Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Produktion soll starten: Wagner rührt Mardersenf in Hartha an

Scharf wie ein Marderzahn Produktion soll starten: Wagner rührt Mardersenf in Hartha an

Die Produktion der regionalen Senfspezialität wird in Hartha vorbereitet und soll in den nächsten Wochen anlaufen. Der Inhaber des ortsansässigen Cateringservices Reiko Wagner hat Name, Rezeptur und bestehende Produktionsmaschinerie vom bisherigen Besitzer übernommen.

Schon bald werden die Senftöpfe in Hartha angerührt.

Quelle: privat

Hartha. Reiko Wagner hat den Marder-Speisesenf übernommen und holt die Produktion der regionalen Spezialität nach Hartha. Die Herstellung erfolgt mit Maschinen, die der Unternehmer vom letzten Produktionsstandort in Mügeln übernommen hat. Das Vorhaben soll mit bereits bei Wagner angestelltem Personal gestemmt werden und in den nächsten Wochen anlaufen – das ergaben Recherchen der Döbelner Allgemeinen Zeitung. Wagner selbst hält sich dazu derzeit noch bedeckt.

Zurzeit ist Wagner unter anderem Inhaber eines Cateringservices in der Froschstadt und hatte den Marder-Senf schon einmal vor einigen Jahren ins Auge gefasst. Bereits 2008 wollte er die Produktion nach Hartha holen, zog jedoch in letzter Sekunde den Kürzeren. Damals musste er sich Dieter Langes Mügelner Tiefkühlkost und Speiseservice GmbH geschlagen geben, die bis Ende letzten Jahres dafür sorgte, dass der Marder-Senf die Supermarktregale der Region füllt. Mit Dieter Langes Entscheidung, beruflich etwas kürzer zu treten, stand die Senfproduktion schließlich erneut zum Verkauf. Laut Lange zeigten mehrere Bewerber Interesse an seinem Geschäft mit der gelben Paste, waren jedoch lediglich dazu bereit, den bekannten Namen und die Rezeptur zu übernehmen. Der Mügelner Unternehmer zielte hingegen darauf ab, das Gesamtpaket abzutreten, das nur zusammen mit den Produktionsmaschinen geschnürt wird. So ging der Zuschlag an das Harthaer Unternehmen, in dem jetzt die Produktion vorbereitet wird. Als Polster für die Übergangszeit füllten die Mügelner neben der täglichen Produktion außerdem genügend Mischungen ab, um zwei Monate Produktionsstillstand zu kompensieren.

Von André Pitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

24.05.2017 - 07:22 Uhr

Die Elf von Thomas Patommel kam in den vergangenen Wochen immer besser in Schwung. Favorit ist aber Gegner Wacker Dahlen.

mehr