Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Am Döbelner Hauptbahnhof: Räder und Schienen für den neuen Kreisel

Freifläche Am Döbelner Hauptbahnhof: Räder und Schienen für den neuen Kreisel

Die etwa eine Tonne schwere Achse eines Eisenbahnwaggons steht seit Freitag etwas erhöht auf der Mittelinsel des Kreisverkehrs am Döbelner Hauptbahnhof. In den nächsten Wochen stellen die Bauhofleute die Gestaltung fertig. Dann wird die Fläche auch originell mit Pflanzen und Stauden bepflanzt.

Symbolisch hoben Maja Köhler vom Bauamt, Mario Geißler vom Bauhof, Bauhofleiter Jürgen Aurich und Oberbürgermeister Egerer (v.l.n.r.)die Achse am Kreisel ein,

Quelle: Fotograf Sven Bartsch

Döbeln. Seit Freitag steht die Achse eines Eisenbahnwaggons als Blickfang inmitten des Kreisverkehrs vor dem Döbelner Hauptbahnhof. Mitarbeiter des Döbelner Bauhofes haben damit begonnen, den neuen Kreisverkehr zu gestalten. „Dabei wird das Thema Bahn naheliegender Weise aufgegriffen. Die Ideen dazu hatte SPD-Stadtrat Sylvio Kolb“, sagt Döbelns Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer (CDU). Sylvio Kolb, von Beruf Lokführer, vermittelte auch den Kontakt zu einem Bahnbetriebswerk in der Nähe von Reichenbach im Vogtland. Von dort holten Bauhofmitarbeiter die Achse eines Eisenbahnwagons und arbeiteten sie im Bauhof wieder auf. Schienen und Holzschwellen kommen von den Waldheimer Kleinbahnern. Die etwa eine Tonne schwere Achse wird nun etwas erhöht auf der Mittelinsel des Kreisverkehrs platziert. „In den nächsten Wochen stellen die Bauhofleute die Gestaltung fertig. Dann wird die Fläche auch originell mit Pflanzen und Stauden bepflanzt, die auf Mineralgemisch wachsen“, sagt Maja Köhler vom Bauamt der Stadt. Mario Geißler und seine Kollegen vom Bauhof freuen sich auf die Arbeit. „Wenn wir so etwas gestalten und kreativ sein dürfen, gehen wir förmlich in unserer Arbeit auf“, sagt Mario Geißler vom Döbelner Bauhof. „Meine Leute können eben noch viel mehr als Schlaglöcher flicken“, freut sich Jürgen Aurich, der Leiter des Baubetriebsamtes.

Bis Mitte April soll der in Regie der Stadt Döbeln gestaltete Kreisel fertig sein. Der Straßenbau in der Bahnhofstraße unter Federführung des Landesamtes für Straßenbau und verkehr geht noch bis Herbst und damit ein Jahr länger als geplant.

Von Thomas Sparrer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

19.04.2017 - 06:37 Uhr

Wacker Dahlen verliert dramatisches Derby gegen Wermsdorf und zwei Spieler durch Feldverweise

mehr