Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Radfahrerin in Döbeln schwer verletzt
Region Döbeln Radfahrerin in Döbeln schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 26.09.2016
Die Radfahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Döbeln

Am Sonnabend, gegen 15.15 Uhr, befuhr der 35-jährige Fahrer eines Renault Laguna in Döbeln die Bahnhofstraße in Richtung Stadtzentrum. An der Kreuzung Bahnhofstraße/Burgstraße kollidierte er mit einem Fahrrad. Die 54-jährige Radfahrerin kreuzte plötzlich von rechts nach links die Straße, obwohl die Ampel für sie offenbar „Rot“ anzeigte, teilte die Polizeidirektion Chemnitz mit. Beim Zusammenstoß erlitt sie schwere, der Renaultfahrer leichte Verletzungen. Am Auto schlagen mehr als 3000 Euro und am Fahrrad knapp 100 Euro Sachschaden zu Buche, gaben die Beamten weiter bekannt

Von daz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Ausbildungsmesse unter dem Motto Schule macht Betrieb endete in Döbeln mit einem Erfolg. 2160 Besucher waren am Sonnabend von 10 bis 15 Uhr im Sport- und Freizeitzentrum WelWel um sich mit ihrer beruflichen Zukunft zu beschäftigen. ‎Im vergangenen Jahr waren es 1665. Die Aussteller zeigten aus nahezu jeder Branche, wie sich die Karrierewege in der Region gestalten lassen.

26.09.2016

Der Himmel ist ihr Revier: Von Frühling bis in den Herbst hinein schweben die Gleitschirmflieger in luftiger Höhe über die Felder der Region. Reporterin Gina Apitz hat den Selbstversuch gewagt – und die Vogelperspektive bei einem Tandemflug ausprobiert.

27.09.2016

Der 15-jährige Hans-Richard Jentzsch hat in Döbeln das Fußballspielen gelernt und macht seit dieser Saison beim Zweitligaclub FC Erzgebirge Aue den nächsten Schritt auf dem Weg zu seinem großen Traum: Fußballprofi werden. Dafür hat er den heimischen Hof in Auterwitz verlassen und lebt, lernt und trainiert nun im Internat der „Veilchen“.

24.09.2016