Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Am Döbelner Hauptbahnhof: Räder und Schienen für den neuen Kreisel
Region Döbeln Am Döbelner Hauptbahnhof: Räder und Schienen für den neuen Kreisel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:07 27.03.2017
Symbolisch hoben Maja Köhler vom Bauamt, Mario Geißler vom Bauhof, Bauhofleiter Jürgen Aurich und Oberbürgermeister Egerer (v.l.n.r.) die Achse am Kreisel ein. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Döbeln

Seit Freitag steht die Achse eines Eisenbahnwaggons als Blickfang inmitten des Kreisverkehrs vor dem Döbelner Hauptbahnhof. Mitarbeiter des Döbelner Bauhofes haben damit begonnen, den neuen Kreisverkehr zu gestalten. „Dabei wird das Thema Bahn naheliegender Weise aufgegriffen. Die Ideen dazu hatte SPD-Stadtrat Sylvio Kolb“, sagt Döbelns Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer (CDU). Sylvio Kolb, von Beruf Lokführer, vermittelte auch den Kontakt zu einem Bahnbetriebswerk in der Nähe von Reichenbach im Vogtland. Von dort holten Bauhofmitarbeiter die Achse eines Eisenbahnwagons und arbeiteten sie im Bauhof wieder auf. Schienen und Holzschwellen kommen von den Waldheimer Kleinbahnern. Die etwa eine Tonne schwere Achse wird nun etwas erhöht auf der Mittelinsel des Kreisverkehrs platziert. „In den nächsten Wochen stellen die Bauhofleute die Gestaltung fertig. Dann wird die Fläche auch originell mit Pflanzen und Stauden bepflanzt, die auf Mineralgemisch wachsen“, sagt Maja Köhler vom Bauamt der Stadt. Mario Geißler und seine Kollegen vom Bauhof freuen sich auf die Arbeit. „Wenn wir so etwas gestalten und kreativ sein dürfen, gehen wir förmlich in unserer Arbeit auf“, sagt Mario Geißler vom Döbelner Bauhof. „Meine Leute können eben noch viel mehr als Schlaglöcher flicken“, freut sich Jürgen Aurich, der Leiter des Baubetriebsamtes.

Bis Mitte April soll der in Regie der Stadt Döbeln gestaltete Kreisel fertig sein. Der Straßenbau in der Bahnhofstraße unter Federführung des Landesamtes für Straßenbau und verkehr geht noch bis Herbst und damit ein Jahr länger als geplant.

Von Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rechtzeitig vor dem 33. Sachsendreier am kommenden Sonnabend wurde jetzt der Zschopautalwanderweg auf Döbelner Flur neu beschildert. 31 neue Hinweisschilder und Tafeln ließ die Stadt Döbeln auf dem sechs Kilometer langen Abschnitt zwischen Technitz und dem Limmritzer Viadukt anbringen.

27.03.2017

Durch krankheitsbedingte Ausfälle, tageweise studierende Seiteneinsteiger und weitere Engpässe gab es in dieser Woche nur vier Stunden Notunterricht. Vom 16-köpfigen Lehrerkollegium waren noch sieben Lehrer am Start. Die ersten beiden Stunden war Unterricht. Die dritte und vierte Stunde wurden zusammengelegte Klassen im Speiseraum betreut und beschäftigt.

24.03.2017

Vor 25 Jahren schlossen sich die Bauern aus der Region Döbeln und Oschatz zusammen. Das wurde am Donnerstag gefeiert. Nach mehreren Kreisreformen gibt es diesen Verband, der die Grenzen von Nordsachsen und Mittelsachsen übergreift, immer noch. Und das soll auch so bleiben.

27.03.2017
Anzeige