Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Pferdebahn Döbeln: Verein hält an Plänen für Trassen-Verlängerung fest
Region Döbeln Pferdebahn Döbeln: Verein hält an Plänen für Trassen-Verlängerung fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 03.12.2015
Die Pferdebahn zieht durch Döbeln. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Döbeln

„Die Tage werden kürzer, die Abende länger. Vielleicht ergibt sich jetzt die Zeit für ein Spielchen in gemütlicher Familienrunde. Unser Pferdebahnwürfelspiel eignet sich auch gut als Weihnachtsgeschenk“, empfiehlt Vereinschef Uwe Hitzschke. Da der Druck auf Folie für die Spielfläche etwas kostspielig ist, beträgt der Preis 25 Euro. Mit einem Kauf kann man aber letztlich auch den Verein ein wenig unterstützen.

Anfang des Jahres konnte an der A 14 diese Pferdebahntafel aufgestellt werden. Quelle: Sven Bartsch

Der hat nach einer erfolgreichen Hauptsaison 2015 auch in Zukunft viel vor. So verfolgen die Enthusiasten um Uwe Hitzschke auch weiterhin das Ziel, die jetzt am Alten Amtshaus auf dem Obermarkt endende Trasse bis zum Luther-Denkmal an der St. Nicolai-Kirche zu verlängern. Was noch unklar ist, ist die Finanzierung. Zwischen 70.000 und 80.000 Euro würde die Umsetzung des Vorhabens kosten. „Zurzeit laufen dazu Abstimmungsgespräche mit der Sparkasse Döbeln“, sagt Hitzschke. Der Verein bemühe sich um eine Unterstützung durch die Ostdeutsche Sparkassenstiftung. Gerade werde laut Vereinschef geprüft, ob das Projekt die Förderkriterien der Stiftung erfüllt. „Wenn sich die Stiftung nicht beteiligt, dann können wir das Vorhaben nicht umsetzen“, erklärt Uwe Hitzschke.

Natürlich wolle der Döbelner Pferdebahnverein auch selbst seinen finanziellen Anteil für die Trassenverlängerung leisten. So würde der Verein seinen Neuchateler Wagen, der zurzeit im Museum ausgestellt ist, verkaufen und einen Teil des Erlöses als Eigenanteil bereitstellen. Eine Münchener Firma hat Interesse an dem Wagen angemeldet. Es laufen Kaufverhandlungen, im Frühjahr ist laut Hitzschke mit einer Entscheidung zu rechnen. Damit im Museum auch in Zukunft ein Wagen zur Schau gestellt werden kann, liebäugelt der Verein mit einem historischen Dresdner Pferdebahnwagen, der sich im Depot des dortigen Verkehrsmuseums befindet und eventuell als Leigabe nach Döbeln kommen könnte. Für die Döbelner Pferdebahnfreunde wäre das die optimale Lösung. Doch ohne Geld von der Sparkassenstiftung, das den größten Anteil für die Trassenverlängerung ausmachen würde, funktioniere es nicht.

Für die Querung der Kleinen Kirchgasse und die Rückfahrt durch die Einbahnstraße (Große Kirchgasse) würden sich laut Hitzschke Verkehrslösungen finden – wenn man nur wolle. Zum Beispiel mit Hilfe der schon vorhandenen Ampel und einer Regelung wie derzeit in der Theaterstraße. Nach seiner Ansicht wäre es im Gegenzug aber ein absolut touristischer Gewinn für Döbeln, wenn die Pferdebahn bis zum Lutherplatz fahren könnte, weil sich dort mit Stadtkirche, Altar, Mirakelmann, Lutherdenkmal und den nahen Färberhäusern die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt befinden.

Von Olaf Büchel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei junge Männer aus der Region Döbeln waren der gefährlichen Körperverletzung angeklagt. Sie sollen einen Mann in eine Schaufensterscheibe geworfen haben. Der wiederum war offenbar zuvor mit einem Totschläger auf einen Freund der Angeklagten losgegangen.

03.12.2015

Die Sparkasse zieht sich aus Kriebethal zurück und schließt ihre Filiale. Damit die Leute weiterhin vor Ort Geld abheben und Kontoauszüge ausdrücken können, wollte das Kreditinstut aller zwei Wochen einen Bank-Bus vorbei schicken. Für Bürgermeisterin Maria Euchler war das eine schlechte Alternative. Sie hat mit der Sparkasse etwas Besseres ausgehandelt.

04.12.2015

Die Harthaer Rassegeflügelzüchter konnten in diesem Jahr wieder eine vielfältige und gutbesuchte Kreisschau auf die Beine stellen. Trotz großer Nachwuchssorgen möchten sie das Vereinsleben auch im kommenden Jahr so abwechslungsreich wie möglich gestalten.

05.12.2015
Anzeige