Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Oschatzer Kids schauen mit Wehmut auf die Ferien zurück
Region Döbeln Oschatzer Kids schauen mit Wehmut auf die Ferien zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 30.08.2013

[gallery:600-33379737P-1]

OAZ fragte die Schüler, wie sie ihre Ferienwochen verbracht haben. Was bereitete ihnen am meisten Freude?

Sarah Mical (14) aus Kempten in Bayern - zu Besuch in Oschatz: "Mit meiner Tante habe ich zwei Mal einen Pferdehof in der Nähe von Ostrau besucht, um zu reiten. Allgemein habe ich mich in den letzten drei Wochen sehr oft mit meiner Tante im Oschatzer Zentrum und in Riesa aufgehalten, um einzukaufen. Dabei hat sie mir viele hübsche Kleidungsstücke in Oschatz gekauft. In Kleinragewitz habe ich oft im Pool meiner Tante gebadet. Sehr gefreut habe ich mich, als ich meine Freundin in Naundorf besuchen durfte."

Eric Eisenach (9) aus Lonnewitz: "Die schönste Zeit habe ich beim Bauer Merkel auf dem Dorf verbracht, als ich ihm bei seiner Weizenernte helfen durfte. Ich fahre nämlich sehr gern in seinen Traktoren und Mähdreschern mit. Außerdem war ich mit meiner Familie baden. Da mag ich die Rutsche und den Strudel-Kreisel am liebsten. Außerdem waren wir in Halle im Bergzoo, wo ich die Leoparden am meisten mochte. Ansonsten habe ich noch insgesamt drei Wochen im Hort verbracht, wo wir Filme geschaut und gekegelt haben. "

Lydia Wislicenus (16) aus Lonnewitz: "Mit zwei Freundinnen zusammen bin ich zum Baden in die Sachsen-Therme gefahren. Außerdem waren wir in Leipzig auf Shopping-Tour, wobei die beiden mich bestens beraten haben. In Oschatz habe ich das coole Fest "Summer Summit" besucht, oft bei meiner Freundin übernachtet und im Platsch entspannt. Einmal war ich bei der House-Party meines Kumpels in Paußnitz. Viermal habe ich mir einen Film im Kino angeschaut und nun bin ich pleite!"

Felix Burkhardt (10) aus Mügeln: "In der zweiten Ferienwoche bin ich gemeinsam mit meinen Eltern nach Dubai verreist. Dort haben wir eine Stadtrundfahrt und eine Safari unternommen. Leider haben wir dabei kaum Tiere gesehen, aber das Fahren im Geländewagen war lustig. Die dritte Woche habe ich im Döbelner Feriencamp verbracht, wo ich schwimmen und Fußballspielen war. In der fünften haben wir meinen großen Bruder in Baden-Württemberg besucht."

Natalie Ferl (11) aus Oschatz: "Nachdem ich zwei ganze Wochen mit meiner Familie in Kroatien den schönen Strand genossen habe, habe ich eine weitere Woche lang meine Lieblingsoma besucht. Danach habe ich mir auch für meine "Zweitlieblingsoma" sieben Tage Zeit genommen. Wir waren viel im Wurzener Freibad schwimmen und haben Eis gegessen. Haselnuss-Eis mag ich am liebsten. Im Urlaub hat mir das Amphitheater in Kroatien übrigens am besten gefallen. Außerdem habe ich noch zwei Mal bei meiner Freundin übernachtet. Die letzten Tage habe ich für das schöne Trainingslager im Turnverein genutzt, um fit für die Schulzeit zu sein."

Jane Sommer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein kleines Haus an der Bahn weckt Erinnerungen: An verschlafene Aushilfs-Schrankenwärter, an volle Züge, die Arbeiter in die Roßweiner Industriebetriebe schafften, an gepflegte Blumenrabatten.

28.08.2013

Aus dem Goldenen Stiefel der Döbelner Allgemeinen Zeitung wird in diesem Jahr, wegen des Hochwassers, ein Flutstiefel. Viele haben ehrenamtlich und unermüdlich mit angepackt.

28.08.2013

Döbeln (T.S.). Zum gestrigen Schuljahresstart sollte der Verkehr in Döbeln wieder normal rollen. Das hatte zumindest das Ordnungsamt der Stadt gehofft.

26.08.2013
Anzeige