nordsachsen empfängt die HSG Neudorf-Döbeln IV (2./12:2) die zweite Vertretung der HSG Muldental (4./8:6). Die Heimsieben wird für diese Begegnung enorm motiviert sein, zumal die Muldentaler für die einzige Niederlage der Neudorf-Döbelner sorgten. In den letzten Begegnungen schwächelten die Gäste etwas, so dass der amtierende Kreismeister doch als Favorit angesehen werden könnte. Die HSG Neudorf-Döbeln III (3./10:4) empfängt den SV Leisnig II (5./6:8). Die Heimsieben könnte auf jeden Fall noch ein Wörtchen um die Meisterschaft mitreden, darf sich aber keine größeren Ausrutscher mehr leisten. Ein Sieg gegen die Leisniger ist somit fast schon Pflicht. In der Begegnung zwischen dem VfL Waldheim III (6./4:10) und dem VfB Torgau II (8./2:12) treffen zwei Mannschaften aus dem hinteren Tabellendrittel aufeinander. Leistungsstärke und Tabellenkonstellation sprechen für die Waldheimer.

Gelingt der HSG eine Sensation?

Den noch ungeschlagenen Sachsenliga-Spitzenreiter SC Markranstädt (1./22:0) haben die Damen der HSG Neudorf-Döbeln (3./15:7) zu Gast. Die Hinrunde verlief aus Sicht der Gastgeberinnen nahezu optimal und ein dritter Tabellenplatz ist aller Ehren wert. Trotzdem sind die Markranstädterinnen in dieser Begegnung haushoher Favorit und alles andere als ein klarer Gäste-Erfolg wäre eine Überraschung. Doch die Heimsieben hat nichts zu verlieren und vielleicht gelingt ja eine kleine Sensation, die für mehr Spannung in der Meisterschaft sorgen könnte.

Die Verbandsliga-Damen des VfL Waldheim (10./7:15) benötigen im Spiel gegen HC Fraureuth (12./2:20) unbedingt einen Sieg, um die Distanz zu den Abstiegsrängen zu vergrößern. Der Neuling aus Fraureuth konnte bisher keine Bäume ausreißen und sollte den Waldheimerinnen kein großes Kopfzerbrechen bereiten.

Im Bezirksliga-Kreisderby empfängt die Reserve der HSG Neudorf-Döbeln (9./9:13) den Tabellenletzten SV Leisnig (12./0:22). Die Leisnigerinnen sind im Normalfall, was den Klassenerhalt angeht, kaum noch zu retten. Doch auf Schützenhilfe der HSG sollte die Mannschaft nicht hoffen, denn die Neudorf-Döbelnerinnen benötigen selbst jeden Punkt, um am Ende ein passables Saisonergebnis zu erzielen. Immerhin belegten die Neudorf-Döbelnerinnen in der Vorsaison einen dritten Tabellenplatz, von dem sie momentan meilenweit entfernt sind.

 

 

 

 

VfL-Trainer Mario Piasecki traut seinem Team Aufstieg zu

Waldheim. Zur Halbserie auf Platz drei der Tabelle - damit hatte wohl kaum einer aus dem Umfeld von Verbandsligist VfL Waldheim wirklich gerechnet. Für Trainer Mario Piasecki selbst aber war absehbar, dass sich seine Mannschaft gut schlagen würde. Im DAZ-Interview spricht der VfL-Coach über das, was jetzt noch kommen kann.

 

Frage: Wieso waren Sie sich relativ sicher, dass ein vorderer Tabellenplatz möglich ist?

Mario Piasecki: Ich habe die Mannschaft vor anderthalb Jahren übernommen und wir waren in der glücklichen Lage, mit gutem Personal eine gemeinsame Vorbereitung bestreiten zu können. Wir konnten von vornherein planen. Und dass mit dem Einsatz, den die Spieler an den Tag legen viel möglich ist, war mir bewusst.

Was ist jetzt der Plan?

Soweit vorn wie möglich mitzuspielen. Weiter Erfahrungen sammeln und wenn die Möglichkeit besteht, vielleicht ganz vorn mitzuspielen, diese nutzen. Aber dieses Thema wird erst in drei Wochen auf den Tisch kommen, wenn wir die Ergebnisse unserer direkten Mitbewerber vorliegen haben.

Wäre es aus Ihrer Sicht denn realistisch, weiter oben mitzuspielen?

Ja, das wäre definitiv machbar. Allerdings müssten dann noch einige Umstände angepasst werden - personell gesehen und was die Spielweise der Mannschaft betrifft. Aber das ist meine persönliche Einschätzung. Das alles außerdem unter Vorbehalt, denn unser Eric Voss fällt aufgrund seiner Verletzung die komplette zweite Halbserie aus. Und das ist ein schwerer Schlag für uns.

Interview: M. Engelmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr