Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ostrau hält Elternbeiträge (noch) stabil

Kita-Gebühren könnten 2018 durch Personalkosten steigen Ostrau hält Elternbeiträge (noch) stabil

In diesem Jahr bleiben die Elternbeiträge für Kita und Hort in der Gemeinde Ostrau stabil – auch weil es wieder steigenden Kinderzahlen gibt. Doch im nächsten Jahr muss neues Personal her, da der Betreuungsschlüssel auf fünf Kinder pro Erzieherin sinkt. Dann könnte eine Beitragserhöhung ins Haus stehen.

Der Spaß in Ostraus Kitas könnte 2018 für die Eltern teurer werden.

Quelle: Sven Bartsch (Archiv)

Ostrau. Es war eine positive Meldung, die die Ostrauer Kämmerin Ulrike Brückner während der letzten Gemeinderatssitzung vor der Sommerpause verkünden konnte: „Ostrau muss die Elternbeiträge für die Kindereinrichtungen in diesem Jahr nicht zwingend erhöhen“, erklärte sie bei der Vorstellung der Betriebskostenabrechnung für das Jahr 2016. Zwar seien die Personalkosten gestiegen, doch gelte dies auch für die Zahl der angemeldeten Kinder.

Bei den Gebühren für Krippe, Kindergarten und Hort, die sich das Land Sachsen, die Kommune und die Eltern teilen, ist gesetzlich genau vorgeschrieben wie viel oder wenig die Eltern maximal dazugeben müssen. Beim mit Abstand preisintensivsten Beitrag für die Krippe bewegt sich der Anteil in einem Spielraum zwischen 20 und 23 Prozent der Gesamtkosten. Mit derzeit 179 Euro im Monat liegt die Gemeinde Ostrau bei knapp 21 Prozent noch unter dem erlaubten Durchschnittswert.

Noch besser sieht es bei Kindergarten und Hort aus. Hier darf die Kommune Beiträge in Höhe von 20 bis 30 Prozent der Gesamtkosten festlegen. 99 Euro kostet der Kindergartenplatz, 55 Euro der Hort mit sechs Stunden Betreuungszeit. Beides entspricht jeweils knapp 24 Prozent der Kosten. Damit ist noch Luft nach oben. Die letzte Erhöhung hatte es in Ostrau vor zwei Jahren gegeben. Bürgermeister Dirk Schilling (CDU) zeigte sich dennoch besorgt über die Entwicklung. „Es ist traurig, dass die Beiträge so explodiert sind. Es gibt Gemeinden, wo die Beiträge bei über 200 Euro liegen. Wir haben lange versucht, den Beitrag nicht höher als das Kindergeld steigen zu lassen, aber das ist bald nicht mehr möglich“, sagte er. Die Einrichtungen in Ostrau versuchten zudem alles, um die Kosten niedrig zu halten, beispielsweise durch kluge Personalplanung, zeitliche Absprachen mit den Eltern, um keine unnötigen Öffnungszeiten zu haben und Energieeinsparungen.

Trotz allem könnte 2018 die nächste Erhöhung auf die Eltern zukommen. „Im nächsten Jahr sinkt der Personalschlüssel auf fünf Kinder pro Erzieherin. Dann kann uns die Erhöhung vielleicht ereilen“, stellte Ulrike Brückner klar. Die weiterhin positive Tendenz der Anmeldungen durch geburtenstärkere Jahrgänge und Zuzüge von Familien in die Ortsteile könnten die Mehrkosten für eine zusätzliche Erzieherin dann wahrscheinlich nicht mehr auffangen. Dafür würde sich die Qualität der Betreuung für die Kinder erhöhen und die Belastung der Fachkräfte in den Kindereinrichtungen in Ostrau und Kiebitz verringern.

Von Sebastian Fink

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
Döbeln in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Mittelsachsen

Fläche: 91,64 km²

Einwohner: 24.157 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 264 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04720

Ortsvorwahlen: 03431

Stadtverwaltung: Obermarkt 1, 04720 Döbeln

Ein Spaziergang durch die Region Döbeln
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

12.12.2017 - 10:21 Uhr

Fußball-Kreisliga: Selben und Delitzsch II punkten dreifach und setzen sich ins Mittelfeld ab

mehr