Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln 41.389 Besucher entdeckten Leisniger Burg Mildenstein
Region Döbeln 41.389 Besucher entdeckten Leisniger Burg Mildenstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 05.02.2017
Marketingchefin Sabine Rötzsch zeigt die sanierte Fürstenstube im Herrenhaus des Hinterschlosses. Hier werden schon bald die ersten Hochzeitstrauungen stattfinden. Die Stühle sind schon da, wenn auch noch eingepackt. Der Kachelofen in der rechten Ecke ist ein ganz besonderer Hingucker im Raum. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Leisnig

So gut wie noch nie waren die Besucherzahlen auf der Burg Mildenstein im vergangenen Jahr. Genau 41 389 Menschen waren zu Gast, um sich in die Welt der Burg entführen zu lassen. „Das ist eine Steigerung um 30 Prozent“, weiß Marketingchefin Sabine Rötzsch. 77 Prozent der Besucher kommen aus Sachsen, der Rest reist deutschlandweit an. Knapp 11 600 Leute nahmen an Führungen oder museumspädagogischen Veranstaltungen teil. Schon die Winterveranstaltungen im Februar sorgten für einen gelungenen Auftakt. Und das, obwohl einschließlich im Monat März Winterruhe auf der Burg ist. Es ist das dritte Jahr in Folge, dass die Burgmitarbeiter in Leisnig die Tore schon eher öffnen. Das geht nur mit einem gewissen personellen Aufwand. Denn bis zum offiziellen Saisonstart im April muss die Burgbelegschaft auf zwei eben solche Saisonkräfte verzichten. Zum Stammpersonal gehören acht Leute, wobei darunter auch sogenannte halbe Stellen laufen. Das sind Mitarbeiter, die sowohl auf der Burg Mildenstein als auch in Kriebstein arbeiten. Deswegen greift die Burg immer öfter auf Honorarkräfte zurück.

Hinterschloss nach zehn Jahren teilweise wieder offen

Zwei ganz besondere Höhepunkte hat die Burgmannschaft in diesem Jahr auf der Agenda. Zum einen wird schon bald der Burgbrunnen nach 200 Jahre langem Dornrösschenschlaf wieder zum Leben erweckt. Zum anderen eröffnet Anfang Juni Herrenhaus und Zwischenbau des Hinterschlosses. „Zehn Jahre lang wird dort gewerkelt. Dieses Jahr greifen wir die Räumlichkeiten wieder auf“, weiß Bernd Wippert, Schlossbetriebsleiter der Burgen Kriebstein und Mildenstein, zu berichten. Mehrere Millionen Euro sind bisher in den Teil der Burganlage geflossen. Im Herrenhaus werden derzeit die finalen Handgriffe getätigt, um unter anderem Fürstenstube und Schwarzküche entstehen zu lassen. „In der Fürstenstube können künftig Trauungen abgehalten werden“, erklärt Sabine Rötzsch. Damit schafft die Burg einen weiteren Trauraum und damit Kapazitäten, gleichzeitig Hochzeitszeremonien und Feierlichkeiten stattfinden zu lassen. 15 Trauungen fanden im vergangenen Jahr auf der Burg statt. „Die Zahl hält sich seit drei Jahren nahezu konstant“, so Rötzsch. Apropos Hochzeit: Auf der Leisniger Burg gibt es ein ganz besonderes Führungsangebot, das besonders für Hochzeitspaare interessant sein dürfte. „Unter die Haube kommen und unterm Pantoffel stehen“ heißt die einstündige Führung, die beispielsweise für die Gäste buchbar ist, wenn das Brautpaar mit dem Fotografen von dannen zieht.

Gemeinsam Köcheln in neuer Schwarzküche

Ein besonderer Hingucker in der Fürstenstube im Herrenhaus ist der Kachelofen, der dort installiert wurde. „Die Schwarzküche soll schon bald genügend Raum für Besuchergruppen bieten, die auch mal gemeinsam kochen und essen möchten“, so die Marketingchefin weiter. Unterm Strich soll es auch im aktuellen Burg-Jahr viele traditionelle, aber auch neue Angebote geben. Woran die Burgmannschaft auch künftig festhalten will, sind die verschiedenen Pässe, mit denen Besucher nicht nur in Leisnig vergünstigt oder gar kostenfrei Eintritt bekommen. Im vergangenen Jahr nutzten 465 Besucher das Angebot der Schlösserland-Karte, 131 griffen auf die „Sieben auf einen Streich“-Karte zurück.

Veranstaltungshöhepunkte auf der Burg Mildenstein

9. Februar:
Wintervortrag „Die Geschichte des Salzhandels & die Besonderheiten der alten Salzstraße von Halle nach Prag“

Erlebnisführung „Fastnacht, Fasching, Karneval“


Blues im Herrenhauskeller (mit MJV e.V.)

Ritterspektakulum auf Burg Mildenstein


Wiedereröffnung des Herrenhauses mit der Dauerausstellung „Der Hof der jungen Herrschaft“

Erlebnistag „Mildenstein – eine Burg erwacht zum Leben“

Folk & Bluesnacht

Sommerferienspaß „Prinzessin für einen Tag“

Burgrundgang für junge Amtsschreiber „A wie Akte und Z wie Zahl“

Leisniger Burg- und Altstadtfest

Geschichten am Kamin zum Tag des offenen Denkmals

Erlebnistag „Burg Mildenstein und die kurfürstliche Jagd“

„Bernd Birbils im Konzert“

Kurfürstliches Festbankett zur Weihnachtszeit

Von Stephanie Helm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unbekannte haben von einem Betriebsgelände im Gewerbegebiet Am Fuchsloch in Mochau den Tank mehrerer Firmenfahrzeuge aufgebrochen, um Kraftstoff abzuzapfen. Genaue Schadensangaben liegen bislang noch nicht vor. Die Polizei sucht Zeugenhinweise.

02.02.2017

Am 20. Februar sollen die Arbeiten des Abwasserzweckverbandes „Untere Zschopau“ in der Flemmingener Straße in Hartha beginnen. Der Verband verlegt eine neue Schmutzwasserleitung. Auch auf die Anwohner beziehungsweise Grundstückseigentümer hat das Auswirkungen.

01.02.2017

Sowohl im Bereich der Entleihungen als auch in Bezug auf die Besucherzahlen braucht sich die Stadtbibliothek in Leisnig nicht zu verstecken. Nicht zuletzt die regelmäßige Erneuerung des Bestandes sowie die Leidenschaft, mit der Leiterin Kerstin Otto und Mitarbeiterin Konstanze Eulitz Tag für Tag ans Werk gehen, tragen letztlich Früchte.

04.02.2017
Anzeige