Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Regionalbahn 110: Es fährt kein Zug nach nirgendwo
Region Döbeln Regionalbahn 110: Es fährt kein Zug nach nirgendwo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:44 27.11.2013
Die Schranken können vorerst wieder geöffnet werden. Durch Naunhof fährt vorerst kein Zug bis Leisnig. Im letzten Moment musste die Freigabe der Strecke gestern Morgen wegen technischer Komplikationen vertagt werden. Quelle: Roger Dietze
Anzeige
Region Döbeln

Auch die Bahn war noch am Dienstagabend voller Vorfreude auf die für Mittwoch geplante feierliche Eröffnung des Abschnittes und dem Ende der 35 Millionen Euro teuren Modernisierung des Elektronischen Stellwerkes Muldental (ESTW). Die Pressemitteilung war schon fertig: "Die Inbetriebnahme der neuen elektronischen Stellwerkstechnik wurde heute Morgen gegen 3.30 Uhr erfolgreich abgeschlossen." Denkste. Die Feier wurde abgesagt. Züge konnten nicht fahren. Bahnreisende mussten abermals in Busse umsteigen.

Im Zuge der Abnahmen und des Softwarewechsels "haben sich leider heute Morgen technische Störungen an den Gleisfreimeldeanlagen und den Bahnübergängen gezeigt, so dass derzeit kein Zugbetrieb auf der Strecke zwischen Beucha und Leisnig möglich ist", musste DB-Sprecherin Änne Kliem am Mittwoch mitteilen. Kurzerhand musste die DB Regio einen Busnotverkehr zwischen Beucha und Leisnig einrichten.

Für Bahnkunden war die spontane Verlängerung der Streckensperrung problematisch. "Ich bin sicherheitshalber mit der Verbindung ab Oschatz nach Leipzig gefahren und das war auch gut so, denn mein Geschäftspartner rief mich später an, dass der Zug um 7.27 Uhr aus Döbeln nicht gefahren sei und er in Naunhof über eine Stunde warten musste", sagte der Döbelner Sven Kaspers der DAZ, der aus beruflichen Gründen regelmäßig nach Leipzig pendelt.

Die Bahn versicherte, dass die Techniker mit Hochdruck daran arbeiten, die Fehler einzugrenzen und anschließend die Störung zu beseitigen. Kliem: "Wie lange diese anhält, ist derzeit nicht absehbar." Und die nächste planmäßige Sperrung folgt sogleich: Ab 14. Dezember bleibt der Abschnitt zwischen Großbothen und Leisnig gesperrt, wo weitere Modernisierungsarbeiten stattfinden. "Aktuell läuft immer noch die Ermittlung aller notwendigen Investitions- und Instandhaltungsmaßnahmen für diesen gesperrten Streckenabschnitt. Die Dauer hängt von dem Umfang aller notwendigen Maßnahmen ab", so Kliem.

Thomas Lieb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Frühjahrsputz dauert für Roland Hammers "Männer in Weiß" das ganze Jahr. Jetzt beginnt der Endspurt. Ab nächster Woche sind die OEWA-Mitarbeiter in Simselwitz und Umgebung unterwegs.

26.11.2013

Diese Blaufichte ist etwas besonderes. Denn die Anfahrt des diesjährigen Döbelner Weihnachtsbaumes war gestern ein Abenteuer. Erstmals seit mehr als 20 Jahren mussten die Mitarbeiter des Baubetriebsamtes der Stadt Döbeln gestern sogar auf Plan B umstellen.

26.11.2013

Es gibt Dinge, die ändern sich nie. Der sächsische Stollen auf adventlichen Kaffeetafeln gehört dazu. Er eignet sich nicht für experimentelle Versuche kreativer Bäckermeister.

24.11.2013
Anzeige