Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Orgelverein Polditz leidet unter drastischer Kürzung
Region Döbeln Orgelverein Polditz leidet unter drastischer Kürzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 25.02.2018
Zweimalige Bläserweihnacht mit Ludwig Güttler in Pirnas St. Marien Kirche beendet erfolgreichstes Festivaljahr Sandstein & Musik mit Besucherrekord; Über 10600 Gäste haben 31 Konzerte besucht – Etwa 1000 Besucher mehr als im bisherigen Rekordjahr 2016; 2017 feierte das traditionelle Festival sein 25-jähriges Jubiläum; Mit der zwei Konzertveranstaltungen der Sächsischen Bläserweihnacht am Sonntagabend (10. Dezember 2017) und am Sonnabendabend (9. Dezember 2017) in einer jeweils restlos ausverkauften in Evangelisch-Lutherischen Stadtkirche St. Marien ist an diesem Wochenende das bis besucherstärkste Festivaljahr der Konzertreihe „ Sandstein & Musik “ zu Ende gegangen. Etwa 1280 und 1100 Besucher erlebten bei jedem der beiden zweistündigen Konzerte in dem bis auf den letzten Platz gefüllten Gotteshaus das Blechbläserensemble Ludwig Güttler, das unter dem Motto „ Vom Himmel hoch, da komm ich her “ auf das Christfest einstimmte. Der Startrompeter präsentierte dabei dem Publikum einen Mix festlicher Instrumentalmusik unterschiedlicher Herkunft und Entstehungszeit, so die Partita über Marias Wiegenlied „ Joseph, lieber Joseph mein “ oder Partiten „ Es ist ein Ros entsprungen “, „ Kommet ihr Hirten “, „ Vom Himmel hoch, da komm ich her “, sowie Werke von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Antonio Vivaldi und Michael Praetorius. Das namhafte Festival um seinen künstlerischen Leiter Ludwig Güttler erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit, wie ein stark gestiegener Besucherzustrom zeigt. Mit mehr als 10000 Gästen bei insgesamt 31 Konzerten in diesem Jahr verzeichnete der Veranstalter einen absoluten Besucherrekord und knackte erstmals die 10000 Grenze. Das bisherige Rekordjahr 2016, in dem damals 9600 Gäste gezählt worden waren, wurde mit rund 1000 Besucher übertroffen. Dank spendabler Festivalgäste konnte sich die Musikschule „ Sächsische Schweiz “ Pirna während dem Konzert erneut über ein Instrument freuen. Schülerin Kira-Louis Köhler (12) aus Pirna Copitz und ihre Musiklehrerin erhielten von dem künstlerischen Festivalleiter Ludwig Güttler eine Bass-Klarinette von F.A. Uebel Modell 740, Tief C im Wert von über 7200 Euro überreicht. Seit 15 Jahren sammelt der Verein „ Sandstein & Musik “ während seiner Konzerte Geld für Instrumente der Musikschüler. Bereits 36 Instrumente sind übergeben. Dabei sind bisher 55000 Euro zusammengekommen. Foto: Daniel Förster Quelle: Daniel Förster
Anzeige
Polditz

Ein Achtungszeichen in der Passionszeit soll es sein: An der Kirche Altleisnig zu Polditz hängt seit Donnerstag ein neues großes Banner. In den kommenden Wochen und Monaten weist es auf die Veranstaltungen hin, welche der Orgelverein Polditz in dem Gotteshaus plant. Dazu gehört als eine der hochkarätigen ein Passionskonzert mit Professor Ludwig Güttler.

Finanzielle Förderung zurückgegangen

Die schwindende finanzielle Förderung erschwert es dem Verein, jahrzehntelang etablierte Kulturangebote weiter aufrecht zu erhalten. „Wir versuchen das natürlich trotzdem, auch wenn der Aufwand dafür immer schwerer zu stemmen sein wird“, sagt Peter Fritzsch vom Orgelverein Polditz.

