Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Prozess im Amtsgericht endet mit Freispruch

Diebstahl in Döbeln Prozess im Amtsgericht endet mit Freispruch

Hat eine 19-Jährige in Döbeln ausgerechnet den jungen Mann beklaut, der ihr geholfen hat? Eine Anklage der Staatsanwaltschaft legt das nahe. Aber vor Gericht erzählt der geschädigte Zeuge die ganze Geschichte. Und das lässt die Tatvorwürfe in einem ganz anderen Licht erscheinen. Der Dieb ist wahrscheinlich jemand anderes.

Eine Geldkassette mit 1300 Euro soll eine 19-Jährige aus einer Döbelner Wohnung gestohlen haben. Im Prozess am Jugendgericht kommen große Zweifel an ihrer Schuld auf.

Quelle: dpa

Döbeln. Er ließ eine junge Frau bei sich wohnen und sie klaute ihm zum Dank im September vergangenen Jahres 1300 Euro aus seiner Döbelner Wohnung. Seine Aussage bei der Polizei legt das nahe. So sieht es auch die Staatsanwaltschaft Chemnitz und klagt die 19-Jährige vor dem Jugendgericht an. Also verhandelte Richterin Christa Weik am Dienstag gegen die junge Frau. Der Prozess sollte zeigen, dass nicht jede Anklage zu Schuldspruch und Strafe führt.

„Ich habe ihm beim Umzug geholfen. Da waren auch noch vier weitere Personen. Die wussten auch alle, wo die Geldkassette ist“, sagte die Angeklagte und wies den Tatvorwurf zurück. Der Geschädigte habe das Geld herumgezeigt, darum wussten alle Umzugshelfer Bescheid, was es zu holen gäbe.

Auch andere Täter möglich

Der junge Mann, der sich die 1300 Euro für seinen Führerschein zusammengespart hatte, sagte bei der Polizei so aus, dass der Tatverdacht auf die 19-Jährige fiel. Vor Gericht machte er zunächst ähnliche Angaben: „Einen Tag nach dem Umzug habe ich noch Geld aus der Kassette genommen und bin in den Netto gegangen um einen Kasten Bier zu kaufen. Die Angeklagte war solange in meiner Wohnung“, sagte er. Zusammen mit der Angeklagten habe er dann noch einen Freund besucht. Am darauffolgenden Tage habe er festgestellt, dass das Geld fehlte.

Was der 21-Jährige bei der Polizei verschwieg und auch im Gericht nicht gleich erzählte, war jedoch dazu angetan, den Tatverdacht auf andere Personen zu lenken. Nach dem Diebstahl seines Ersparten, machte er recht viel Wind, suchte über das soziale Netzwerk Facebook im Internet nach dem Dieb. Dem Gericht berichtete er auch von einem merkwürdigen Vorfall einige Zeit nach dem Diebstahl. Beim Umzug war wohl sein Ersatzschlüssel weggekommen. Den fand dann ein Kumpel in einem Gelben Sack zusammen mit 40 Euro.

Zweifel an der Schuld

Also hätte es auch sein können, dass jemand von der Umzugshelfertruppe in die Wohnung ging, als der junge Mann mit der Angeklagten nicht da war. Den Ersatzschlüssel beim Umzug geklaut, dann in die Wohnung gegangen und die Geldkassette gestohlen, den Ersatz-Schlüssel bei der erstbesten Gelegenheit im Gelben Sack deponiert – das ist ein möglicher Tatablauf, bei dem die Angeklagte aus dem Spiel wäre. Warum er das nicht bei der Polizei erzählt habe, wollte Richterin Weik wissen? „Weil ich bedroht wurde, als ich die Facebook-Gruppe gründete, um nach meinem Geld zu suchen“, sagte der Geschädigte. „Wenn sie vor ihren Freunden mit dem Geld prahlen, da kriegen die ja gleich Dollarzeichen in den Augen“, hielt die Richterin dem Zeugen vor und hörte keinen Widerspruch.

Die Angeklagte sprach sie frei. „Nach der Einvernahme des Geschädigten wurde klar, dass sich dieser Fall nicht wird aufklären lassen. Es gibt große Zweifel, dass die Angeklagte die Tat begangen hat“, begründete die Richterin das Urteil.

Von Dirk Wurzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

22.09.2017 - 06:44 Uhr

Kreisoberliga: Deutzen reist nach Falkenhain, Frohburg nach Burkartshain

mehr