Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Personalsituation an weiterführenden Schulen bessert sich, bleibt aber schwierig
Region Döbeln Personalsituation an weiterführenden Schulen bessert sich, bleibt aber schwierig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 04.07.2018
In der Stadtsporthalle arbeiten noch bis Herbst die Handwerker. So wie Oliver Werner und Markus Wroblewski von der Dittmannsdorfer Firma Weiß & Dathe. Der Hallenboden wurde mit Matten und Platten ausgelegt, damit er bei den Stemmarbeiten und den Elektroarbeiten für die brandschutztechnische Sanierung nicht beschädigt wird. Quelle: Gerhard Schlechte
Döbeln

Nach dem Schuljahr ist vor dem Schuljahr. Während die Schüler des Lessing-Gymnasiums Döbeln bereits die wohlverdienten Ferien genießen, arbeiten Schulleitung und einige Lehrer noch das alte Schuljahr ab und bereiten schon das neue vor, das am 13. August beginnt.

„Die Arbeit am neuen Stundenplan läuft bereits. Zudem bereiten wir gerade noch das alte Schuljahr nach und die Vorbereitungswoche vor“, sagt Michael Höhme, Schulleiter Lessing-Gymnasium Döbeln. Auf das alte Schuljahr blickt er sehr zufrieden zurück. „Vor dem Hintergrund einer doch recht schwierigen personellen Situation freue mich über sehr viele Projekte und Aktionen im vergangenen Schuljahr. Ich bin stolz darauf, was an unserer Schule trotz der angespannten Personalsituation alles bewegt wurde“, so der Schulleiter.

Der Schüleraustausch mit dem französischen Evron fand wieder statt. Schülerrat und Schulsozialpädagogin stellten wieder vieles auf die Beine, von Gruselparty bis Schulball, Osteraktion und einem gigantischen Schulfest.

Auch bei der Begabtenförderung gab es einige tolle Aktivitäten. So war das Gymnasium wieder bei der Slawiniade vertreten, siegten Monika Broschs Russischschüler beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen, gab es den Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen, die Matheolympiaden, Jugend trainiert für Olympia und die Sprachzertifikate Delf (Französisch) und Cambridge (Englisch), denen sich wieder zahlreiche Schüler stellten. Höhme freut sich ebenso über die Frühlingskonzerte, die beiden Theateraufführungen, den Lauf mit Herz, den Ballathon oder den Wissenschaftsabend sowie den ersten Workshop für Körper, Geist und Seele im Rahmen des Sucht-Präventionsplanes der Schule.

90 neue Fünftklässler

74 Schüler erhielten am Lessing-Gymnasium Döbeln in diesem Jahr feierlich ihr Abiturzeugnis. Zwei von ihnen mit 1,0. Der Jahrgang erreichte einen Durchschnitt von 2,38. Neun Schüler waren dabei besser als 1,5 und 15 Absolventen besser als 2,0.

Auf diese Absolventen folgen 90 neue Fünftklässler, die am 12. August feierlich am Gymnasium aufgenommen werden. „Damit haben wir wieder 750 Schüler im neuen Schuljahr, die von knapp 70 Lehrern unterrichtet werden“, so der Schulleiter.

Sechs neue Lehrer am Gymnasium

Das Kollegium wird im neuen Schuljahr mit sechs Neueinstellungen verstärkt. „So gelingt es , alle vorhandenen Lücken zu schließen“, freut sich Michael Höhme. Zudem arbeiten ab 13. August sieben Referendare am Gymnasium. Zwei setzen ihr begonnenes Referendariat fort, fünf starten neu in die erste Praxisphase nach dem Studium. Von den drei jungen Lehrern, die im alten Schuljahr ihr Referendariat am LGD abgeschlossen haben, bleiben zwei als neueingestellte Lehrer an der Schule. Allerdings wird auch im neuen Schuljahr wieder eine Kollegin in Rente gehen. Fast zeitgleich kommt aber auch eine junge Kollegin aus der Babypause.

Während der Ferien wird nun ganz intensiv n der Modernisierung des Brandschutzes in der Stadtsporthalle gebaut. „Schon im alten Schuljahr wurde das Naturwissenschaftliche Gebäude brandschutztechnisch auf Vordermann gebracht. Ich bin froh, wenn bald auch die Sporthalle wieder auf dem neuesten Stand ist“, lobt der Schulleiter den Schulträger Stadt Döbeln.

Eine Neueinstellung an der Oberschule

Auch an der Oberschule Am Holländer plant Schulleiterin Katrin Wagner schon für das neue Schuljahr. Zwei Kollegen gingen zum Schuljahresende in Rente. Eine Referendarin wird nun im Gegenzug als Lehrerin für Deutsch/Ethik und Musik im Schuldienst übernommen und eingestellt. „Ich gehe davon aus, dass wir den Stundenplan im neuen Schuljahr damit mit geringfügigen Kürzungen absichern können“, so die Schulleiterin. An der Oberschule in Döbeln-Nord werden im neuen Schuljahr 460 Schüler von voraussichtlich 38 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet. Im neuen Schuljahr soll es nach mehrjähriger Pause endlich auch mal wieder ein Schulfest an der Oberschule geben.

Von Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Straftat oder nicht? Die Schwarzfahrer-Debatte schwappt bis die Region Döbeln. Angestoßen hat diese der Vorsitzende des Deutschen Richterbundes (DRB), Jens Gnisa. Er hatte die Einstufung des Schwarzfahrens als Straftatbestand in Frage gestellt. Die Ansichten in der Region dazu sind kontrovers.

04.07.2018

Weniger stark besucht, aber dafür mit vielen neuen Ideen ist der 2. Ostrauer Unternehmerstammtisch dieses Jahres zu Ende gegangen. Zwei weitere Termine für September und Dezember wurden vereinbart. Und künftig könnte man sich auch in einer Firma treffen.

03.07.2018

Der „Sonnenblick“ lohnt sich. Das zeigt die Bilanz des Pflegeheims. Diese stellte Geschäftsführerin Silke Busch jetzt im Stadtrat vor. Sie sagte auch, wie die gemeinnützige GmbH den erwirtschafteten Überschuss einsetzen will.

03.07.2018