Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Polizei ermittelt nach Messerattacke gegen 15-Jährigen
Region Döbeln Polizei ermittelt nach Messerattacke gegen 15-Jährigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 19.12.2016
Die Polizei ermittelt nach einer Attacke in Döbeln. (Symbolbild)  Quelle: LVZ
Döbeln

 Nach der Auseinandersetzung zwischen zwei Asylbewerbern am Freitagabend auf dem Döbelner Weihnachtsmarkt ermittelt die Polizei gegen einen 15-jährigen Tatverdächtigen. Die Beamten wurde am Freitagabend, gegen 20.30 Uhr, auf den Weihnachtsmarkt auf dem Obermarkt in Döbeln gerufen. Dort hatte es eine Auseinandersetzung zwischen dem 15- und einem 21-Jährigen gegeben, bei der auch ein Messer im Spiel war. Der 21-Jährige wurde bei der Auseinandersetzung verletzt. Über die Art und Schwere der Verletzungen machte die Polizeidirektion Chemnitz am Montag keine näheren Angaben.

Gegen den tatverdächtigen Jugendlichen wird nunmehr wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

Wie die Polizei weiter auf Anfrage mitteilte, wird derzeit geprüft, ob die Tat in Zusammenhang mit einer vorangegangenen sexuellen Beleidigung einer 17-Jährigen steht. Dabei komme der 15-Jährige ebenfalls als Tatverdächtiger in Betracht.

Von Thomas Sparrer

Mit seiner Art von Musik fiel der Sänger von Waldheim in seiner Heimatstadt und auch in Döbeln auf. Die Gitarre soll er auch als Schlagwerkzeug benutzt haben, weswegen ihn die Staatsanwaltschaft der gefährlichen Körperverletzung angeklagt hatte. Zu seinem Gerichtstermin erschien der 40-Jährige nicht. Darum verurteilte ihn das Gericht per Strafbefehl.

19.12.2016

Freundliche Gesichter, nette Verkäuferinnen, zufriedene Kunden und strahlende Kinderaugen – verkaufsoffener Sonntag in Döbeln. Am Nachmittag herrschte trotz Schmuddelwetter zeitweise dichter Andrang in den Geschäften, viele Menschen flanierten auf der Bäckerstraße zwischen Niedermarkt und Weihnachtsmarkt.

21.12.2016

Zu einer technischen Hilfeleitung der besonderen Art mussten die Kameraden der Harthaer Feuerwehr am Sonnabend ausrücken. Der Weihnachtsmann war mit seinem Schlitten außerhalb gelandet und die Feuerwehrleute sammelten ihn auf, brachten ihn mit Blaulicht zum Markt. Denn schließlich warteten dort schon die Kinder.

18.12.2016