Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Olaf Dathe aus Döbeln will im Tischtennis Weltmeister werden
Region Döbeln Olaf Dathe aus Döbeln will im Tischtennis Weltmeister werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:44 10.01.2014
"Ein bisschen spielen sollte man schon können", sagt Olaf Dathe über die Startberechtigung bei der Tischtennis-Weltmeisterschaft der Senioren in Neuseeland. Dorthin wird der 47-jährige Döbelner, der für den Döbelner SV in der Mitteldeutschen Liga spielt, im Mai fliegen. Quelle: Sven Bartsch

"Dorthin kommt man so schnell nicht wieder", dachte sich Dathe, der bereits vor drei Jahren bei den Tischtennis-Europameisterschaften der Senioren in Kroatien an den Start ging. Teilnehmen kann man bei diesen internationalen Vergleichen, wenn man es sich zutraut. Soll heißen: "Es gibt kein Qualifizierungsverfahren. Aber ein bisschen spielen sollte man schon können." Senior ist man im Tischtennis ab 39 Jahren. Und da Olaf Dathe alle Kriterien erfüllt, das nötige Alter hat und zudem auch "ein bisschen" Tischtennis spielen kann, packte er die Gelegenheit beim Schopfe. Vor drei Jahren schon recht erfolgreich, damals schaffte er es unter 460 Startern in seiner Altersklasse immerhin bis auf Platz 32.

Diesmal hofft der Döbelner, der seit seinem sechsten Lebensjahr Tischtennis spielt und zurzeit für den DSV in der Mitteldeutschen Liga die Kelle schwingt, dass nicht ganz so viele Spieler in seiner Altersklasse am Start sind. Immerhin ist es eine Weltmeisterschaft, bei der er antritt. Wie weit er kommen wird, steht in den Sternen. "Es ist ganz schwer ausrechenbar, man weiß ja nicht, wer da ist und wer nicht." Da hilft auch der Blick in die Starterlisten nur bedingt. Reizvoll sei die Vorstellung, international bekannte Tischtennisgrößen spielen zu sehen. "Ganz theoretisch könnte auch Jörg Roßkopf an den Start gehen", sagt Dathe.

Abgesehen davon, dass die Teilnahme bei der WM in Neuseeland durchaus auch einen gewissen zeitlichen Aufwand bedeutet - vor allem der finanzielle Aspekt ist nicht zu unterschätzen. Die Startgebühr von rund 200 Euro mag da noch angehen, doch die Reise an sich kostet jede Menge Geld. Deshalb ist Olaf Dathe auch schon auf der Suche nach Sponsoren.

Schon mal gefunden hat er einen Doppelpartner für die Weltmeisterschaft. Peter Beranek, der beim TTC Weinheim (Baden-Württemberg) spielt, wird für die Zeit der WM mit ihm gemeinsam den Doppel-Wettbewerb bestreiten. Los geht es für Olaf Dathe schon am 2. Mai, die WM beginnt am 11. Mai. Er freut sich auf das Abenteuer Neuseeland, aufgeregt rein sportlich gesehen ist er allerdings nicht. Eine Woche vor seinem Start wird der Döbelner noch einmal ein Trainingslager an der Tischtennisschule in Eilenburg absolvieren, ganz entspannt und nur für sich. "Das passt dann schon", sagt er, der in der Tischtennis-Sommerpause Laufen geht und Rad fährt.

Manuela Engelmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Döbelner Stadtkasse ist noch da. Sie steht in der alten Schule in Limmritz und ist mit ein paar Süßigkeiten sowie eine paar Cent-Münzen gefüllt. Die Funkengarde des Limmritzer Faschingsclubs tanzte am Montag um die edle Schatulle.

09.01.2014

Etwa 17 mal am Tag hat es im vergangenen Jahr in Döbeln geblitzt. Dahinter stecken aber keine Wetter-phänomene, sondern das Ordnungsamt. 6048 Geschwindigkeitsübertretungen hatten Ordnungsamt und Bußgeldstelle im Rathaus im vergangenen Jahr auf dem Tisch.

08.01.2014

Erstmals rufen die Stadt Döbeln, das Sport- und Freizeitzentrum Welwel und die Döbelner Allgemeine Zeitung dazu auf, den Döbelner Sportler des Jahres zu küren.

08.01.2014
Anzeige