Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Pierburg stellt in Hartha Produktionsrekord auf
Region Döbeln Pierburg stellt in Hartha Produktionsrekord auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:49 11.10.2016
Die Wasserumwälzpumpe war eine Eigenentwicklung des Harthaer Werkes. Seit 1996 wurden 50 Millionen Stück davon produziert. Quelle: KSPG AG/Pierburg
Anzeige
Hartha

Die 50-millionste Wasserumwälzpumpe (WUP) lief kürzlich beim Pierburg-Werk in Hartha übers Band. Damit stellte das Unternehmen, das zum Automobilzulieferer Rheinmetall Automotive gehört, einen neuen Rekord auf. Seit 1996 ist die Produktion dieser elektrischen Wasserumwälzpumpe eine feste Größe für den Standort in Hartha, sichert Umsatz und Beschäftigung. Mittlerweile wird die Pumpe in der vierten Generation gefertigt, ständig weiterentwickelt und den neusten technischen Anforderungen angepasst. Die neuste Version ist noch leiser als ihre Vorgängermodelle.

Bei der elektrisch kommutierten Wasserumwälzpumpe handelt es sich um eine Eingenentwicklung des Harthaer Werkes. Mittlerweile wird das Produkt weltweit an Automobilhersteller und deren Zulieferer geliefert. Die Bauweise ist kompakt und weist durch ihren bürsten- und dichtungslosen Elektromotor eine geringe Verschleißanfälligkeit auf. Das Produkt zeichnet sich durch eine hohe Laufruhe und eine geringe Geräuschentwicklung aus. Es existiert zusätzlich eine leistungsgesteigerte Version mit einem um 20 Prozent verbesserten Förderdruck. Bei der Pumpe sind das Pumpenwerk und die elektrische Ansteuerung hermetisch voneinander getrennt. Durch die Kombination von Pumpenrad, mechanischer Lagerung und magnetischem Rotor wird eine kompakte Bauweise erreicht.

„Eingesetzt werden kann die Wasserumwälzpumpe überall dort, wo Kühl- und Heizungsaufgaben unabhängig oder zusätzlich zum Hauptkreislauf des Fahrzeuges realisiert werden müssen“, heißt es aus dem Harthaer Werk. Damit findet das Produkt bei der Kühlung von Turboladern, Leistungselektroniken oder Abgasrückführsystemes Gebrauch. Auch zur Heizungsunterstützung, Nahwärmenutzung oder bei Standheizungen kommt die Pumpe in Gebrauch. Durch ihre geringen Abmessungen kann die Wasserumwälzpumpe in jeder Einbaulage installiert werden.

„50 Millionen Wasserumwälzpumpen sind eine bemerkenswerte Zahl, auf die Management und Belegschaft stolz sein können“, erklärt Werkleiter Peter Geißler. „Sie zeigt uns, dass wir hier in Hartha gut aufgestellt sind.“ Weitere Aufträge für Wasserumwälzpumpen sind bereits gebucht. Auch in Zukunft hofft das Harthaer Werk darauf, mit dem Millionenseller Rekorde aufstellen zu können.

Von daz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hat der Bahnhof von Leisnig noch eine Chance auf eine friedliche Zukunft als Jugendteff mit einem kleinen Reisecafé? Nach den wiederholten Einbrüchen in den Gebäudekomplex scheint sich als traurige Wahrheit herauszustellen, dass verschiedene miteinander rivalisierende Gruppen das Gebäude als Ort ihrer Auseinandersetzungen auserkoren haben.

14.10.2016

Nach einem Wohnungsbrand in der Döbelner Schillerstraße ermittelt die Kriminalpolizei. Ein 61-jähriger Mann kam dabei am Sonntagabend ums Leben. Das Feuer war in seinem Schlafzimmer ausgebrochen.

10.10.2016

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Für unsere Serie „Das DAZ-Dorfporträt“ besuchen wir jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird. Im zweiten Teil der Reihe fuhr Reporterin Gina Apitz mit dem DAZ-Mobil nach Wetterwitz und Wettersdorf.

19.02.2018
Anzeige