Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Räuber überfällt Schell-Tankstelle
Region Döbeln Räuber überfällt Schell-Tankstelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 03.08.2015
Quelle: Archiv
Anzeige

Als er dann sah, dass hier kein Bargeld zu holen war, verließ er die Tankstelle ohne Beute und lief zu Fuß in Richtung Zentrum von Döbeln. Leider konnte der Räuber trotz sofortiger Fahndungsmaßnahmen und dem Einsatz eines Fährtenhundes noch nicht gefasst werden. Der Kassierer beschrieb den Täter wie folgt:

Etwa 20 Jahre alt, sehr schlank, etwa 175 cm - 178 cm groß. Er trug ein dunkles Kapuzenshirt mit weißem Reißverschluss. Die Kapuze hatte er über den Kopf tief ins Gesicht gezogen. Als Maskierung hatte er sich ein schwarzes Tuch vor das Gesicht gebunden. Weiterhin trug er eine dunkle Hose, dunkle Schuhe und schwarze Handschuhe.

Bei dem Überfall wurde weder der Angestellte der Tankstelle noch anwesende Kunden verletzt.

Zeugen, welche den Täter auf seiner Flucht gesehen haben, werden gebeten sich bei der Polizeidirektion Chemnitz, Tel. 0371/387495808 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das 25. Waldheimer Stadtfest hat an den vergangenen drei Tagen Tausende Besucher in die Stadt an der Zschopau gelockt. Auf zwei Bühnen gab es für das Publikum viel zu bestaunen und auch Petrus meinte es richtig gut mit den Schaustellern und Künstlern, die bei angenehmen Temperaturen für das allgemeine Wohl sorgten.

05.08.2015

Auch in der 4x400-Meter-Staffel konnte sich Eric Krüger gemeinsam mit seinen Vereinskollegen Oliver Vogel, Tim Helbig sowie Mittelstreckenspezialist Julius Lawnik den Titel holen.

02.08.2015

Zumindest bei den Strecken ist alles beim alten geblieben, doch Bauarbeiten am Feuerwehrdepot Richzenhain zwangen Günter Weichhold dazu, den Start- und Zielbereich einige hundert Meter zu versetzen.

02.08.2015
Anzeige