Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Retter im Großeinsatz
Region Döbeln Retter im Großeinsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 01.05.2017
Großeinsatz von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei am Sonntagnachmittag am Stadtcafé auf der Volkshauskreuzung. Quelle: Thomas Sparrer
Anzeige
Döbeln

Eine zehnköpfige Familie, darunter acht Kinder, wurden am Sonntagnachmittag aus dem Wohnhaus in der Bahnhofstraße 68, dem ehemaligen Stadtcafé, gerettet. Im Erdgeschoss hatte ein Abstellraum lichterloh gebrannt. Der dichte Qualm zog durch das Treppenhaus bis in die Dachgeschosswohnung, welche die Familie bewohnt. Drei Passanten erwiesen sich dabei als heldenhafte Retter und holten alle Familienmitglieder aus dem Obergeschoss des Hauses, noch bevor die Feuerwehr eintraf. 23 Feuerwehrleute der Feuerwehr Döbeln mit fünf Fahrzeugen im Einsatz, um den Brand zu löschen. Der Rettungsdienst war mit fünf Rettungswagen, einem Notarztfahrzeug und insgesamt zwölf Leuten, inklusive der Schnell-EinsatzGruppe (SEG) des DRK vor Ort. Organisationsleiter Renee Hänsel kümmerte sich um die Unterbringung in Krankenhäusern. Die komplette Familie mit der schwangeren Mutter und den Kindern (1,4,6,9,11,13,14 und 16 Jahre) wurde sicherheitshalber ins Krankenhaus Leisnig eingeliefert, um eine Rauchgasvergiftung auszuschließen. Das Ordnungsamt der Stadt war vor Ort, um zu klären , ob die Familie danach eine Unterkunft braucht. Die Stadtwerke hatten das Gebäude sicherheitshalber stromlos gemacht. Der Hausbesitzer muss die Elektrik nun erst überprüfen lassen. Die Bahnhofstraße war zwischen dem Wettinplatz und der Volkshauskreuzung bis gegen 19 Uhr gesperrt. Ein Brandursachenermittler der Polizei wurde noch am Abend erwartet.

Zur Galerie
Retter im Großeinsatz auf der Döbelner Volkshauskreuzung

Von Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Für unsere Serie „Das DAZ-Dorfporträt“ besuchen wir jene kleinen Nester, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird. Diesmal ging es mit dem DAZ-Reporterauto in einen Ort voller Erinnerungen – nach Langenau bei Hartha.

02.05.2017
Döbeln Kostenschätzung für Großweitzschen, Ostrau und Zschaitz-Ottewig liegt vor - Breitband: „Die Kosten sind erschreckend hoch“

Rund eine Million Euro: So viel müssten Großweitzschen und die Verwaltungsgemeinschaft Ostrau/Zschaitz-Ottewig für den Breitbandausbau auf 100 MBit zuschießen. Für 30 bis 50 MBit wären es noch 700 000 Euro. Das sorgt für erhebliche Kritik der Bürgermeister.

01.05.2017

Von 22 Roßweiner Stadträten waren Donnerstagabend nur 13 anwesend. Das Gremium konnte dennoch den Doppelhaushaltsplan für die Jahre 2017/2018 mehrheitlich beschließen. Die im Etat eine Rolle spielende städtebauliche Sanierung birgt einen Lichtblick, was das brachliegende Ex-Hotel Herkules am Marktplatz betrifft.

28.04.2017
Anzeige