Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Region Döbeln: Einer zu schnell - Hunderte im Stau

Region Döbeln: Einer zu schnell - Hunderte im Stau

Nichts geht mehr! Das galt gestern wegen eines Unfalls auf der A14 zwischen den Anschlussstellen Leisnig und Mutzschen. Viele Pendler aus dem Raum Döbeln, die in die Messestadt wollten, bekamen das zu spüren.

Voriger Artikel
Obermarkt Döbeln: Make-up für den letzten Pickel
Nächster Artikel
Döbeln: Lenin zwischen Schnee und Absperrgittern

Der Winterdienst hatte gestern, wie hier am Technitzer Berg, gut zu tun. Da die Räum- und Streufahrzeuge nicht gleichzeitig überall sein können, müssen sich die Kraftfahrer wieder auf winterlich glatte Fahrbahnen einstellen. In der Region Döbeln gab es einige Unfälle, bei denen jedoch niemand verletzt wurde.

Quelle: Wolfgang Sens

Region Döbeln. Der Unfall passierte bereits gegen 6 Uhr früh. Ein Lastkraftwagen mit leerem Auflieger war in Richtung Leipzig unterwegs. Weil der Fahrer die Geschwindigkeit nicht den Witterungsverhältnissen angepasst hatte, geriet er beim Abbremsen auf winterglatter Fahrbahn mit dem Laster ins Rutschen und landete in der linken Leitplanke. Verletzt wurde niemand. Doch der Sachschaden ist mit 45 000 Euro beträchtlich. Die Bergung des LKW, bei der ein Kran eingesetzt wurde, dauerte rund zwei Stunden. Es bildete sich ein Rückstau von bis zu fünf Kilometern. Aufgrund der Sperrung der linken Fahrspur wurde der Verkehr auf der rechten Spur und dem Standstreifen vorbeigeleitet. Noch in den Nachmittagsstunden gab es in beiden Fahrtrichtungen Verkehrsbehinderungen, weil die Leitplanken repariert wurden.

Im Gebiet der Polizeidirektion Chemnitz habe es trotz Schneeglätte nicht mehr Unfälle gegeben als sonst, sagte eine Polizeisprecherin. Im Altkreis Döbeln bestand zwar auf zahlreichen Straßen durch Glätte beziehungsweise Schneemehl erhebliche Rutschgefahr. Doch die meisten Kraftfahrer stellten sich auf die schwierigen Straßenverhältnisse ein. Bis zum Nachmittag mussten die Beamten des Döbelner Polizeireviers fünf Unfälle aufnehmen: am Töpelberg, in der Mastener Straße und der Ritterstraße in Döbeln, in Zschaschwitz und in Hartha. "Es entstand jeweils Blechschaden, verletzt wurde niemand", so der Diensthabende.

Auf der B 175 am Töpelberg war bereits um 5.45 Uhr ein VW (Fahrer 36) nach links von der Straße abgekommen. Am Auto, das erst im Straßengraben zum Stehen kam, entstand mit zirka 5000 Euro Totalschaden. Bei dem Unfall in Hartha war der Schaden mit 13 000 Euro deutlich höher. Ein 52-jähriger Kraftfahrer fuhr gegen 6.50 Uhr mit seinem Opel auf der Aschershainer Straße stadteinwärts. In einer Rechtskurve kam das Auto nach links von der winterglatten Straße ab und kollidierte seitlich mit einem entgegenkommenden Mercedes. Auf der B175 Richtung Döbeln-Ost, Abfahrt Mochau rutschte gestern am frühen Abend ein LKW in den Straßengraben. Aus eigener Kraft schaffte er es nicht zurück auf die Straße, er musste vom Pannendienst befreit werden. Olaf Büchel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
Döbeln in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Mittelsachsen

Fläche: 91,64 km²

Einwohner: 24.157 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 264 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04720

Ortsvorwahlen: 03431

Stadtverwaltung: Obermarkt 1, 04720 Döbeln

Ein Spaziergang durch die Region Döbeln
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

24.11.2017 - 08:54 Uhr

Am Tag nach dem Duell zwischen den Probstheidaern und der BSG Chemie wird immer klarer: Die Eskalation war offenbar geplant. Das Lok-Präsidium trifft sich am Freitag zur Krisensitzung.

mehr