Mittelkürzung trifft ganzen Kulturraum

„Momentan fällt es uns sehr schwer, die drastische Kürzung der Förderung aus dem Verein zu kompensieren“, umreißt Fritzsch, in welchem Zwiespalt er sich derzeit befindet. „Dabei sehe ich das schon realistisch, dass die drastische Mittelkürzung jeden trifft, der auf Unterstützung durch den Kulturraum hofft. Überall muss gespart werden.“

Konzerte der Orgelreigens und Orgelwoche sind betroffen

Im Falle des Orgelvereins Polditz bedeutet das: Um mehr als ein Drittel der beantragten Fördersumme wurde dieses Jahr gekürzt. Der Verein beantragt seit rund zwei Jahrzehnten Unterstützung zum einen für die Konzertreihe des Orgelreigens beim Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen. Zum anderen fokussiert die Orgelwoche um Pfingsten die Aufmerksamkeit von Musikfreunden aus ganz Sachsen auf das Gotteshaus in dem Leisniger Ortsteil. Allein für die Kostendeckung der Orgelwoche mit mehreren Veranstaltungen beantragte der Verein 5000 Euro. Die Zusage beläuft sich auf 3500 Euro. „Ich bin auch für diese Unterstützung nach wie vor dankbar“, sagt Fritzsch, entstand die Tradition der Polditzer Orgelwoche doch aus Anlass der Wiedereinweihung des Instrumentes 1997 nach desen Restaurierung.

Jubiläumskonzert trotz angespannter Lage

2018, wenn sich Ladegasts Geburtstag am 30. August zum 200. Male jährt und das Polditzer Instrument 150 Jahre alt wird, soll es ein Jubiläumskonzert geben – unter den gegenwärtig extrem angespannten finanziellen Umgebungsbedingungen ein Kraftakt.

Weiteres Konzert soll an Passionszeit erinnern

Nicht allein die Konzerte des Orgelreigens sollen erneut Besucher zur größten Ladegast-Orgel in Sachsen ziehen. In diesem Jahr soll es ein hochkarätiges Passionskonzert in der Kirche geben. „Die Faschingszeit mit all ihrem lauten Klamauk ist jedem bewusst, die Passionszeit hingegen weniger“, so Fritzsch. „Aus diesem Blickwinkel ist das diesjährige Passionskonzert auch ein Mittel, auf diese auf den Karneval logischerweise folgende stille Zeit im Jahr hinzuweisen.“ Zudem habe es in Polditz lange kein Passionskonzert gegeben. Der Dienstag in der Karwoche, 27. März, sei dafür ein guter Anlass. das Konzert beginnt 19.30 Uhr.

Banner zieht Blicke auf Kirche

Die Idee, mit einem überdimensional großen Banner auf Veranstaltungen in der Kirche aufmerksam zu machen, wird in Polditz schon seit mehreren Jahren umgesetzt. Dabei hat das Gotteshaus in dieser Hinsicht nicht so leicht, sogenannte Laufkundschaft anzuziehen: Denn obwohl es sich um das weitaus größte Kirche in der Umgebung handelt, sorgt ihre Lage im Dorf für eine gewisse Abgeschiedenheit.

Hochkarätige Musiker im Leisniger Ortsteil zu Gast

Im so herausragender ist das musikalische Angebot des Gotteshauses, findet Peter Fritzsch. Als Vereinschef vom Orgelverein sorgt er unter anderem dafür, dass die Stimme der Friedrich-Ladegast-Orgel weltweit hochkarätige Musiker in den Leisniger Ortsteil zieht. Das erste Konzert vom diesjährigen Orgelreigen bestreitet der tschechische Organist Michal Hanus. Dazu wird für den Donnerstag, 5. April, 19.30 Uhr in die Kirche Altleisnig zu Polditz eingeladen.

Von Steffi Robak

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Fördermittel sind da, jetzt kann die Renaturierung des Mortelbachs in Waldheim beginnen. Noch diese Woche wird die Baustelle eingerichtet. Der Baustart ist von den Temperaturen abhängig.

23.02.2018
Döbeln 17. Solar- und Handwerkermesse Choren - Wohlige Wärme in Wohnzimmer und Pool

Zum 17. Mal startet das Chorener Unternehmen Wagner Sanitär, Heizung, Solartechnik seine Solar- und Handwerkermesse: Rund 50 Aussteller sind am 3. März zu Gast. Im Mittelpunkt stehen moderne Heizsysteme für Haus, Pool und Teich. Diese lassen sich auch per Handy steuern.

22.02.2018

Ve Marquardt aus Döbeln hat einen großen Schnitt gemacht: Zum ersten Mal in ihrem Leben hat sich die Zehnjährige die Haare abschneiden lassen. Den rund 50 Zentimeter lange Zopf spendet sie an die Uniklinik Leipzig, wo aus ihren Haaren Augenbrauen und Wimpern für Gesichtsprothesen gemacht werden.

23.02.2018
Anzeige