Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Roßwein bekommt Gas aus Döbeln
Region Döbeln Roßwein bekommt Gas aus Döbeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 22.10.2012

Stadtrat

Roßwein

bekommt Gas

aus Döbeln

(sf). Die Versorgung städtischer Gebäude mit Erdgas kommt ab Januar aus Döbeln. In der jüngsten Stadtratssitzung entschieden die Räte, den auslaufenden Vertrag mit den Stadtwerken Wittenberg nicht zu verlängern und stattdessen einen neuen Ein-Jahresvertrag mit den Stadtwerken Döbeln abzuschließen. Dabei spielte auch die regionale Bindung zur früheren Kreisstadt eine Rolle. Denn die Stadtverwaltung hatte sich Angebote über ein und zwei Jahre eingeholt. Weil beim Zwei-Jahresangebot der Chemnitzer Energieanbieter Eins Energie günstiger lag und die Stadt zum Bezug des wirtschaftlich günstigsten Angebotes verpflichtet ist, entschieden die Stadträte, nur einen Vertrag über ein Jahr abzuschließen, da hier das Döbelner Angebot am besten ausfiel.

Die Frage, warum die Stadt bei stetig steigenden Gaspreisen nicht versuche, längerfristige Verträge abzuschließen, um auf Sicht zu sparen, beantwortete Hauptamtsleiterin Michaela Neubert: "Längere Laufzeiten, beispielsweise über drei bis fünf Jahre haben wir bisher nicht abgefragt. Wir wollen eventuelle Preisstürze nicht verpassen."

In Roßwein werden die Kindertagesstätten Gersdorfer Straße und Gleisberg, das Stadion, die Stadtgärtnerei sowie das Feuerwehrgerätehaus und das Studentenwohnheim mit Erdgas beheizt. Zum Verbrauch von jährlich 500 000 Kilowattstunden im Wohnheim äußerte sich Stadtrat Hans-Jürgen Schibiak kritisch. "Wie kann so ein hoher Verbrauch zustande kommen, wo gar nicht alle Etagen belegt sind?", fragte er. "Wir haben vier Etagen in Nutzung und die Heizstränge für jede können leider nicht einzeln abgestellt werden", erklärte Bürgermeister Veit Lindner. An diesem Zustand baulich etwas zu ändern, sei derzeit nicht zu finanzieren, weil andere Projekte im Vordergrund stünden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der 500 Kilometer lange sächsische Lutherweg führt durch acht Orte im Landkreis Mittelsachsen. Mit Waldheim, Döbeln und Leisnig haben drei Kommunen aus der Region Döbeln Anteil an diesem spirituellen Wanderweg.

22.10.2012

Zunächst wurden nur zusätzliche Schilder aufgestellt: Die 70er Zone der B 169 im Bereich Neudorf/Mannsdorf ist dadurch länger als bisher. Doch schon bald könnte es an dieser Stelle auch blitzen.

22.10.2012

Es war kurz nach der Mittagszeit, als gestern mit der alten Ochsenkopf-Antenne der höchste Punkt der Hausruine in der Schillerstraße 13 fiel.

22.10.2012
Anzeige