Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Prächtig und mächtig – Heimatfreunde führen am Denkmaltag durchs Rathaus
Region Döbeln Prächtig und mächtig – Heimatfreunde führen am Denkmaltag durchs Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 20.08.2017
Der prachtvolle Kronleuchter im Rathaussaal. Quelle: Olaf Büchel
Rosswein

„Macht und Pracht“ – so lautet das Thema des diesjährigen Denkmaltages. Da in Roßwein das Zentrum der Macht das Rathaus ist und das Gebäude mit seinen Details durchaus Prachtvolles zu bieten hat, mussten die Mitglieder des Heimatvereins nicht lange überlegen. Sie widmen ihre Denkmal-Aktion am 10. September dem Rathaus.

Eine Pracht ist zum Beispiel der riesige Kronleuchter, der an der Decke des großen Rathaussaales hängt. Bei dem kunstvoll geschmiedeten Leuchter mit seinen insgesamt acht Kugellampen handelt es sich um ein Meisterstück des Metallhandwerkes aus dem Jahr 1915. Er zeugt von Roßweins Tradition als Standort einer ehemaligen Schlosserschule.

Besonders farbenprächtig sind die Bleiglasfenster, die normalerweise ebenfalls den Ratssaal zieren. Zurzeit sind sie ausgebaut. Eine Firma restauriert die bunten Darstellungen einstiger Wirtschaftszweige der Stadt in ihrer Werkstatt in Rossau. „Vielleicht haben wir Glück und ein paar der Fenster sind bis zum Denkmaltag fertig“, sagt die Vorsitzende des Heimatvereins, Martina Thiele. Wenn nicht, stehen zumindest Schautafeln bereit, die über die Bleiglasbilder ausführlich informieren.

Geplant ist am 10. September eine Führung von den Kreuzgewölben des einstigen Salzstübchens tief unten im Rathauskeller bis hoch hinauf – mindestens bis auf den Balkon des Rathausturmes. Eine Besichtigung der beiden Säle steht auf dem Programm, auch ins Standesamt und ins Bürgermeisterzimmer sollen die Teilnehmer einen Blick werfen können. Noch Informationen sammeln die Heimatfreunde zum großen Wandbild in der Saaletage, das aus den 1950er Jahren stammt und etwas über die Industriestadt Roßwein erzählt. „Auch die Rathausuhr soll eine Rolle spielen. Der Zugang zum Uhrwerk ist aber für ältere Leute recht beschwerlich. Mal sehen, wie wir das machen“, sagt Vereinsmitglied Richard Thiele.

Er weiß viel über die Geschichte des Rathauses zu berichten, das nach dem Stadtbrand 1420 erstmals erwähnt und nach dem Stadtbrand 1806 auf den alten Außenmauern neu aufgebaut wurde. Während heute das Rathaus aus eigentlich drei Gebäudeteilen besteht, befand es sich früher nur im mittleren Bereich. Hinzu kamen später die einstige Glöcknerei an der Westseite (heute Meldeamt) und das Abthaus an der Ostseite (heute unter anderem Bauamt). Umgebaut und saniert wurde das Gebäude mehrmals. In jüngster Vergangenheit war die Sicherung und Sanierung des Turmes und die anschließende Saalrenovierung – bis zum Jahr 2000 – die umfangreichste Maßnahme. Der Turm begann sich schon zu neigen.

Der Heimatverein möchte natürlich auch das Thema Macht beleuchten. „Die Rathausmauern haben da schon viel gehört, was zum Beispiel Gesetze, Verordnungen und Beschlüsse betrifft“, sagt Martina Thiele. Es wird über die verschiedenen Bürgermeister der Stadt berichtet, und über Spektakulär-Kurioses. So hatte der Rat einst die Leichenträger am Wickel, wegen angeblich zu langsamen Gehens und die Ratsherren mussten sich einmal selbst abstrafen, weil einer ihrer Umtrunke zu heftig ausfiel.

Tag des offenen Denkmals, Thema „Macht und Pracht“, Roßwein, 10. September, Treffpunkt 13.30 Uhr auf dem Marktplatz, Abschluss mit Kaffee und Kuchen; für einen reibungslosen Ablauf bitten die Heimatfreunde bis zum 5. September um Anmeldung unter Telefon 0151/70 11 01 51 oder durch Eintragen in die an der Rathausinformation ausliegenden Liste

Von Olaf Büchel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Prozess um die Misshandlung zweier Kinder durch den Lebensgefährten der Mutter vor Jugendrichterin Marion Zöllner am Amtsgericht Döbeln soll nun ein Gutachter die Glaubwürdigkeit der Kinder prüfen.

20.08.2017
Döbeln Stadt Döbeln verkauf Immobilien - Volkshaus, Schule Choren und Grufti-Eigenheim

Die Chorener Schule, die Villa Selma in Döbeln-Goßbauchlitz, das Volkshaus im Stadtzentrum und das Wohnhaus des Hausmeisters gleich neben dem Döbelner Krematorium bietet die Stadt Döbeln derzeit zum Verkauf an. Nur für die verfallene Villa im Stadtteil Großbauchlitz unweit des dortigen Bahnüberganges gibt es eine potenzielle Käuferin.

17.08.2017
Döbeln 5000 Euro für Typisierungsaktion - Gegen den Blutkrebs: Roßwein zieht an einem Strang

Mit 5000 Euro unterstützt der Roßweiner Unternehmer Rico Söhnel die Typisierungsaktion für die an Blutkrebs erkrankte Sindy Krahl. Ihre Freunde organisieren für den 26. August einen Aktionstag.

17.08.2017