Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Otzdorfer bekommen Spielplatz neben die Kirche
Region Döbeln Otzdorfer bekommen Spielplatz neben die Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 15.08.2017
Planzeichnung vom Spielplatz Otzdorf. Quelle: Strabau Projekt
Otzdorf

Schon seit vielen Jahren wünschen sich die Otzdorfer einen Spielplatz in ihrem Ort. Offen war bislang noch, wo er errichtet werden kann und wie die Finanzierung erfolgen soll. Beides ist jetzt geklärt. Der Platz entsteht an dem Weg Zum Lindicht zwischen der Kirche und dem Haus mit Scheune Nummer 12. Europäische Fördermittel sollen dafür fließen.

Vor etwa sechs Jahren gab es in Otzdorf eine Unterschriftensammlung für einen Spielplatz. Über 100 Unterschriften kamen zusammen. Das Problem dabei schildert der stellvertretende Ortsvorsteher Steffen Zaspel: „Der Spielplatz ist ein fester Wunsch im Dorf. Aber vor der eigenen Haustür wollte ihn keiner haben.“

Ohne neuerliche Befragung machte der Ortschaftsrat Niederstriegis nun Nägel mit Köpfen. Einstimmig befürwortete das Gremium in seiner jüngsten Sitzung, eine Freifläche des ehemaligen Rittergutsgeländes direkt neben der Kirche für den Spielplatzbau zu nutzen. Es handelt sich um ein kommunales Grundstück direkt im Ortskern. Eile ist deshalb geboten, weil für das Vorhaben Fördermittel aus dem europäischen Leaderprogramm beantragt werden sollen. Je schneller der Antrag abgeschickt wird, um so größer ist laut Bürgermeister Veit Lindner (parteilos) die Wahrscheinlichkeit, dass es auch wirklich Geld gibt. „Wir müssen uns jetzt sputen“, sagte Lindner. Insgesamt sind nach aktuellem Stand rund 40 000 Euro für den Spielplatz geplant, wovon 12 000 Euro Eigenmittel sein sollen.

Einen Entwurf hat das Planungsbüro Strabau-Projekt Leipzig bereits vorgelegt. Dieser sieht unter anderem eine Seilbahn für Kinder ab sechs Jahren und eine Nestschaukel vor. Weitere Elemente haben ländliche Namen und eine entsprechende Gestaltungsform, womit dem Dorfcharakter entsprochen werden soll. So sind eine Stehwippe „Sackkarre“ und eine Kletterscheune „Bauernhof“ geplant. Auch an Bänke und Papierkörbe ist gedacht.

Die auf der Grünfläche bereits vorhandenen Bäume sollen laut Bürgermeister Lindner erhalten bleiben. Das gilt auch für den noch vorhandenen Rest einer Natursteinmauer. Neu errichtet werden muss aus Sicherheitsgründen ein Zaun, der das Grundstück vom vorbeifließenden Krebsbach abgrenzt. Steffen Zaspel: „Der Zaun ist wichtig, damit dort kein Kind den Hang zum Bach hinunter rutschen kann.“

Ziel ist, Anfang des nächsten Jahres mit den Arbeiten zu beginnen, wenn ein Zuschlag der Fördermittel erfolgt.

Die Frage, ob in Otzdorf überhaupt noch Bedarf für einen solchen Spielplatz besteht, kann Bürgermeister Lindner beantworten. Im Ort gibt es reichlich 30 Kinder in der Alterspanne von zwei bis 14 Jahren, für die das Areal mit den genannten Geräten gedacht ist.

Von Olaf Büchel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die neu gebaute Kläranlage in Zschaitz sorgt für starke Geruchsbelästigung. Das zumindest behaupten Anwohner und Besucher des Naherholungsgebietes im Ort. Jetzt soll untersucht werden, woher der Gestank tatsächlich kommt.

15.08.2017

Seit zwei Jahren unterrichten Monika und Hans Kühne in Waldheim Asylsuchende in der deutschen Sprache. Die beiden ehemaligen Deutschlehrer sind aktiv im Waldheimer Helferkreis und jetzt nominiert für den Heimatpreis Goldener Stiefel in der Kategorie Gute Seele.

15.08.2017

Wer in Döbeln aktuell ein Einfamilienhaus, ein Baugrundstück oder ein Wohn- und Geschäftshaus verkaufen möchte, hat gute Karten, dafür einen guten Preis zu erzielen. Auch die Wohnungsmieten in Döbeln ziehen moderat an. Schwerer hat es dagegen, wer eine Eigentumswohnung verkaufen möchte.

15.08.2017