Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Personelle Probleme zu groß für AWO

Döbelner Tafel Personelle Probleme zu groß für AWO

Ende Juni gibt der AWO Kreisverband Mulde-Collm die Trägerschaft für die Döbelner Tafel ab (DAZ berichtete). Geschäftsführer Daniel Schippan äußerte sich am Freitag auf Anfrage im Namen des Vorstandes zu den Gründen. Schweren Herzens habe man den Beschluss einstimmig gefasst, die beiden Tafeln in Döbeln und Grimma aus der Trägerschaft zu entlassen.

Ende Juni gibt der AWO Kreisverband Mulde-Collm die Trägerschaft für die Döbelner Tafel ab.

Quelle: Sven Bartsch

Döbeln. Ende Juni gibt der AWO Kreisverband Mulde-Collm die Trägerschaft für die Döbelner Tafel ab (DAZ berichtete). Geschäftsführer Daniel Schippan äußerte sich am Freitag auf Anfrage im Namen des Vorstandes zu den Gründen. Schweren Herzens habe man den Beschluss einstimmig gefasst, die beiden Tafeln in Döbeln und Grimma aus der Trägerschaft zu entlassen. „Über 15 Jahre haben wir dieses Angebot aufrechterhalten und sind nun mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln nicht mehr in der Lage, die personelle und organisatorische Betreiberverantwortung zu schultern.“

Der Grund dafür sind personelle Probleme. Weil sich die Rahmenbedingungen geändert haben, sei es nicht mehr möglich, genügend Unterstützung durch Maßnahmeteilnehmer für die einzige hauptamtliche Mitarbeiterin Elvira Illgen der Tafel zu stellen. Der Bedarf kontinuierlicher Anleitung der Teilnehmer durch die Leitung sei gestiegen. „Die Akquise und Bindung von Freiwilligen für den sowohl körperlich und auch mental belastenden Aufgabenbereich ist äußerst schwierig und rückläufig.“ Dadurch würden zeitliche Ressourcen von Elvira Illgen beansprucht, die nicht vorhanden sind. Die Leiterin der Tafel hat jahrelang ohne Vertretung gearbeitet. Für die vielen Aufgaben – Abholen, Transportieren, Sortieren Lagern und Aufteilen der Lebensmittel, Verwaltungstätigkeiten und Überwachung einzelner Prozesse – gäbe es wesentlich weniger Unterstützung als in den Vorjahren. Weil sich auch die ordnungspolitischen Betriebsvorschriften erhöht hätten, könne unter den aktuellen Umständen die gebotene Qualität der ausgereichten Lebensmittel mittelfristig nicht sichergestellt werden.

Dass die AWO die Tafeln in Döbeln und Grimma abgibt, bedeute aber nicht, dass diese Leistungsangebote vor Ort tatsächlich enden müssen, erklärt Daniel Schippan. Die AWO stehe in engem Kontakt mit dem Landesverband Die Tafeln und werde zukünftige Varianten mit allen Kräften unterstützen. Möglich sei sowohl ein neuer Sozialverband als Träger, als auch die Gründung eines freien Vereines. „Die AWO ist für beide Varianten offen.“ Und werde beide mit allen Kräften unterstützen. So könne man sich neben der kostenfreien Übergabe der gesamten Ausrüstung auch die Übernahme der Miete bis Jahresende vorstellen.

Von Manueal Engelmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr