Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Ritterstraßenviertel in Bewegung
Region Döbeln Ritterstraßenviertel in Bewegung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:40 14.10.2014
Döbeln

[gallery:600-41108960P-1]

Vor der Ritterstraße 12 mit der Buchoase steht ein Gerüst. Das Gebäude bekommt eine neue Fassade. Am Nachbarhaus mit Nummer 13 in der Ecke sind die Gerüste gefallen. Es bildet mit dem sanierten Mehrgenerationenhaus und den restaurierten Fassaden wieder ein ansehnliches Gebäudeensemble. Noch vor wenigen Jahren war dieses Haus und der Komplex des einstigen Hotels "Sonne" ein baufälliger Schandfleck. Jetzt sind Wohnungen und Gewerbeeinheiten vermietet. Tagespflege und Schmuckgeschäft finden sich im Mehrgenerationenhaus. Der Bioladen Einklang von Martin Weißflog wird demnächst die Straßenseite wechseln und in das frisch sanierte schokobraune Eckhaus umziehen. Es gehört auch Martin Weißflog. Der Umzug des Bioladens auf die andere Straßenseite ist erst ein relativ neuer Gedanke. Er hängt damit zusammen, dass auch im jetzigen Bioladen noch einige nachhaltige Sanierungsaufgaben nach dem Hochwasser vom Juni 2013 notwendig sind. "Das geht natürlich nicht in einem Lebensmittelgeschäft mit Gastronomie", sagt Sven Weißflog, dem das Gebäude mit dem jetzigen Bioladen gehört. So war die Idee folgerichtig, dass der Bioladen seines Sohnes nun auch ins Haus des Sohnes umzieht. Gut möglich, dass dieser Umzug von Dauer sein wird. Das ziehen Vater und Sohn gerade in Erwägung. Die gegenüberliegende Straßenseite hat einen deutlich breiteren Gehweg für einen Freisitz. Auch die Kombination mit dem Lesefreisitz der benachbarten Buch-Oase hätte einen gewissen Charme.

Auch am Eckhaus in der Ritterstraße 10, in dem früher ein Sonnenstudio eingemietet war, wird bis Ende des Jahres im Erdgeschoss komplett umgebaut und flutsaniert. Die weiteren Geschosse des Hauses sind vollständig saniert und voll vermietet. Immobilienunternehmer Wolfgang Müller betreut das Gebäude, das seinem Sohn Sebastian gehört. "Die Ladeneinheit im Erdgeschoss wird vollständig umgebaut. Ein Sonnenstudio wird es definitiv nicht wieder", sagt Müller. Mehr will er aber noch nicht verraten. Offensichtlich führt er aber bereits Gespräche mit einem potenziellen neuen gewerblichen Mieter, denn bis Jahresende sollen Umbau und Flutsanierung abgeschlossen sein.

Umgebaut wird aktuell auch im Kleinstadtklub KL17 und in der Gaststätte Düne 13. Die Räume werden nicht nur saniert, sondern auch flutsicherer gemacht. Alles, was besonders schadensanfällig ist, wird höher gesetzt. Zudem werden Rückschlagklappen in die Abflüsse eingebaut. Bis November sind deshalb alle Konzert abgesagt. "Der Aufwand für den vorbeugenden Flutschutz ist erheblich größer, als vorerst abzusehen war. Wir wollen unseren Gästen nichts Halbes anbieten und hoffen auf deren Verständnis, dass sich die damit verbundenen Bauarbeiten doch länger als geplant ausdehnen", sagt Besitzer Sven Weißflog. Spätestens im November will er ein komplett neues Konzept präsentieren. Der Neustart mit Live-Musik ist am 22. November mit Jimmy Cornett and the Deadmen geplant. Weiter geht es am 29. November mit Double Vision und am 30. November zum ersten Advent heißt es "Im Bett mit Udo Lindenberg" - eine große Lindenberg-Show mit vielen bekannten Musikern. Weiter Höhepunkte im Dezember sind unter anderem Gerhard Schöne, die Rockbühne Nummer 5, Bonny & Clyde - eine Tote Hosen Coverband sowie zu Weihnachten "Lift" mit ihren zeitlos schönen Rockballaden. Im Januar kommt dann Karussell auf Klubtour.

Ein Baukran steht seit dieser Woche auch an der Ritterstraße 28. An dem fast komplett leerstehenden Haus, links vom Bioladen Einklang, in dem einst ein Döner-Imbiss war, wird das Dach erneuert. Sven Weißflog sieht in dem regen Baugeschehen in der Ritterstraße gerade ein gutes Zeichen. "Die Straße wird wieder angenommen und wer investiert, hat Zuversicht. Wir müssen da jetzt dran bleiben und konzeptionell Einiges auf die Beine stellen", sagt er. Er will mit den Gewerbetreibenden des Straßenzuges jetzt Gespräche führen und vor Weihnachten noch ein schönes Nachtshopping im Ritterstraßenviertel auf die Beine stellen.

Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dem Verein Tanzperlen des Zschopautales Waldheim/Hartha und Umgebung ist es in diesem Jahr wieder geglückt: Er belegt den ersten Platz bei den "Sternen des Sports" auf Ortsebene.

13.10.2014

Bis auf 2,50 Meter war die Mulde dem Mulderadweg zwischen Großbauchlitz und Technitz nahe gekommen. Die Flut vom Juni 2013 hatte das Ufer ausgespült und die Mulde fraß sich seither weiter langsam an den Radweg heran.

13.10.2014

Die 200er Marke wurde geknackt. 202 Teilnehmer konnten beim diesjährigen Leisniger Burglauf gezählt werden. "Hauptgrund für den Teilnehmerrekord war, dass die Leisniger Vereine viele Kinder mobilisieren konnten", so Organisator Dirk Schreiber.

12.10.2014