Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Oschatzer Diabetologe empfiehlt viel Bewegung und gesunde Kost
Region Döbeln Oschatzer Diabetologe empfiehlt viel Bewegung und gesunde Kost
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 18.11.2011
Dr. Bernd Donaubauer
Anzeige
Oschatz

Jeder Zehnte ist davon betroffen. Diabetes ist eine heimtückische Krankheit, die zu Schlaganfall, Herzinfarkt oder Nierenschäden führen kann. Der Diabetologe Dr. Bernd Donaubauer setzt auf Vorbeugung und lädt deshalb am kommenden Mittwoch zum Oschatzer Diabetestag ins Thomas-Müntzer-Haus ein.

Das Durchschnittsalter der Einwohner in der Region Oschatz steigt. Wie wirkt sich das auf die Entwicklung der Diabetes-Erkrankungen aus?

Die Zahl der Erkrankten steigt absolut, auch durch das Älterwerden der Bevölkerung. Es ist kein Zufall, dass ich nach Döbeln gegangen bin und dort eine zweite Praxis eröffnet habe.

Die Grundlagen für eine spätere Erkrankung werden meist in der Kindheit und Jugend gelegt. Sind sich Eltern und Lehrer dessen bewusst?

Die Lehrer stehen diesem Thema sehr aufgeschlossen gegenüber. Wie das die Eltern sehen, kann ich nicht beurteilen. Klar ist: Es gibt immer mehr übergewichtige Kinder. Wenn auf die kein Einfluss genommen wird, geraten sie zwangsläufig in die Diabetes-Schiene. Deshalb beziehen wir die Schulen mit ein, um das Bewusstsein für diese Krankheit zu wecken. Prävention ist wichtig, denn Ernährung und Bewegung spielen bei Diabetes, Typ 2, eine wichtige Rolle.

Wie sieht die optimale Lebensweise aus, um sich vor einer Erkrankung zu schützen?

Wer genetisch vorbelastet ist, muss aufmerksam sein. Wir empfehlen viel Bewegung und gesunde Kost - besser eine Möhre als ein Stück Streuselkuchen.

Was beschäftigt die Betroffenen der Krankheit am meisten?

Die psychologische Last, dass die Krankheit sie ein Leben lang begleitet - vom Frühstück bis zum Abendbrot. Zum richtigen Umgang mit Diabetes bieten wir Schulungen und eine kontinuierliche Betreuung an.

Erstmals kooperieren Sie beim Diabetestag mit der Collm-Klinik. Warum?

Wir wollen die gesundheitliche Betreuung der Patienten in der Region komplex betrachten. Primär ist Diabetes zwar eine ambulant zu behandelnde Krankheit. Aber bei anderen Erkrankungen, die in Zusammenhang mit Diabetes stehen, braucht der Patient auch das Krankenhaus.

Fragen:

Programm

- Der 6. Oschatzer Diabetestag findet am 23. November von 13.30 bis 20 Uhr im Thomas-Müntzer-Haus statt.

- Im Mittelpunkt mehrerer Arztvorträge ab 15 Uhr steht die Niere bei Diabeteserkrankung.

- Während der gesamten Veranstaltung findet ein Diabetesmarkt statt.

- Lehrer und Schüler des Thomas-Mann-Gymnasiums zeigen ab 14.05 Uhr ein Bühnenprogramm, der Oschatzer Fechtverein tritt auf. Diätassistenten des privaten Bildungszentrums geben Tipps für Ernährung und Körpergewicht.

Frank Hörügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Petrus meint es gut mit den Fußballern der Region. Oder besser gesagt: Mit jenen, die für Spielansetzungen zuständig sind. Ein goldener Herbst und kaum Regen haben dafür gesorgt, dass bis dato keine Begegnung ausfallen musste.

17.11.2011

Das Glasbau-Unternehmen Ferrolight plant mit dem Kauf einer rund 3000 Quadratmeter großen Fläche im Gewerbegebiet West nicht nur die Verlegung seines Hauptsitzes in Hartha.

17.11.2011

Roland J.* soll ein Drogendealer sein. Aber bei einem Fenstersturz zog er sich eine sehr schwere Hirnverletzung zu und weiß das jetzt nicht mehr. Seit gestern lebt der junge Mann mit dem Urteil, das er im Januar im Amtsgericht Döbeln hörte.

17.11.2011
Anzeige