Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Problem-Spielplatz kommt in Form: Endlich wieder rutschen in Unterrauschenthal

Freizeit Problem-Spielplatz kommt in Form: Endlich wieder rutschen in Unterrauschenthal

Rund 6000 Euro hat die Stadt in den Unterrauschenthaler Spielplatz investiert. Der Verschönerungsverein beteiligte sich an den Kosten mit einer Spende.

In Unterrauschenthal hat der Bauhof am Gründonnerstag Fallschutzkies um die neue Rutsche des Spielplatzes verteilt.

Quelle: Dirk Wurzel

Waldheim. Noch vor Ostern hat die Stadt ein langgehegtes Projekt abgeschlossen: Den Umbau des Spielplatzes in Unterrauschenthal. Am Gründonnerstag brachte ein Mitarbeiter des Bauhofes den Fallschutzkies rund um die neue Rutsche aus. Der ist notwendig, damit sich kein Kind verletzt, sollte es vom Rutschturm fallen. Rund 6000 Euro hat Waldheim in die neue Rutsche und den Spezialkies investiert. Der Kletterwürfel ist gebraucht und stammt vom Spielplatz am Brückenmühlenpark, den die Stadt komplett neu ausgestattet hat.

„Nach Ostern erledigen wir dann noch einige Restarbeiten auf dem Spielplatz“, sagt Bürgermeister Steffen Ernst (FDP). Wenn es nach ihm gegangen wäre, hätten die Kinder in Unterrauschenthal längst einen ordentlichen Spielplatz. Nun aber ist ordentlich was zu sehen. Kein Vergleich mehr mit dem Zustand von vor einem Jahr. Damals sprang auf dem bröckelnden Beton der Tischtennisplatte bestimmt kein Ball mehr richtig, die Wippgeräte sahen aus, als stammten sie noch vom vorm Krieg. In einer Unkrautwüste stand eine Art Klettergerüst – ein Netz aus rostigen Stahlketten, gespannt zwischen verwitterten runden Holzpfeilern. Aber: Selbst 85-Kilo-Männer konnten dort noch gefahrlos hochklettern, wie ein Selbstversuch erfolgreich zeigte. Morsch waren dagegen die Holzbalken, die die Unkrautwüste begrenzen, welche sich beim näheren Hinschauen als Sandkasten entpuppte.

Die Tischtennisplatte und die morschen Balken sind nun verschwunden, das Kettenklettergerüst ebenso. Statt einer Unkrautwüste sind jetzt die Spuren des Radladers zu sehen und es wird wohl nötig sein, neue Wiese anzusäen. Aber bekanntlich kann man kein Omelett backen, ohne Eier zu zerschlagen. Auch dank einiger Spenden konnte der Radlader in Unterrauschenthal zum Spielplatzbau rollen. Der Verschönerungsverein hat 1000 Euro dazu gegeben, die er wiederum von als Spende von der Sparkasse bekommen hatte. Mit weiteren Spenden summierte sich das Unterstützungsgeld auf rund 1400 Euro.

Von Dirk Wurzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

19.04.2017 - 06:37 Uhr

Wacker Dahlen verliert dramatisches Derby gegen Wermsdorf und zwei Spieler durch Feldverweise

mehr