Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Prinz Albert Inn öffnet wieder nach Flut
Region Döbeln Prinz Albert Inn öffnet wieder nach Flut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 17.09.2013
Noch voll im Stress für die Eröffnung am Freitag sind Wirt Christin Dettke (2.v.l.) und seine Helfer im Pub Prinz Albert Inn. Vor drei Jahren übernahm der aus Döbeln stammende Hotelfachmann und bald zweifache Familienvater, das Pub. Nun soll es nach der Flut vom Juni noch schöner werden. Quelle: Wolfgang Sens

Gleichzeitig wird auch das 20-jährige Bestehen des Prinz Albert Inn in Döbeln gefeiert.

100 000 Euro Schaden hat das Hochwasser am beliebten Pub im Theaterviertel verursacht. Weitere 30 000 Euro Gebäudeschäden hatten die Eigentümer der Immobilie, die Firma Lübeck und Partner, zusätzlich zu verkraften. Mit viel Aufwand und Kosten konnte der alte Tresen von Spezialisten und mit Hilfe von Trockenkammern wieder aufgearbeitet werden. "Der Tresen ist so etwas wie das Herz des Prinz Albert Inn. Der musste um jeden Preis gerettet werden", sagt Inhaber Christian Dettke.

1,20 Meter hoch stand das Wasser in der Gaststätte und in der Küche. Besonders ärgerlich: Einige Wochen vor der Flut war die Küche komplett neu mit Induktionsherden und weiterer effektiver Technik ausgestattet worden. Die war komplett futsch. Das und die lange Trocknungszeit bis es endlich mit dem Wiederaufbau losgehen konnte, zehrte bei Christian Dettke besonders an den Nerven. "Andere konnten schon wieder loslegen und wir hatten noch immer keine Baufreigabe, weil Wände und Böden noch nass waren", schildert er. Doch als endlich die Handwerker loslegen konnten, wurde auch seine Stimmung wieder besser. Zwischenzeitlich ist alles baulich erneuert. Die Versicherung ist mit im Boot, forderte als Auflage aber vorbeugende Maßnahmen, die bei einem erneuten Hochwasser Totalverluste verhindern. So sind Wände und Böden jetzt flutsicher. Die ledernen Bänke sind mit einem Klicksystem an den Wänden befestigt, so dass sie im Notfall zu retten sind. Auch die Küche ist so beschaffen, dass man sie mit ein paar Helfern in etwa zwei Stunden heraustragen kann, sollte Hochwasser angekündigt werden. Der Pub wurde vom Gastraum bis zu den Toiletten neu gestaltet, ohne aber seine alte Gemütlichkeit zu verlieren. Das Mittelpodest wurde beseitigt. So gibt es jetzt statt bisher 65 sogar knapp 90 Plätze. Von Dienstag bis Sonntag ist täglich schon für das Feierabendbier ab 16 Uhr geöffnet. Am Wochenende gibt es zudem künftig Mittagstisch im Prinz Albert Inn. Steak-Gerichte und Spareribs sind dabei nur einige Spezialitäten der Karte. Und auch als Sky-Sportsbar will sich das Prinz Albert Inn mit Flachbildschirmen und Leinwand bei Bundesliga- und Sport-Fans weiter etablieren. Am Freitagabend ab 20 Uhr ist das Mitarbeiter-Quartett um Christian Dettke wieder am Start und gibt es zur Eröffnung Live-Musik: Es spielen ChorusFeld & Die Mr. Handslay Band, bekannt vom Casting beim Eurovision Songcontest 2012 und mit ehemaligen Musikern der Döbelner Band Taifun bieten sie eine Symbiose aus Pop, Rock und Metal.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aus "Zivis" wurden "Bufdis": Mit dem der Bundeswehrreform folgenden Wegfall des Zivildienstes sah sich die Bundesregierung vor zwei Jahren genötigt, die Altersbegrenzung aufzuheben, um die Lücken in der Personaldecke karitativ tätiger Vereine und Verbände zu füllen.

17.09.2013

Mit einem deutsch-französischen Programm stellt sich am Freitag im 1. Sinfoniekonzert der neue Generalmusikdirektor Raoul Grüneis vor und setzt damit zugleich seine musikalischen Schwerpunkte.

17.09.2013

Am Sonntag ist Bundestagswahl. Sieben Kandidaten stehen für den Wahlkreis Mittelsachsen auf dem Wahlzettel. Im DAZ-Interview spricht heute der Kandidat der Piratenpartei, Dr. Stephan Pschera über Facebook, Gewinnbeteiligungen und ein Bedingungsloses Grundeinkommen.

16.09.2013
Anzeige