Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Ohne Konzept ins neue Jahr?
Region Döbeln Ohne Konzept ins neue Jahr?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:58 04.11.2014

CDU-Fraktionschef Ullrich Kuhn rechnet indes nicht mehr damit, dass das Papier noch in diesem Jahr den Stadtrat passiert. Gestern sollte nach Informationen der DAZ der Ausschuss für Kultur- Sport- und Städtepartnerschaften darüber beraten. Aber der fiel aus und tagt wohl erst in den nächsten Wochen.

"Das Sportstättenkonzept muss erst durch den Hauptausschuss und dann in den Stadtrat", informiert Rathaussprecher Thomas Mettcher. Der Hauptausschuss tagt wieder am Donnerstag, dem 13. November, und könnte sich theoretisch sich mit dem Konzept befassen. Zur letzten Stadtratssitzung dieses Jahres könnte ein Beschluss fallen, zumindest theoretisch.

In dem Sportstättenplan geht es unter anderem um so heikle Fragen, ob die Turnhalle des Schulzentrums am Holländer einen Anbau bekommen soll oder ob die Stadt einen Neubau errichten lässt. Auch welcher Sporthalle eine Sanierung bekommen muss, soll das Konzept auflisten. Dabei berührt dieses Thema auch die Frage, wie es mit der Grundschule in Döbeln-Ost weitergehen soll, die ebenfalls eine Turnhalle hat. Als sicher gilt schon jetzt: Für einen Sporthallen-Neubau gibt es kein Fördergeld und alle Projekte des Sportstättenkonzeptes werden unter sogenanntem Finanzierungsvorbehalt stehen. Heißt: Erst wenn Geld da ist, kann gebaut werden - egal ob neu oder um.

Viele Döbelner sind in Sportvereinen organisiert. Diese bieten ein sehr breites, professionelles und damit zeitintensives Trainings- und Wettkampfprogramm. Das sorgt für Platzprobleme. Die Hallenkapazitäten fehlen aber auch schon beim Schulsport. Die Sporthalle Döbeln-Nord Am Holländer ist zu klein. Die Schüler weichen deshalb auch auf andere Gebäude aus. Zum Beispiel in die Sporthalle an der Burgstraße des Döbelner SV Vorwärts. "Morgens kommen 80 Kinder aus der Nordschule", sagt Jörg Dathe, Vorwärts-Vereinsvorsitzender. Er mahnt an, dass ein Turnhallen-Neubau für das Schulzentrum "Am Holländer" dringend notwendig ist, damit die Kinder nicht mehr durch die halbe Stadt zum Schulsport an der Burgstraße laufen müssen. Gleichwohl weiß Jörg Dathe aber auch um die Schwierigkeiten eines solchen Neubaus, vor allem, was dessen Finanzierung betrifft.

Das Sportstättenkonzept wird an den Verhältnissen nicht sofort etwas ändern.Aber es ist eine Grundlage, etwa wenn die Stadt Fördergeld für Sportstätten bei Bund und Land beantragen will. Dann will der jeweilige Geldgeber wissen, wie die Zukunftsaussichten der jeweiligen Sportstätte aussehen. Darum dürfte auch manch Vereinsvorsitzender auch den Kopf schütteln, wenn etwa die Staupitzturnhalle in dem Sportleitplan stehen würde. Gilt sie doch als Austragungsort für Rasse-Kaninchen-Schauen als ausreichend, für manche Sportarten aber eher als ungeeignet.

Kasel, Beatrice

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Träger soll die Kindervereinigung Leipzig, Projektbeginn im Januar sein. Die Apian-Schule wäre neben der Döbelner Oberschule Am Holländer damit die zweite Bildungseinrichtung im Altkreis Döbeln, in der klassische Schulsozialarbeit geleistet werden kann.

04.11.2014

Ein Urlauberpaar aus Döbeln hat in einer Warngauer Tankstelle einen üppig gefüllten Geldbeutel gefunden - und abgegeben. Finderlohn oder wenigstens ein Dankeschön? Von wegen.

28.10.2014

Runde zwei Millionen Euro haben die Metallveredlung und die Oberflächentechnik Döbeln in diesem Jahr im Gewerbegebiet Döbeln-Ost investiert. Das wurde jetzt an der Metallveredlung mit einem Betriebsfest für die Mitarbeiter gefeiert.

24.10.2014
Anzeige