Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rettung im Tierhäuschen

Rettung im Tierhäuschen

Einrichtungsleiterin Ines Hebenstreit und ihr Team hatten sich bei einer Initiative der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) und der Kosmetikmarke Nivea um den Kindergartentag beworben.

Voriger Artikel
Schrebitz setzt auf Glasbausteine aus der DDR
Nächster Artikel
Hartha: Arbeiten an Abwasserleitungdauern noch bis Mitte August

Ole und Tom ließen sich von Karolin Janz von der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft retten. Baderegeln waren gestern das Thema der Schulanfänger.

Quelle: Sven Bartsch

Die beiden Rettungsschwimmerinnen Karolin Janz (23) und Julia Marsch (30) erklärten den Kindern der Schulanfänger-Gruppe die Bedeutung der Flaggen, welche am Ostseestrand an den von der DLRG besetzten Rettungtürmen aufgehängt werden. Rote Flagge heißt Badeverbot, die gelbe Flagge steht für Wellengang, bei dem Nichtschwimmer nicht ins Wasser gehen sollten. Dieses und vieles mehr zeigten die beiden Frauen den Kindern sehr anschaulich in Form von Spielen und Puzzles. Dazu gehörte auch, wie man seine Haut vor zu viel Sonne schützen kann. Die gestrige Aktion ordnete sich in das Projekt "Bewegte und sichere Kita" ein, das die Awo-Einrichtung an der Zschopau schon das ganze Jahr betreibt. Erst vergangene Woche gab es ein Familiensportfest.

 

"Sport und Bewegung sorgen dafür, dass sich bei den Kindern die Gehirnhälften besser verknüpfen. Die geistige Entwicklung, aber auch die sozialen Kompetenzen der Kinder werden durch Sport gefördert", sagt Ines Hebenstreit. Die Kreativität beim Spielen der Kinder wird gerade durch eine andere Aktion gefördert. Seit April haben die 96 Kinder in der Einrichtung ihr Spielzeug in den Urlaub geschickt. In Kisten verpackt verschwand es auf dem Boden. Stattdessen verwandeln die Kinder Alltagsgegenstände zu Spielzeug. Aus Kartons wurde ein Feuerwehrauto, es entstanden Buden und Höhlen. Wegen der Begeisterung wurde der Urlaub des regulären Spielzeugs sogar verlängert. T.S.

Sparrer, Thomas

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr