Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Osterhase kommt aus Mockritz und fährt Yamaha
Region Döbeln Osterhase kommt aus Mockritz und fährt Yamaha
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:24 29.03.2013
So kennen ihn die Kinder: Jürgen Reinhardt bringt die Ostereier auf der Yamaha im Hasenkostüm. Im Herbst steigt der Mockritzer auf den Kilimandscharo. Quelle: Eveline Lischke
Anzeige
Region Döbeln

Er reist im Hasenkostüm auf der Chopper-Yamaha an. Jürgen Reinhardt ist aber auch ein "rastloser" Rentner, der im Herbst auf den Kilimandscharo steigen will und als Pilgerführer auf die Sehenswürdigkeiten der "via porphyria" um Rochlitz und Geithain hinweist.

"Zunächst hab ich nur den Weihnachtsmann gespielt und dann kam die Idee auf: Machst'e den Osterhasen gleich mit", sagt Jürgen Reinhardt wie sein alljährlicher Einsatz als rollender Osterhase zustande kam. Zunächst fuhr er in die Kita Funtasia, in Altenhof, wo seine Frau als Erzieherin arbeitet, mit der 50 Pferde starken Yamaha: Im Hasenkostüm mit der Eier-Kiepe auf dem Rücken. "Dann lasen die Mockritzer davon in der Zeitung und so gehe ich als Osterhase auch dorthin." In der Nachbarschaft bleibt der Feuerstuhl meistens in der Garage. Zur Mockritzer Kita geht der 65-Jährige zu Fuß.

Der Diplom-Ingenieur wohnt gewissermaßen in einem kreativen Umfeld. Denn sein Nachbar ist Gunter Krippaly:, Wikinger, Zimmermeister und Tätowierer, den wir bereits in einem früheren DAZ-Portrait vorgestellt haben und der mit Jürgen Reinhardt in bester Nachbarschaft lebt. "Beim Gunter", so Jörg Reinhardt, "habe ich in Nachbarschaftshilfe den Lehmputz gemacht und Naturstein gemauert." Der Mockritzer hat geschickte Hände, was der Besucher dem Siedlungshaus aus den 1930er Jahren sofort ansieht, in dem Jürgen Reinhardt mit seiner Frau Gabriele wohnt. Seit 1971, dem Jahr des Hauskaufs, ist dort allerhand passiert. Jörg Reinhardt hat viel renoviert, an- und umgebaut, das Häuschen richtig auf Vordermann gebracht.

Trotzdem bleibt ihm die Zeit, das Motorrad aus der Garage zu holen und damit auf Tour zu gehen. "Die Maschine hat eine Ganzjahreszulassung und ich fahre damit auch im Winter", sagt er. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt zieht sich Jürgen Reinhardt warme Sachen an und tuckert mit der Yamaha los. Die Sonne sollte dazu allerdings scheinen. Zum Rasen eignet sich die Maschine nicht. "Die schafft zwar Tempo 160, ist grundsolide aber keine Rennmaschine", sagt ihr Besitzer.

Der bewegt sich nicht nur motorisiert fort. "Zu Fuß lernt man Land und Leute am besten kennen", sagt er. Den Wallfahrtsort Santiago de Compostela wanderte er von portugiesischer Seite an. Im Herbst soll es nach Afrika gehen. Jürgen Reinhardt will den 5895 Meter hohen Kilimandscharo erklimmen, den höchsten Berg Afrikas. Da gilt es, sich besonders gut vorzubereiten. Aber zunächst ist Ostern. Und das feiert der Mann, den die Kinder der Region als Motorrad-Osterhasen kennen, in seinem schicken Siedlungshäuschen in Mockritz. Übrigens gibt es Hasenbraten.

Dirk Wurzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von den Renovierungsarbeiten und diversen Umzügen im Niederstriegiser Dorfgemeinschaftshaus hat in den vergangenen Wochen nicht nur die Gemeindebibliothek profitiert, sondern auch der Verein für Regionalentwicklung Klosterbezirk Altzella.

29.03.2013

Mit diesem Produkt aus Döbeln werden gigantische Bagger, so groß wie Eigenheime, und kleinere Hangrasenmäher gesteuert. 3000 Fahrerhäuser oder Kabinen stellt Matec in Döbeln im Jahr her.

29.03.2013

In ganz Lateinamerika herrscht Riesenfreude seit der Papstwahl. Ein kleines Stück des Kontinents auf der Südhalbkugel findet sich derzeit auch in Döbeln.

27.03.2013
Anzeige